Fellnasen suchen ein Zuhause - Deutschland

Dodo wartet auf einer Pflegestelle in 44892 Bochum

Dodo wurde als Welpe zusammen mit seinem Bruder im Sommer 2013 in Rumänien auf der Straße gefunden. Die beiden Welpenkinder hatten Glück und fanden kurz darauf liebevolle Familien in Deutschland. Das ist nun 5 Jahre her und leider haben sich die Lebensumstände in Dodos Familie verändert und er ist auf der Suche nach einem neuen Zuhause. 

Dodo ist ein sehr aktiver Hund und er liebt und braucht daher Beschäftigung. Man kann ihn prima zum Joggen oder Fahrrad fahren mitnehmen. Mit seinen 5 Jahren ist er im besten Hundealter und immer noch lernfähig, könnte sich sicher auch für Agility oder andere Hundesportarten begeistern. Dodo hat aber auch eine sehr weiche Seite und ist jederzeit gern zum Schmusen und Kuscheln bereit, er liebt es einfach, mit seiner Familie zusammen zu sein. Eine Familie mit Kindern wäre fantastisch für Dodo, denn kleine Zweibeiner kennt und liebt der hübsche Rüde. Ein paar Stündchen kann Dodo auch allein bleiben, Hauptsache danach kann er wieder bei seinen Menschen sein. Auch zu Besuchern ist Dodo sehr freundlich und sucht Kontakt.

Selbstverständlich beherrscht Dodo das Hundeinmaleins aus dem Eff-Eff und er kann auch abgeleint werden. Bei den Spaziergängen in der Natur ohne Leine versteht sich Dodo mit allen Hunden vorzüglich, angeleint muss er die Hunde kennen. 

Geboren wurde Dodo etwa im März 2013 und er ist selbstverständlich geimpft, gechippt und auch kastriert. Mit einer Schulterhöhe von ca. 56 cm gehört Dodo zu den mittelgroßen bis großen Hunden.

Wenn Sie sich für den hübschen Rüden, unter dessen Vorfahren vermutlich auch ein Hütehund stecken könnte, interessieren, melden Sie sich bitte bei:
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Aurika wartet auf eine Pflegestelle in 97337 Dettelbach

Aurika hat sich nun auf ihrer Pflegestelle in Dettelbach gut eingelebt. Sie lebt dort friedlich und ohne Probleme zusammen mit Katzen und anderen Hunden. Ihr Pflegefrauchen beschreibt sie als ein sehr anhängliches und verschmustes Hundekind, das natürlich noch gerne spielt, aber auch wenn sie allein mit den anderen Tieren bleiben muss, macht sie nichts kaputt.

Noch kann sie ihre Kraft nicht ganz einschätzen und ist beim Spielen deshalb etwas grobmotorisch, das wird sich sicher noch geben. Deshalb wäre ein Platz mit ganz kleinen Kindern nicht so günstig, aber Kinder ab 12 Jahren wären kein Problem. Sie ist welpentypisch aufmüpfig und sucht ihren Platz in der Familie. Gerne hält sie sich im Garten auf und bei Spaziergängen gibt es keine Probleme mit anderen Hunden, sie ist sehr kontaktfreudig.

Bei fremden Menschen ist sie zuerst vorsichtig, dann geht sie jedoch auf sie zu und nimmt freundlich Kontakt auf. Da sie so sehr verspielt ist, wäre sie als Zweithund besonders gut geeignet. Sie ist im Moment 38 cm hoch und wird wohl nicht mehr viel größer.

Aurika wurde geschätzt im November 2017 geboren und zusammen mit ihrem Bruder kurze Zeit darauf von ihrem Besitzer ins öffentliche Hundeauffanglager von Botosani gebracht.

Wenn Sie Aurika, die bereits bereits geimpft und gechippt ist, beim Erwachsenwerden begleiten möchten, dann bekommen Sie gern weitere Auskünfte von:
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Nanuk wartet auf einer Pflegestelle in 38302 Wolfenbüttel

Nanuk zeigt sich auf seiner Pflegestelle als ein freundlicher und aufgeweckter Rüde, der sich schnell und problemlos in seiner neuen Umgebung zurechtfindet. Er ist unkompliziert, kommt gut mit anderen Hunden zurecht und versteht sich auch mit Katzen. Sein treuer Blick und sein liebes Wesen machen ihn zu einem kleinen Herzensbrecher.

Der junge Hund ist anhänglich, genießt alle Spiel- und Streicheleinheiten und liebt sein gemütliches, weiches Körbchen. Er mag Kinder und eignet sich auch als Familienhund. Der liebe Nanuk ist gutmütig, aufmerksam und gelehrig und erforscht gerne seine Umwelt bei gemeinsamen Spaziergängen, bei denen er brav an der Leine mitgeht.

Mit den Hunden der Pflegestelle versteht er sich bestens. Sie spielen gerne miteinander und lieben es, gemeinsam ausgelassen im Garten herum zu toben und zu tollen. Im Haus verhält er sich eher ruhig. Der zierliche Welpe hat einen ausgeglichenen Charakter, ist anspruchslos und pflegeleicht und somit ein angenehmer Mitbewohner.

Mit dem kleinen Sonnenschein hat man viel Freude. Zusammen mit den anderen Hunden bleibt er artig einige Zeit alleine.

Nanuk ist 5 Monate alt (geboren April 2018) und wiegt momentan etwa 6 Kilo, bei einer Schulterhöhe von ca. 30 Zentimetern. Eventuell wird er noch wenige Zentimeter wachsen. Geimpft und gechippt ist der hübsche Rüde bereit, neue Herzen und ein flauschiges, weiches Körbchen zu erobern.

Wenn Sie genügend Zeit haben und sich die Erziehung eines munteren Welpen zutrauen, wenden Sie sich bitte an:
Ellen Ewert, Tel.: 05331-7034942, Mobil:  0177-5703310, Email: ewert.13@web.de

---------------------------------------------- 

Bericht aus Rumänien:
Nanuk ist eines von ursprünglich 6 Geschwisterchen, die ihre Jugend im öffentlichen Hundeauffanglager in Botosani verbringen müssen. Drei der Geschwister durften schon ausreisen, aber die anderen 3 sind noch im Auffanglager.
Zwar sind sie zusammen in einem Zwinger und dürfen unter Aufsicht der Tierschützer auch manchmal über das spärliche Gras vor den Zwingern toben, aber das reicht natürlich für unternehmungslustige Welpen nicht wirklich aus. Sie verstehen sich sehr gut und sind sich gegenseitig Halt und Trost.

Previous Next

Babsi wartet auf einer Pflegestelle in 51371 Leverkusen

Babsi hat sich, seitdem sie am 30.09.2018 auf meiner Pflegestelle eingezogen ist, hier sehr gut eingelebt. Sie war sehr ängstlich und zurückhaltend, was sich aber nach kurzer Zeit änderte, als sie merkte, dass ihr nichts passiert.
Sie verträgt sich super mit meinen beiden eigenen Hündinnen, mit denen auch Spielen angesagt ist. Babsi ist sehr verträglich mit Artgenossen, im Kontakt ist sie eher unterwürfig und vorsichtig. Bei großen Hunden geht sie auf Abstand. 

Begegnungen aller Art, vor allen Dingen große Hunde verunsichern sie etwas, denn dann bleibt sie wie angewurzelt stehen und macht keinen Schritt mehr weiter, bis das „Monster“ weg ist. Da braucht sie verständnisvolle Menschen, die ihr Sicherheit geben. Trotz allem, sie freut sich sehr auf jede Gassirunde, auf der ausgiebig geschnüffelt werden kann.

Babsi ist ein richtiger Sonnenschein und sie ist unglaublich lieb und liebebedürftig, denn Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit genießt sie sehr. Zu Hause ist Babsi eine ruhige Maus, die nicht bellt, aber gerne in der Nähe ihrer Menschen ist. Babsi kann auch zeitweise alleine bleiben, wenn Schuhe und Kleinteile nicht in ihrer Augenhöhe sind. Sie wartet geduldig auf die Rückkehr ihrer Menschen. Dann ist die Freude riesig.

Babsi ist eine pflegeleichte Hündin, die auch für Hundeanfänger geeignet wäre. Sie sucht ein liebevolles Zuhause für immer. Kindern ab dem Teenageralter, die verstehen, dass ein Hund auch einmal Ruhe braucht, ist Babsi nicht abgeneigt. Auch ein bereits vorhandener, kleiner Hund, der nicht dominant ist, wäre kein Problem, im Gegenteil, dieser könnte ihr Sicherheit und Orientierung geben und ihr zeigen, wie schön das Leben sein kann, denn gemeinsames Spielen und Toben macht eben Spaß !

Babsi ist eine ca. 1 ½ Jahre alte Hündin mit einer Schulterhöhe von 32 cm und einem Gewicht von z.Zt. 6,7 kg. Sie ist gechippt, geimpft und kastriert.

Wenn Sie ein kleines Körbchen für die zarte Maus frei haben, dann melden Sie sich bitte bei:
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

-------------------------------------------

Bericht aus Rumänien:
Wie so oft wurde die 1. Vorsitzende unseres Partnervereins von Anwohnern verständigt, dass 2 Hundeschwestern mit 2 Welpen auf der Straße in Gefahr seien. Selbstverständlich wurden die beiden jungen Hündinnen und die Welpen sofort in die Obhut der Tierschützer genommen. Leider haben die beiden Welpen es nicht geschafft, sie waren einfach zu schwach. Babsi und ihre Schwester Birte leben mit weiteren kleinen Hunden, verlassenen Welpen und Katzen zusammen und alles klappt ohne Probleme. Babsi ist etwas schüchterner als ihre Schwester, holt sich aber gern ein Leckerchen ab und wird dabei immer zutraulicher.

Previous Next

Marga wartet auf einer Pflegestelle in 22926 Ahrensburg

Bericht der Pflegestelle:
War Marga die ersten 4 Wochen nach ihrer Ankunft noch sehr unsicher und versteckte sich immer wieder in ihrer Box, entpuppte sie sich dann zu einer lebensfrohen verspielten Hündin, sie vertraute uns, freundete sich mit den anderen Hunden an und erkundet seitdem neugierig die Welt.

Schnell wurde sie dann zu einer anhänglichen, verschmusten Kuschelmaus, die auch aktiv und lebhaft ist und als fast echter Border Terrier gut ausgelastet und beschäftigt werden muss, sonst kann es mal passieren, dass sie das Blumenbeet umgräbt und sich selbst Beschäftigung sucht.

Wie ein kleiner Wirbelwind ist sie immer fröhlich und zum Toben mit ihrer Hundefreundin aufgelegt, aber am liebsten folgt sie ihren Menschen überall hin, denn obwohl sie andere Hunde sehr liebt und sich Hundegesellschaft wünscht, ist sie so gern immer in der Nähe ihrer Menschen und möchte diese nicht mehr aus Augen lassen. Entsprechend schwer ist es für sie, ganz allein zu bleiben, wenn sie gut ausgepowert ist, klappt es schon eine Weile, auch ein Hundekumpel würde ihr dabei helfen.

Spaziergänge liebt sie über alles, sie freut sich riesig, wenn wir starten und läuft begeistert und flott mit. Begegnungen aller Art verunsichern sie dabei noch, dann braucht sie verständnisvolle Menschen, die ihr Sicherheit vermitteln und sie geduldig an Neues heranführen.

Bei fremden Menschen und Situationen bleibt sie anfangs vorsichtig und zurückhaltend, doch sie wird schnell mutig und die Neugier siegt. 

Marga ist ca. 2 Jahre alt, wiegt 8 kg bei einer Schulterhöhe von 38 cm. Geimpft, gechippt und kastriert ist sie selbstverständlich. Wer ihr eine gewisse Zeit zum Kennenlernen gibt, verbunden mit mehreren Besuchen bei uns, wird in ihr eine anhängliche Begleiterin finden.

Wenn Sie Marga einmal kennenlernen möchten, wenden Sie sich bitte an:
Andrea Brückner-Schoeler, Tel. 0157 582 541 93, 
Email: brueckner-schoeler@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

-------------------------------------

Bericht aus Rumänien:
Marga hatte das große Pech, von den Hundefängern in Botosani entdeckt und eingefangen worden zu sein. Nun sitzt sie also unschuldig hinter den Gittern des öffentlichen Auffanglagers und ihren Augen sieht man an, dass sie noch nicht so richtig begriffen hat, was denn eigentlich mit ihr passiert ist. Sie gehört zu der Gruppe der netten und freundlichen Hunde, die mit allem und jedem verträglich sind und die deshalb auch der Aggression ihrer Artgenossen und der Brutalität der Wärter nicht gewachsen sind. Deshalb ist es den Tierschützern ein besonderes Anliegen, für diese Tiere möglichst schnell einen guten Platz zu finden, damit sie nicht in der Masse der vielen Hunde untergehen und sich aufgeben.

Previous Next

Isa wartet auf einer Pflegestelle in 44791 Bochum

Isa hat sich inzwischen gut auf Ihrer Pflegestelle eingelebt.
Zu ihrem Pflegefrauchen hat die kleine Hündin sofort Vertrauen gefasst und liebt es, gestreichelt und beschmust zu werden. Da es im Haushalt einen weiteren Hund und einige Katzen gibt, muss sie sich momentan die Zuwendung teilen, hätte deshalb rein gar nichts gegen einen Einzelplatz als Prinzessin einzuwenden, wo ihr die volle Aufmerksamkeit gehört.

Isa liebt Spaziergänge und hält auch größere Runden gut durch. Sie begleitet ihr Pflegefrauchen oftmals zur Arbeit, kann aber aber auch etwas allein zuhause bleiben. Was genau in Rumänien geschah und sie am Kopf so schwer verletzte, dass ihr Auge nicht mehr zu retten war, das kann uns Isa nicht erzählen. Deutlich zeigt sie aber ihre Angst fremden Männern gegenüber. Das lässt vermuten, dass sie mit Männern keine guten Erfahrungen gemacht hat. Es wäre daher sehr schön, wenn Isa ein Zuhause in einem finden würde oder aber ein mit im Haushalt lebender Mann Geduld und Einfühlungsvermögen besitzt, und Isa Zeit gibt Vertrauen zu fassen.

Jemand, der bereits Erfahrung mit Dackeln sammeln konnte und ihre Sturheit und Dickköpfigkeit liebt, wäre genau der "Richtige" für Isa. Mit einer Schulterhöhe von etwa 30 cm gehört Isa zu den kleinen Hunden und sie lässt sich gut händeln. Geboren wurde sie schätzungsweise im Sommer 2016 und sie ist selbstverständlich geimpft, gechippt und auch kastriert.

Wenn Sie sich für die Hündin mit dem kleinen Handicap interessieren, melden Sie sich bitte bei:
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

-----------------------------------------------

Bericht aus Rumänien:
Die kleine Isa wurde auf Botosanis Straßen vermutlich von einem Auto erfasst und schwer am Kopf verletzt. Eine herbei gerufene Tierschützerin fing die verängstigte Hündin ein und sie wurde sofort zum Tierarzt gebracht. Das rechte Auge war bereits aus der Höhle getreten und Isa muss schreckliche Schmerzen gehabt haben. Leider konnte das Auge nicht mehr gerettet werden. Zwei Tage nach der Operation fing Isa an ihre neue Umgebung, eines der Krankenzimmer im Tierheim unseres Partnervereins, zu erkunden. Viele andere kleine Hunde, Welpen und Katzen teilen sich diesen Raum und leben alle friedlich miteinander. Bei der Verteilung von Leckerchen hat sich Isa immer brav angestellt, sich nicht nach vorn gedrängelt. Bei all dem Gewusel im Krankenzimmer ist Isa auch ganz ruhig geblieben, wenn das ein oder andere Welpenkind über sie hinweg gestiefelt ist.

Previous Next

Sammy wartet auf einer Pflegestelle in 91099 Poxdorf

Bericht der Pflegestelle:
Sammy lebt seit Ende September auf seiner Pflegestelle.
Der kleine Rüde hat sich sofort seinen Zweibeiner angeschlossen und die Vorzüge seines neuen Lebens entdeckt. Zusammen mit seinen Menschen genießt er seitdem die Streichel- und Knuddelphasen auf dem Sofa, aber er liebt es auch, auf Spaziergängen seine neue Welt zu entdecken.

Mit seinen geschätzten 5 Jahren ist Sammy noch ein sehr aktiver und lauffreudiger Hund, in dessen Adern vielleicht das Blut eines Springer-Spaniels fließen könnte. Auch wenn er draußen eher aktiv ist, kann er ohne Probleme stundenweise daheim allein bleiben und warten, bis Pflegefrauchen von der Arbeit zurück ist. Inzwischen fährt Sammy auch gern im Auto, angeschnallt auf der Rückbank, mit. An fremden Hunden zeigt Sammy kein großes Interesse, bleibt aber freundlich, wenn ihm Artgenossen auch freundlich begegnen.

Mit Katzen im Haushalt gibt es keine Schwierigkeiten, fremden Menschen gegenüber ist der hübsche Rüde aber noch recht zurückhaltend. Vorsichtig holt er sich ein Leckerchen ab, lässt sich auch streicheln, wenn man ihn kommen lässt, aber er benötigt  Geduld bei der Eingewöhnung bei seinen neuen Zweibeinern.

Sammy wünscht sich ein ruhiges Zuhause, ohne viel Trubel, und Kinder ab 12 Jahren wären für ihn auch in Ordnung. Sammy ist etwa 35 cm hoch, geimpft, gechippt und kastriert.

Wenn Sie den kleinen Rüden einmal kennenlernen möchten,
melden Sie sich bitte bei:

Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Mora wartet auf einer Pflegestelle in 52078 Aachen

Bericht der Pflegestelle:
Die kleine Mora (ca 30 cm, 8 kg) war ein absolutes Überraschungsei für mich. Zunächst ausgehend von einer Angsthündin, die sich regelrecht versteinert beim Kontakt mit Menschen; dann erhielt ich die Info, sie sei zuckersüß und verschmust; also ging ich mit beiden Erwartungen an den neuen Pflegehund heran.

Was ich dann kennenlernte, habe ich in all den Jahren im Tierschutz nur sehr selten erlebt: Mora entpuppte sich als sehr offen, freundlich, verspielt, fröhlich, verschmust. ..was sie aber ganz besonders macht ist, dass sie innerhalb von nur einem Tag bereits auf ihren Namen reagierte, sofort eine enge Bindung zu uns aufgebaut und sich fast vollständig an unseren Tagesablauf angepasst hatte.

Die einzigen Anfangsschwierigkeiten, die Mora zeigte, waren die Leine und das Betreten des Hauses, wahrscheinlich war beides für sie komplett neu. Doch sie brauchte auch hierfür nur 2-3 Tage; bewegt sich nun frei und sicher im Haus und wenn wir zu Spaziergängen aufbrechen, steht Mora als Erste freudig an der Tür. Auf Spaziergängen läuft sie sehr schön an der Leine und problemlos im Rudel mit. Meinen Hunden gegenüber verhält Mora sich sehr lieb, respektvoll und spielt sehr gerne mit ihnen.

Ihre "Pflegefamilie" liebt die Kleine sehr, sie ist sehr menschenbezogen, verschmust, anhänglich und verspielt. Kommen Besucher , beobachtet Mora aufmerksam die Reaktionen ihrer Hunde-Kumpel. Wenn sie sich freuen, dann freut Mora sich einfach mal mit und begrüßt den Besuch freudig. Wenn wir nach Hause kommen, weiß Mora gar nicht, wohin mit ihrer Freude. Sie "erzählt", wie sehr sie uns vermisst hat, springt glücklich um uns rum und ... was ich noch nie so erlebt habe... sie zieht die Lefzen hoch vor lauter Glück, das sieht total lustig aus. Und man selbst ist auch glücklich, da das Haus noch genauso aussieht, wie man es verlassen hat.

Mora gestaltet in der Zwischenzeit nichts um. Im Haus ist die Maus angenehm ruhig, kuschelt sich auf ein Kissen und wartet geduldig, bis ihre Zweibeiner Zeit für sie haben. Auch Autofahren ist kein Problem. Warum sollten Sie sich ausgerechnet für Mora entscheiden??? Sie ist mit ihrem gestromten Fell, den leichten Glubschaugen und den etwas krummen Dackelbeinchen vermutlich keine herkömmliche Schönheit. Doch wenn man sie einmal "live und in Farbe" gesehen hat ... erlebt hat, welches freundliche, liebe Wesen sie ausstrahlt. .. von ihr so warmherzig begrüßt wird... dann ist man ihrem Charme regelrecht verfallen!

Mora zeichnet sich durch ihre Freude, Wärme, lebensbejahende Art aus. Mora kann problemlos auch zu (älteren) Kindern oder als Zweithund vermittelt werden. Sie ist im besten Sinne des Wortes ein Anfängerhund.

Geboren wurde Mora schätzungsweise im August 2013. Sie ist geimpft, gechippt und auch kastriert.

Wenn Sie die kleine Herzensbrecherin einmal kennenlernen möchten, wenden Sie sich bitte an:
Petra Krecke, Mobil : 0171 - 184 7083, E-Mail: petra.krecke@gmail.com

-----------------------------------------------------

Bericht aus Rumänien:
Eines Morgens, als Dana, die Vorsitzende von Ador, zum privaten Tierheim kam, fand sie einen Karton vor der Tür. Da dies nicht das erste Mal passierte, ahnte sie schon, was auf sie zukam und richtig: im Karton befand sich eine kleine Hündin, Mora, mit ihren Welpen und einer Schwester. Mora hatte, wohl durch eine sehr entbehrungsreiche Zeit vor der Geburt ihrer Welpen, keine Milch für die Kleinen und so mussten sie mit der Flasche gefüttert werden.

 

Previous Next

Nero wartet in 97318 Kitzingen

Auf Grund tiefgreifender Veränderungen im privaten Umfeld seiner Besitzerin suchen wir für Nero dringend eine zuverlässige Pflegestelle oder besser gleich ein neues Zuhause, in dem er seinen Fähigkeiten entsprechend gefördert wird und wo seine Qualitäten geschätzt werden. Denn ab September ist Frauchen ausbildungsbedingt jeden Tag lange unterwegs und hat keine Betreuung für Nero.

Nero kam 2016 durch uns nach Deutschland und wurde auf seiner Pflegestelle von seinem Frauchen entdeckt. Neros Besitzerin hat sich viel mit ihm beschäftigt und ihm auch sehr viel beigebracht. Er ist ein sehr gelehriger Hund, kennt entsprechend viele Tricks und versucht sich begeistert an Intelligenzspielzeug, bei dem er zum Teil auch eigene kreative Lösungen findet.

Es macht ihm Spaß mit Menschen zusammen zu arbeiten, aber er braucht dennoch eine liebevolle konsequente Erziehung, da er gerne hin und wieder seine Grenzen austestet. Mit Lob und Leckerlies jedoch kann man sehr viel bei ihm erreichen. Nero läuft gut an der Leine, kann jedoch nur in sehr wildarmen Gegenden abgeleint werden, da er Jagdtrieb hat.
Nero versteht sich sowohl mit Rüden als auch mit Hündinnen und ist nicht futterneidisch. Er wäre also auch gut als Zweithund geeignet, kleinere Kinder sollten jedoch nicht im neuen Zuhause sein. Bei hundeerfahrenen Teenagern entscheidet die Sympathie. Fremden gegenüber ist er anfangs misstrauisch, lässt sich dann aber durch entsprechendes Verhalten seiner Menschen davon überzeugen, dass sie harmlos sind.

Nero ist sehr verspielt und wenn er einen Menschen erst einmal in sein Herz geschlossen hat, liebt er ihn über alles und würde alles für ihn tun. Er hat keine Futterunverträglichkeiten, frisst auch nur so lange, bis er satt ist und lässt dann selbst Leckerlies unbeachtet. Nero ist Autofahren gewöhnt und bleibt während der Fahrt ruhig. Er kann alleine bleiben und ist auch kein Kläffer, er gibt nur kurz Bescheid, wenn es an der Tür klingelt, beruhigt sich aber sofort wieder. Auch Fellpflege ist bei Nero kein Problem, er genießt es, gestreichelt und gestriegelt zu werden, so dass sein Fell immer schön schwarz glänzt.

Sein Frauchen liebt Nero sehr und möchte nur das Beste für ihn, deshalb suchen wir Menschen, die genügend Zeit und Geduld für den Hundemann haben und Spaß daran, sich mit ihm zu beschäftigen.
Nero wurde am 1. 5. 2014 geboren, ist 45 cm hoch und 18 kg schwer. Natürlich ist er geimpft, gechippt, kastriert und regelmäßig entwurmt und kann jederzeit in 97318 Kitzingen besucht werden.

Wenn Sie sich vorstellen könnten, Neros neue Familie zu werden, dann wenden Sie sich
doch bitte an:
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Mirko wartet auf einer Pflegestelle in 27432 Volkmarst

Mirko ist ein Bild von einem Hund, und ein sehr stattlicher dazu. Mit seinen 72 cm Schulterhöhe zählt Mirko zu den wirklich großen Hunden. Geboren wurde der wunderschöne Rüde etwa im Februar 2016 in Botosani, Nordrumänien. In Mirkos Adern könnte das Blut eines Hovawart fließen und er hat viele gute Eigenschaften.

Der hübsche Rüde reagiert auf feinste Signale seiner Menschen und auf Körpersprache und sollte daher unbedingt zu erfahrenen Hundehaltern, damit man ihn weiter gut "lesen" kann und  ihn souverän führen kann. Mirko möchte seinen Menschen gefallen und ihnen alles recht machen, aber man muss ihm die richtige Anleitung geben.

Nachdem Mirko kastriert wurde, versteht er sich ausgezeichnet mit seinen Artgenossen und könnte gut als Zweit- oder Dritthund gehalten werden. Hundekontakt ist ihm sehr wichtig, denn Mirko ist sehr aktiv und sportlich und mag andere Hunde sehr gern. Neben Aktivitäten mit seinen Zweibeinern wäre es klasse, wenn er Spielgefährten hätte, mit denen er toben könnte.

Mirko läuft super an der Leine, ist stubenrein und seinen Menschen gegenüber sehr gehorsam. Man muss ihm allerdings mit Einfühlungsvermögen und Gradlinigkeit die Richtung weisen, dann bekommen Sie einen perfekten Begleiter.

Wenn Sie Mirko, der selbstverständlich geimpft, gechippt und auch kastriert ist, einmal kennenlernen möchten, melden Sie sich bitte bei: 
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Nino wartet auf einer Pflegestelle in 25337 Elmshorn

Ninos in Rumänien geschätztes Alter von 8 Jahren (geboren Anfang 2010) hat uns einen Senior erwarten lassen. Doch Pustekuchen. In seinem engen Zwinger im öffentlichen Tierheim von Botosani wirkte Nino wie ein alter Hundeherr, der sich bei all dem Tierheimstress zurückgezogen hatte.

Hier auf seiner Pflegestelle entpuppte sich Nino als sportlicher Herr in den besten Jahren, der vor Freude hüpft, sobald sein Pflegefrauchen Geschirr und Leine in die Hand nimmt und es Zeit zum Spazierengehen ist. Nino läuft sehr gut an der Leine und liebt ausgedehnte Spaziergänge. Ins Auto springt Nino wie selbstverständlich hinein und ist dann ein ruhiger Beifahrer. Alltagssituationen meistert Nino ohne Probleme. Wenn ihm etwas nicht so vertraut oder ganz geheuer ist, dann grummelt Nino bisweilen in seinen Bart und erinnert ein bisschen an einen älteren Herrn, der mit dem einen oder anderen nicht einverstanden, dabei aber liebenswert-harmlos ist. Mit seinen Artgenossen geht Nino je nach Sympathie freundlich oder auch einmal etwas knorrig um, nur unkastrierte Rüden zählt er regelmäßig nicht zu seinen Freunden.

Nino läuft sehr gut an der Leine und liebt ausgedehnte Spaziergänge. Auch an Hundesport und dem Besuch einer Hundeschule mit sportlichen Einlagen hätte Nino sicher Spaß. Ins Auto springt Nino wie selbstverständlich hinein und ist dann ein ruhiger Beifahrer. Alltagssituationen meistert Nino ohne Probleme. Wenn ihm etwas nicht so vertraut oder ganz geheuer ist, dann grummelt Nino bisweilen in seinen Bart und erinnert ein bisschen an einen älteren Herrn, der mit dem einen oder anderen nicht einverstanden, dabei aber liebenswert-harmlos ist.

Mit seinen Artgenossen geht Nino je nach Sympathie meist freundlich oder auch einmal etwas knorrig um, nur mit unkastrierten Rüden schließt er nur zögernd Freundschaft.

Seine Menschen liebt Nino, lässt sich dann auch zu der ein oder anderen Albernheit ermuntern und kuschelt für sein Leben gern mit seinen Zweibeinern.

Nino hat in Rumänien lange auf der Straße gelebt und man spürt, wie sehr er die Zuwendung seiner Menschen genießt. Deshalb hätte er sicher nichts dagegen einzuwenden, seine Menschen ganz für sich alleine zu haben. Doch auch eine Hundedame, die er vielleicht ab und zu auch zu einem Spielchen auffordern darf, hätte er gerne an seiner Seite. Eine hundeerfahrene Samtpfote darf ebenfalls gerne in seinem neuen Zuhause leben.
Nino ist selbstverständlich geimpft, gechippt und kastriert.

Wenn Sie Nino, der mit seinen 50cm und 17,5 Kilogramm eine tolle Figur macht, einmal kennenlernen möchten, wenden Sie sich bitte an sein Pflegefrauchen:
Gabi Eberhardt, Tel.: 04121 - 76717 (werktags 10.00 bis 18.00 Uhr), Mobil: 0171 - 4724229,
E-Mail: eberhardt@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

 

Weitere Videos: VIDEO 1

Freddy wartet auf einer Pflegestelle in 35447 Reiskirchen

Momentaufnahmen, nur das können die folgenden Beschreibungen sein, an denen deutlich wird, wie anders ein Hund sich unter verschiedenen Bedingungen entwickeln und verhalten kann.
Als schüchtern bis menschenscheu, ängstlich und vielleicht sogar etwas wild wurde Freddy vor seiner Ankunft beschrieben. Möglicherweise würde er zuschnappen. Hinter dem all dem verbarg sich seine panische Angst, die ihm bei seiner Ankunft deutlich ins Gesicht geschrieben stand und sich in seinen abwehrenden Bewegungen zeigte. Das Einfangen durch die Hundefänger und das Eingesperrt sein mit aggressiven Zwingergenossen im Public Shelter hatte ihn traumatisiert.

Die erste Woche auf seiner Pflegestelle verbrachte Freddy mehr oder weniger in einer Mulde unter der Hecke im Garten. Lediglich zum Fressen und zur schnellen Verrichtung seiner Notdurft kam er kurz heraus. Nur sehr langsam traute er sich weiter heraus, verschwand aber gleich wieder bei unbekannten Geräuschen oder Anwesenheit anderer Personen als seinem Pflegefrauchen. Das Haus wollte er nicht betreten und auch auf dem Grundstück bewegte er sich nur zögerlich, an Spaziergänge war nicht zu denken.

Heute liebt Freddy Spaziergänge auch in unbekannter Umgebung, er läuft prima an der Leine, fährt ohne Probleme im Auto mit und tollt gerne im Garten oder auf der Hundewiese umher. Dabei ist er manchmal etwas ungestüm. Freddy liegt nun ganz entspannt auf verschiedenen Plätzen im Haus, kann inzwischen die Treppe rauf und wieder runter laufen, ist stubenrein, macht sitz und kennt seinen Namen, auf den er auch schon ganz gut hört. Er versteht sich gut mit den drei Hunden und zwei Katzen der Pflegestelle.

Freddy kann allerdings noch nicht alleine bleiben. Fremden Menschen gegenüber ist er nach wie vor zurückhaltend und etwas misstrauisch, auch andere Hunde muss er erst kennenlernen. Hier hilft wie bei anderen Dingen auch seine Neugierde – und ein Leckerchen-, ihn aus der Reserve zu locken. Alles Laute, Hektische und Aufdringliche lässt ihn den Rückzug antreten. Nur mit viel Geduld, Zeit, Ausdauer und Liebe war diese Entwicklung möglich und nur so kann sie fortgesetzt werden. Wenn Sie hierzu bereit sind, können Sie den ca. 60 cm großen Jungen gern auf seiner Pflegestelle kennenlernen.

Freddy wurde wohl in 2015 geboren natürlich geimpft, gechippt und kastriert.

Bei Interesse an Freddy wenden Sie sich bitte an:
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

--------------------------

Bericht aus Rumänien:
Freddy ist ein hübscher Wuschelmix, der eigentlich sehr fotogen wäre, wenn denn die anderen Hunde in seinem Zwinger im Auffanglager von Botosani das Fotografieren zulassen würden. Leider sitzt er zusammen mit mehreren großen, nicht sehr freundlichen Rüden und deshalb gibt es auch nur Fotos von Freddy wie er aus seinem Teil der Hütte schaut. Weiter traut er sich häufig nicht hervor, um sich nicht den Zorn seiner Zwingergenossen zuzuziehen. 

Previous Next

Abner wartet auf einer Pflegestelle in 37412 Hörden

Auf seiner Pflegestelle zeigt sich Abner als anpassungsfähiger und extrem menschenbezogener Rüde, der seiner Bezugsperson absolut treu ergeben ist. 
Sofort hat er sich seinem Pflegefrauchen angeschlossen, weicht ihr keinen Zentimeter von der Seite und möchte ihr am liebsten jeden Wunsch von den Augen ablesen. Und das gelingt dem klugen Kerlchen, das innerhalb weniger Tage schon auf seinen neuen Namen Odin hörte, auch richtig gut.

Odin ist sehr anhänglich und ein großer Schmuser. Auf fremde Menschen geht er offen zu und versteht es, sie mit seinem besonderen Charme, seiner lebhaften und clownesken Art um die Pfote zu wickeln. Nur manchmal kommt es vor, dass er gegenüber Menschen, oft sind es Männer, Vorbehalte hat, die sich aber mit Ruhe und etwas Geduld auflösen lassen. 

Mit den Hündinnen der Pflegestelle versteht sich Odin prächtig, er liebt die gemeinsamen, ausgedehnten Bewegungs- und Spieleinheiten. Fremden Hunden begegnet Odin immer freundlich, wenn auch sie ihm freundlich gesonnen sind. Selbst Hühner haben vor dem liebevollen Rüden nichts zu befürchten.

Odins Blessuren im Gesicht stammen aus seiner Zeit in Rumänien und zeigen, dass der ca. 7-8-jährige Rüde sich dort manchem Kampf stellen musste und dabei auch immer wieder den Kürzeren gezogen hat. Deshalb suchen wir für Odin, der bereits geimpft, gechippt und kastriert ist, Menschen, denen sich der kontaktfreudige Hundemann anvertrauen kann, die vorausschauend und mit festem Schritt voran gehen und ihm konsequent den Weg zeigen.

Wenn Sie Kenntnis in der Hundeerziehung mitbringen, mit Odin weiter trainieren und dem 50 cm großen Herzensbrecher ein Zuhause für immer geben möchten, dann wenden Sie sich bitte an: 
Bettina Blomberg, Tel.: 0251 - 203 4013, Mobil: 0157 - 571 68926, E-Mail: bblomberg@gmx.de

----------------------------------------------

Bericht aus Rumänien: 
Niemand weiß so genau, wie lang dieser überaus liebe und sanfte Rüde eigentlich schon in diesem Lager lebt. Denn niemand bemerkte ihn. Bis zu dem Tag vor zwei Monaten, als seine Zwingergenossen versucht haben, Abner totzubeißen. Blutig gebissen lag er im Zwinger und wurde gerade noch rechtzeitig von Tierschützern gefunden. Natürlich versorgten sie seine Wunden und brachten ihn in einen anderen Zwinger. Abner hat alles dankbar über sich ergehen lassen und hat die kurze Zeit, die sich die Tierschützer um ihn kümmerten und ihn streichelten, so sehr genossen. Leider ist es aufgrund der fast permanenten Überfülltheit des Tierheim nicht möglich, die Hunde nur mit passenden Hunden zusammenzusetzen, da die Hundefänger täglich neue Hunde von der Straße holen, darunter natürlich auch unverträgliche und dominante Artgenossen. Abners Leben in diesem Tierheim ist eine einzige Tortur für ihn. Er versucht nun natürlich, jedem Streit aus dem Weg zu gehen, ist zu allen nur freundlich, gegenüber seinen Artgenossen defensiv.

Previous Next

 

Hier geht es zu Video 4

 

Vibie ist auf einer Pflegestelle in 49429 Visbek

Vibie ist gut auf ihrer Pflegestelle angekommen.

Vibie ist eine kleine Hündin im öffentlichen Hundeauffanglager von Botosani, die sich aus Angst kaum vor ihren Unterschlupf traut und deshalb auch die Zuwendung der Tierschützer, die sich um sie kümmern, nicht so wirklich genießen kann.

Der Lärm und die vielen anderen Hunde machen ihr Angst und um diese zu überwinden, bräuchte sie Ruhe und geduldige Menschen, die ihr zeigen, wie schön ein Leben ohne Angst sein kann und dass man sich vor Menschen nicht fürchten muss.

Vibie wurde im September 2017 geboren und ist ca. 35 cm hoch, eine kleine flauschige Hündin, die jetzt auf ihrer Pflegestelle so langsam auftaut und lernt, das Leben wieder zu genießen.

Sie ist natürlich geimpft, gechippt und kastriert.

Wenn Sie keinen Hund erwarten, der Ihnen sofort auf den Schoß springt, sondern sich Vibies Zuneigung in Ruhe erarbeiten wollen, dann wenden Sie sich an:
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Ruby wartet auf einer Pflegestelle in 25551 Hohenlockstedt

Ruby ist gut auf ihrer Pflegestelle angekommen.

Die kleine zarte Ruby wurde ausgesetzt und irrte auf den Feldern in der Nähe unseres Partnertierheims umher. Selbstverständlich wurde die Hündin nicht ihrem Schicksal überlassen, sondern im Tierheim aufgenommen.

Ruby ist mit ihren geschätzten 2 Lebensjahren eine recht junge Hündin und im Augenblick noch etwas zurückhaltend. Was ihr in der Vergangenheit widerfahren ist, kann sie uns nicht sagen, aber sicher wird sie bald wieder Vertrauen fassen, wenn man ihr mit Geduld und Verständnis begegnet.
Auf den Fotos schaut sie ziemlich unglücklich aus, aber wer mag ihr das verdenken - im Tierheim fühlt sich kein Hund so richtig wohl.

Ruby ist selbstverständlich geimpft, gechippt und auch kastriert.

Wenn Sie sich für die kleine Hündin interessieren, melden Sie sich bitte bei:
Gabi Eberhardt, Tel.: 04121 - 76717 (werktags 10.00 bis 18.00 Uhr), Mobil: 0171 - 4724229, 
E-Mail: eberhardt@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Monia wartet auf einer Pflegestelle in 25358 Horst

Monia ist gut auf ihrer Pflegestelle angekommen.

Die kleine Monia ist eine zuckersüße und sehr, sehr freundliche Hündin. Sie liebt es von Zweibeinern bekuschelt zu werden und genießt das sehr.

Monia ist erst geschätzt 1,5 Jahre alt (geb. 2017), aber sie hat in ihrem kurzen Leben schon Schlimmes erlebt, was eine Vermittlung sicher nicht einfach macht. Die kleine Hündin hatte entweder einen Unfall oder sie wurde von Menschen misshandelt und hat dadurch Brüche in den Hinterbeinen erlitten, die leider schief zusammengewachsen sind. Sie kann laufen und auch sicher kurze Strecken spazieren gehen, aber lange Spaziergänge sind mit diesem Handicap leider nicht möglich.

Monia wurde zusammen mit ihren Welpen an einem Platz gefunden, wo regelmäßig Hunde "entsorgt" werden, und selbstverständlich wurde die kleine Familie mit in das Tierheim unseres Partnervereins genommen. Ihre Verletzung hatte sie bereits und die Tierärzte in Rumänien können ihr nicht mehr helfen. Sie kommt mit ihrer Behinderung zurecht, aber vielleicht könnte man in Deutschland doch noch etwas für Monia tun.

Mit einer Schulterhöhe von etwa 28 cm gehört Monia zu den wirklich kleinen Hunden und man kann sie auf ohne Probleme auf dem Arm nehmen, sie fühlt sich ganz nahe beim Menschen sehr wohl. Monia ist bereits geimpft und gechippt und bei ihrer Ausreise vermutlich auch kastriert.

Wenn Sie sich in die kleine, bezaubernde Hündin verliebt haben, und ihr ein liebevolles Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte bei:
Gabi Eberhardt, Tel.: 04121 - 76717 (werktags 10.00 bis 18.00 Uhr), Mobil: 0171 - 4724229, 
E-Mail: eberhardt@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Vincent wartet auf einer Pflegestelle in 49536 Lienen

Vincent ist gut auf seiner Pflegestelle angekommen.

Vincent hat sich nicht selbst die Ohren abgeschnitten wie einst sein Namensvetter Vincent van Gogh, auf solche Ideen können nur Menschen kommen.

Ganz eindeutig sind Vincents Ohren nicht etwa halbwegs fachmännisch kupiert, sondern brutal mit einer Schere oder ähnlichem abgesäbelt worden. Erstaunlicherweise ist Vincent trotz der vielen Schmerzen, die er aushalten musste,  noch freundlich und aufgeschlossen den Menschen gegenüber, die sich im öffentlichen Hundeauffanglager in Botosani um ihn kümmern, und hat auch keine Scheu vor Männern.

Mit den anderen Hunden in seinem Zwinger gibt es keine Probleme und so ist Vincent ein sehr freundlicher junger Hund geblieben, dessen Geburtsjahr auf 2017 geschätzt wird und der ungefähr 50 cm hoch ist.

Vincent möchte nun endlich mit der Vergangenheit abschließen und sucht Menschen, die sich nicht an Äußerlichkeiten stören, sondern auf den Charakter eines Hundes schauen und da gibt es über Vincent eben nur Positives zu berichten.

Bei seiner Ausreise wird Vincent geimpft, gechippt und kastriert sein und wenn Sie glauben, Vincent könnte zu Ihnen passen, melden Sie sich bitte bei:
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Lessi wartet auf einer Pflegestelle in 49504 Lotte

Lessi ist gut auf seiner Pflegestelle angekommen.

Der schwarze Lessi mit dem auffälligen weißen Fleck auf der Brust ist wirklich ein schöner Kerl, dem zu seinem Glück nur eine richtige Familie fehlt, in der er sich entwickeln darf und die ihm die Freuden des Hundelebens zeigt.

Gefunden im Niemandsland, ausgesetzt zum Sterben, wurde er rechtzeitig gerettet und kann nun, nachdem er alle seine Impfungen bekommen und genügend Widerstandskräfte gewonnen hat, auf die Suche nach dieser Familie gehen.

Lessi wurde geschätzt im Juli oder August 2016 geboren, wird sicher ein etwas größerer Rüde werden und kann jederzeit geimpft und gechippt die Reise zu seiner Familie antreten.

Bei Interesse an Lessi wenden Sie sich bitte an:
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Smilla wartet auf einer Pflegestelle in 97337 Dettelbach

Smilla ist gut auf ihrer Pflegestelle angekommen.

Smilla ist nur eine von viel zu vielen Welpen im öffentlichen Hundeauffanglager von Botosani, die Tierschützer sind verzweifelt, weil viele der Welpen sterben, ohne dass sie ihnen helfen können. Ständig bringen entweder die Hundefänger oder auch Privatpersonen neue Welpen und die Flut der armen kleinen Würmer scheint kein Ende zu nehmen. Die Tierschützer desinfizieren, separieren und impfen, aber trotz aller Mühe sterben immer noch viele Welpen, bevor sie auch nur den Anfang  eines wirklichen Lebens zu spüren bekommen haben.

Smilla ist nun schon über einen Monat im Auffanglager und auch für sie, die kleine weiße Flocke, zeichnet sich kein Happy End ab. Die Tierschützer lieben sie, weil sie so zutraulich und clever ist und hoffen, dass sie bald ein gutes Zuhause findet.
Smilla wurde im Juni oder Juli 2018 geboren und wird wohl eher klein bleiben, aber bei Welpen kann man das ja nie so ganz genau vorhersagen. Smilla jedenfalls würde jetzt gerne ihr Köfferchen packen und ausziehen, um endlich ein echtes Welpenleben zu führen, mit Spielzeug und Schmuserunden, Spaziergängen und natürlich mit den ersten Lektionen des kleinen Hundeeinmaleins.

Wenn Sie genügend Zeit, Geduld und Erfahrung für die Erziehung eines Welpen haben und glauben, dass Smilla in Ihr Leben passen könnte, melden Sie sich bitte bei:
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Edita wartet auf einer Pflegestelle in 91362 Pretzfeld

Edita ist gut auf ihrer Pflegestelle angekommen.

Zwar ist Edita im öffentlichen Auffanglager zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Schwester, aber bei den kaum erträglichen Umständen, unter denen die Hunde dort leben müssen, ist dies sicher nur ein schwacher Trost für sie.

Edita ist noch jung und möchte die Welt kennenlernen, etwas erleben und alles lernen, was man als Familienhund wissen muss, denn sie möchte auf keinen Fall länger als nötig in ihrem tristen Zwinger bleiben. Sie sucht nun Menschen mit Geduld und Erfahrung, die wissen, was es heißt einen Welpen bei sich aufzunehmen und ihn liebevoll zu erziehen. Edita wird sicher gerne alles mitmachen, was man ihr freundlich nahebringt.

Edita ist mittelgroß und könnte eventuell auch noch etwas wachsen. Geschätzt wurde sie im Februar 2018 geboren. Edita kann schnellstmöglich ausreisen und ist dann geimpft und gechippt.

Wenn Sie Edita gerne zu sich nach Hause holen wollen, melden Sie sich bitte bei:
Nicole Reichel, Tel.: 09194 - 7264689, Mobil: 0151 - 41229666, E-Mail: reichel-nicole@gmx.de

Previous Next

Bibi wartet auf einer Pflegestellen in 49434 Neuenkirchen-Voerden

Bibi ist gut auf ihrer Pflegestelle angekommen.

Bibi und ihre Geschwister sind noch ganz junge Hundekinder, doch auch ganz arme Geschöpfe. Gemeinsam wurden sie von Hundefängern in das öffentliche Tierheim von Botosani gebracht. Um sie vor Erkrankungen zu schützen, die sich in solch einem großen Hundeauffanglager rasch verbreiten können, wurden die Welpen im alten Teil des Tierheims untergebracht. Hier ist es zwar ein ganz klein wenig ruhiger, aber es kommen auch weniger Menschen in diesen hinteren Teil des Tierheims. Bibi und ihre Geschwister sind Menschen gegenüber daher auch recht scheu, haben sie doch noch nicht viel Gutes von ihnen erfahren.

Ab und zu werden die Kleinen nun von den Tierschützern mit frischem Fleisch gefüttert, was sie langsam zutraulich werden lässt. In einem liebevollen Zuhause, wo man den Hundekindern Zeit und Geduld schenkt, würden sie sicher schnell auftauen. Sie haben es verdient in Geborgenheit heranzuwachsen, sich mit Spielzeug zu beschäftigen und Gras unter den Pfötchen zu spüren, statt im Lärm des großen Tierheims auf Betonboden zu leben.

Geboren wurden die Geschwister etwa im Februar 2018. Ausgewachsen werden sie sicher keine Riesen, sondern eher kleine Hunde bleiben. Selbstverständlich sind die Welpen geimpft und gechippt und könnten ihr kleines Köfferchen schnell packen, um die Reise in eine bessere Zukunft anzutreten.

Wenn Sie sich für Bibi interessieren, melden Sie sich bitte bei:
Hildegard Prütz, Tel.: 05493 - 720, Mobil: 01573 - 1777140, 
E-Mail: juh.pruetz@ewetel.net

Previous Next

Birte (reserviert)

Birte lebt nun seit Ende September auf unserer Pflegestelle. Sie ist eine zuckersüße kleine Hundedame, die ganz schnell Anschluss an weibliche Zweibeiner sucht und dann auch sehr anhänglich ist. Bei Männern braucht sie etwas mehr Zeit, holt sich aber gern ein Leckerchen ab.

Von Beginn an läuft Birte schön an der Leine, wobei ihre Nase aufgrund der kurzen Dackelbeinchen immer ganz knapp über dem Boden schwebt und die tollen Gerüche ihrer neuen Welt sehr interessiert wahrnimmt.

Mit Umweltreizen wie Autos und Spaziergängern hat Birte keine Probleme, jedoch hat sie noch Angst vor Hunden, vor allem großen, die uns auf den Spaziergängen begegnen. Es wird täglich besser, da sie bisher durchweg nur nette Hunde getroffen hat, aber es wird noch etwas dauern, bis sie ihre Angst ganz abgelegt hat. Überhaupt ist sie sehr unterwürfig, auch bei ihren zweibeinigen Mitbewohnern.

Birte ist eine angenehme Mitfahrerin im Auto, zumindest kurze Strecken sind für sie völlig in Ordnung. Mit unserem Rüden kann sie auch stundenweise allein bleiben und selbstverständlich ist Birte auch stubenrein. Es wäre schön, wenn Birte einen netten Hundekumpel bekäme, denn sie fordert auch gern einmal zu einer Toberunde auf. Bei Hundebegegnungen könnte sie ein vorhandener Hund gut an die Pfote nehmen und ihr zeigen, dass alles gar nicht so schlimm ist.

Ganz besonders glücklich ist Birte, wenn ihre Menschen sie knuddeln und streicheln. Sie kann gar nicht genug davon bekommen und schiebt manchmal ihr kleines Köpfchen unter die Hand der Zweibeiner, um zu zeigen, dass sie gern noch mehr Streicheleinheiten hätte. Birte ist schätzungsweise im August 2016 geboren, evtl. ist sie aber auch noch jünger. Sie ist geimpft, gechippt und auch kastriert.

Wenn Sie sich für die kleine Hündin, die etwa 27 cm Schulterhöhe misst, interessieren, melden Sie sich bitte bei: 
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

-------------------------------------------

Bericht aus Rumänien:
Wie so oft wurde die 1. Vorsitzende unseres Partnervereins von Anwohnern verständigt, dass 2 Hundeschwestern mit 2 Welpen auf der Straße in Gefahr seien. Selbstverständlich wurden die beiden jungen Hündinnen und die Welpen sofort in die Obhut der Tierschützer genommen. Leider haben die beiden Welpen es nicht geschafft, sie waren einfach zu schwach. Birte und ihre Schwester Babsi leben mit weiteren kleinen Hunden, verlassenen Welpen und Katzen zusammen und alles klappt ohne Probleme. Birte ist eine sehr aufgeschlossene und zutrauliche Hündin, die sich sehr über Zuwendung freut. Außerdem ist sie eine ganz liebevolle Amme für zwei Welpenkinder, die ohne Mutter gefunden wurden. 

  • © 2013 - 2018 Pfotenhilfe ohne Grenzen