Fellnasen suchen ein Zuhause - Deutschland

Aria wartet auf einer Pflegestelle in 91090 Effeltrich

Die zauberhafte, etwa 1 Jahr junge Aria, ist nun seit Ende Mai auf ihrer Pflegestelle.

Die kleine Maus hatte sicherlich einen schlechten Start ins Leben und in ihrer Vergangenheit wenig Kontakt zu Menschen, denn sie brauchte eine ganze Weile um Vertrauen aufzubauen. Bei ihrem Pflegefrauchen, ihrer Bezugsperson, hat sie sich aber inzwischenzu einer sehr zärtlichen und verschmusten Hündin entwickelt. An die regelmäßige Fellpflege hat sich Aria auch gewöhnt und lässt das gern geschehen.

Große Highlights sind für Aria die täglichen Spaziergänge. Dabei läuft sie ganz brav an der Leine. Trifft sie auf Artgenossen, ist Aria zwar vorsichtig, aber neugierig. Mit ihr bekannten Vierbeinern spielt und tobt die hübsche Junghündin zu gern und selbst Katzen findet sie prima und ist ganz lieb und behutsam mit ihnen. Fremde Menschen bereiten Aria noch immer Stress und es wird sicher noch etwas dauern, bis sie sich in ihrer Gegenwart entspannen kann.

Zuhause, in ihrer gewohnten Umgebung, kann die kleine Schönheit mit ihrer Hundefreundin bereits eine Weile alleine bleiben.

Für Aria, die etwa 45 cm hoch ist, suchen wir ein Zuhause in einer ländlichen Umgebung. Ihre neuen Menschen müssen Geduld und Einfühlungsvermögen mitbringen, und der sensiblen Hündin Sicherheit vermitteln. Ein souveräner Ersthund, der sie ein wenig an die Pfote nimmt, muss auf jeden Fall vorhanden sein.

Aria ist selbstverständlich geimpft und gechippt und schätzungsweise Ende Oktober 2020 geboren.

Wer Aria die Möglichkeit bieten kann und möchte, ihren schlechten Start ins Leben mit viel Sicherheit, Liebe und Geduld wieder auszugleichen, melde sich bitte bei
Tanja Sassik, Tel. Mobil 0151-54619149, Email: sassik.pfotenhilfe-ohne-grenzen@gmx.de

Previous Next

Lessi wartet auf einer Pflegestelle in 58454 Witten

Lessi ist ein hübscher, fröhlicher Hütehundmischling in den besten Jahren (geboren 2016) auf der Suche nach einem ruhigen, behüteten Zuhause.

Bei unserem Besuch auf seiner Pflegestelle haben wir den ca. 48 cm großen Lessi als aufgeschlossenen und zugewandten Hund kennengelernt, der in einer größeren Guppe von Hunden und Menschen prima und souverän an der Leine ging.

Uns Fremden gegenüber zeigte er sich nicht aufdringlich, aber durchaus neugierig freundlich - natürlich hatte er schnell mitbekommen, dass wir seine Bestechlichkeit auf die Probe stellen wollten ... Und promt ließ er sich ein paar Leckerchen später gern von uns streicheln. Lessis Rute wedelte eigentlich die ganze Zeit, während wir uns mit ihm beschäftigten.

Nun haben wir Lessi an der Seite seiner Bezugsperson erlebt, die ihm die Sicherheit gibt, die er so dringend braucht. Wenn man ihn so erlebt wie wir, mag man kaum glauben, dass er sich unter anderen Umständen durch unterschiedlichste angsteinflößende Eindrücke beeindrucken lässt. Tatsächlich kann Lessis Welt ohne die Sicherheit gebende Person an seiner Seite schnell erschüttert werden. Dann ist es möglich, dass er mitten auf dem Spaziergang einfriert, die Rute klemmt und er nur noch eine Richtung kennt: nach Hause!

Sicherheit spielt für Lessi, der in einem rumänischen Tierheim aufwuchs und 2018 auf eine Pflegestelle kam, eine große Rolle. Menschen müssen sich aufgrund der nicht ganz optimalen Sozialisation sein Vertrauen erstmal verdienen und bei Hunden entscheidet die Sympathie, wobei Lessi grundsätzlich sehr sozialverträglich ist.

Hat er die Menschen gefunden, an deren Seite er sich sicher fühlt, kann Lessi seinen Charme voll entfalten und seine Schokoladenseiten zeigen: er ist verschmust, verspielt, gelehrig, unternehmungslustig und vor allem ein liebenswerter und treuer Begleiter bei Spaziergängen in Wald und Flur, mit und ohne Leine. Im Auto ist er ein guter Beifahrer, bei gemütlichen Sofaabenden ein wärmender Gesellschafter.

All das konnte Lessi schon mal unter Beweis stellen, als er 2019 von einer Familie adoptiert wurde, deren Lebensumstände sich aber unglücklicherweise geändert haben. Lessi kam zurück in die Pflegestelle, wo er in einer größeren Hundegruppe lebt, die er nun gern gegen ein eigenes Zuhause tauschen würde.

Sein Zuhause sollte Lessi nicht vor zu große Herausforderungen stellen, sondern ihm ein ländliches, ruhiges Umfeld ohne Kinder bieten. Ein souveräner und gut harmonierender Ersthund wäre für Lessi ein Gewinn, der sich sicher auch beim Alleinbleiben auszahlen würde.
Der Hauptgewinn ist aber ein menschlicher Partner, der ihm die Sicherheit vermittelt, ihn in allen Lebenslagen behütet, damit Lessi entspannt durchs Leben gehen kann.
Hundeanfänger könnten mit der Aufgabe schnell überfordert sein, aber wer Erfahrung, Einfühlungsvermögen und Geduld mitbringt, bekommt mit Lessi einen bezaubernden Hundepartner, der mit ihm durch dick und dünn geht.

Wenn Sie sich für Lessi interessieren, der natürlich geimpft, gechippt und auch kastriert ist, melden Sie sich bitte bei
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Rudi wartet auf einer Pflegestelle in 49504 Lotte

Rudi ist ein besonders hübscher Hund mit einer besonderen 'Kinderstube'.
Im Januar 2019 wurde er in Rumänien geboren, landete schon kurz darauf mit acht Wurfgeschwistern bei unserem Partnerverein Ador und wurde dort mit der Flasche großgezogen. Den holprigen Start ins Hundeleben überlebten nur zwei: Rudi und seine Schwester Resi.

Im Tierheim von Ador wuchs Rudi zu einem mit Artgenossen sehr gut sozialisierten Junghund von knapp 50 cm heran, bevor er nach Deutschland ausreisen konnte. Menschen gegenüber ist er zurückhaltend geblieben, friedfertig, aber scheu wie ein Reh, das sich die Welt lieber aus sicherer Entfernung ansieht.

Auf seiner Pflegestelle in Lotte lernt Rudi nun, dass es Sinn und auch Spaß macht, sich den Menschen anzuschließen. Seitdem er mit Pflegefrauchen die ersten Spaziergänge an der Leine bewältigt hat, gewinnt sie langsam aber sicher sein Vertrauen und auf Spaziergängen klebt Rudi förmlich an ihr. Nun macht er täglich kleine Fortschritte, und auch wenn Rudi noch Vieles lernen muss, wird er, ebenso wie bereits Schwester Resi, im passenden Zuhause sicher zu einem tollen Begleiter werden.

Natürlich braucht er dazu noch Anleitung und Unterstützung, weshalb wir uns für Rudi Menschen wünschen, die bereits Erfahrung mit ängstlichen Hunden haben, und idealerweise einen Hundekumpel, der ihm mit gutem Beispiel voran geht. Katzen und anderen Kleintiere dürften von dem sanften Rüden nichts zu befürchten haben.

Rudi ist bereits geimpft, gechippt und kastriert.

Wer Rudi seinen Weg in ein unbeschwertes Hundeleben ebnen und ihn darauf führen möchte, wende sich bitte an:
Bettina Blomberg, Tel: 0157-57168926, E-Mail: blomberg@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Sam wartet auf einer Pflegestelle in 91362 Pretzfeld

Sam ist ein bildhübscher Rüde von geschätzten 5 Jahren. Er lebt seit Anfang Dezember 2020 bei seinem Pflegefrauchen und deren Hunderudel in Pretzfeld und hat sich inzwischen sehr gut eingelebt. All seine Ängste sind jedoch noch nicht verschwunden und vielleicht bleibt er fremden Menschen gegenüber auch immer etwas schüchtern.

Über Sams Vorgeschichte ist leider nichts bekannt. Er wurde von Hundefängern in das große Hundeauffanglager von Botosani gebracht und hat dort etwa 1 Jahr gelebt. Während andere Hunde sich sehr über die Besuche der Tierschützer freuten, hatte sich Sam eher zurückgezogen.

Seinem Pflegefrauchen vertraut er aber inzwischen voll und ganz und freut sich riesig über die ausgedehnten Spaziergänge mit dem ganzen Hunderudel. Überhaupt ist Sam mit allen Hunden verträglich und schaut sich viel bei ihnen ab. Deshalb suchen wir für den schüchternen Buben auch unbedingt ein Zuhause mit einem souveränen Ersthund, der ihn an die Pfote nimmt und ihm Sicherheit gibt.

Sam verträgt sich nicht nur ausgezeichnet mit Artgenossen, er liebt auch den jungen Kater der Pflegestelle, weshalb Sam gern in einen Haushalt mit Samtpfoten vermittelt werden kann Auf Spaziergängen ist der hübsche Rüde ein sehr angenehmer Begleiter, denn er macht nie Stress, und auch im Auto fährt er problemlos mit.

Inzwischen nimmt Sam von fremden Menschen ganz vorsichtig Leckerchen, wenn er sie häufiger gesehen hat, er wird aber sicher nie aktiv auf ihm unbekannte Zweibeiner zugehen. Wichtig für eine Vermittlung ist deshalb, dass seine künftigen Menschen aus der Nähe kommen und ihn öfter besuchen, damit er sich schrittweise an sie gewöhnen kann. Eine Einzelperson oder ein ruhiges Paar, die Sam mit Geduld und Konsequenz weiter durch seine Hundewelt begleiten, wären genau die Richtigen.

Selbstverständlich ist Sam geimpft, gechippt und kastriert. Seine Schulterhöhe beträgt etwa 45 cm und er ist schätzungsweise Ende 2016 geboren.

Wenn Sie Sam gern kennenlernen möchten, melden Sie sich bitte bei
Nicole Reichel, Tel. 0151-41229666, reichel-nicole@gmx.de

Previous Next

Samson wartet auf einer Pflegestelle in 91090 Effeltrich

Wieder wurde ein kleiner lieber und zu allem freundlicher Hund von Hundefängern in das große Auffanglager von Botosani gebracht.
Sicher war es nicht schwierig, den kleinen Mann einzufangen, denn Samson, so haben wir ihn genannt, ist sehr zutraulich und hat bestimmt nichts Böses geahnt, als er den Hundefängern in die Arme lief.

Nun sitzt er in einem der vielen Zwinger, inmitten des Lärms, den 800 eingesperrte Hunde machen, und wartet ganz tapfer am Zwingerzaun in der Hoffnung, bald wieder abgeholt zu werden. Doch das wird nicht geschehen, kein Hund wird in Rumänien aus einem der städtischen Tierheime wieder abgeholt, auch wenn er tatsächlich zuvor ein Zuhause hatte.

Samsons einzige Chance besteht darin, durch einen ausländischen Tierschutzverein ein Reiseticket in ein besseres Leben zu erhalten.

Samson ist geschätzt etwa drei Jahre alt, misst um die 40 cm und ist geimpft, gechippt und kastriert. Er ist ein liebenswerter kleiner Kerl, der so gerne wieder zu jemandem gehören würde.

Wenn Sie für den lieben Hundemann ein Körbchen frei haben, melden Sie sich bitte bei
Tanja Sassik, Tel.: 0151-54619149, Email: sassik.pfotenhilfe-ohne-grenzen@gmx.de

Previous Next

Holly wartet auf einer Pflegestelle in 22949 Ammersbek

Lenuta kam mit ca. 5 Monaten aus einem großen rumänischen Tierheim zu uns auf die  Pflegestelle. Durch ihre schlechten Erfahrungen in den ersten Monaten ihres Lebens war sie sehr, sehr ängstlich und von allem überfordert. Nur mit Hilfe unserer alten Hündin ist es ihr nach und nach gelungen, Vertrauen zu fassen. Wie so häufig, schneller zu Frauen als zu Männern. Es war auch anfänglich nicht möglich für sie nach draußen zu gehen. Auch hier war unsere Hündin als Unterstützung eine große Hilfe. Es fehlte einfach das Vertrauen zum Menschen.

Inzwischen hört sie (meistens) auf den Namen Holly und ist eine fröhliche und, wie wir finden, sehr hübsche, ausgeglichene Hündin geworden. Vor allen Dingen ist es schön zu sehen, wie sie mit dem Pflegeherrchen Händchen, bzw. Pfötchen hält. Oder ihn auffordert, sie zu kraulen. Sie ist aber absolut kein aufdringlicher Hund.

Holly geht sehr gerne spazieren, kann aber auch mal faulenzen und einfach gemütlich den Tag genießen. Bei uns lebt sie harmonisch mit zwei Hündinnen zusammen und hilft ab und zu bei der Welpenbetreuung. Holly ist für die Kleinen eine sanfte und geduldige Spielkameradin.

Holly ist Fremden gegenüber immer noch unsicher, kann sich aber inzwischen leichter auf sie einlassen. Sie braucht Menschen mit Hundeverstand, die ihr Sicherheit und Zeit geben, und weiter mit ihr arbeiten. Ein oder mehrere Hunde sind kein Problem, aber sie kann inzwischen auch alles alleine. Nur Hundekontakt muss schon gegeben sein.

Holly wünscht sich Haus und Garten in ländlicher Umgebung, in dem sie, im besten Falle, ihren Hundepool (den sie auch gerne mitbringt) aufstellen darf. Kinder, und vor allen Dingen deren Besucher, würden sie im Zuhause überfordern.

Die hübsche Holly ist ca. 55 cm groß und 23 kg schwer. Inzwischen ist sie auch kastriert.        

Wenn Sie Holly gerne näher kennenlernen möchten, dann wenden Sie sich bitte an
Brigitte Benecke, Tel. 04532-5141, Mobil 0174-4903464,
E-Mail: gitti.benecke@gmx.de

Previous Next

Toni wartet auf einer Pflegestelle in 27432 Volkmarst

Wer Toni heute freudig buddelnd im Garten beobachtet kann kaum glauben, dass dieser glückliche Hund viele Jahre ein klägliches Dasein im öffentlichen Tierheims von Botosani gefristet hat.

Endlich, nach 5 Jahren des Eingesperrtseins, des permanenten Stresses und ohne verlässliche Sozialkontakte zu Mensch oder Tier kann Toni heute das Leben auf seiner Pflegestelle in vollen Zügen genießen.

Hier hat der hübsche, ca. 42 cm große Rüde schon einiges gelernt: Toni ist stubenrein und weiß bereits, dass Halsband und Leine dazu gehören, wenn man ein Stückchen der großen weiten Welt kennenlernen möchte. Auch seine Qualitäten als Beifahrer im Auto konnte er schon unter Beweis stellen, als es zwecks Zahnsanierung zum Tierarzt ging. Mit seinen Artgenossen hat sich Toni schon immer gut vertragen.  Besonders gut versteht sich Toni mit einer weiteren Hündin seiner Pflegestelle, mit Suse, die Beiden mögen sich sehr und Toni orientiert sich an ihr.

Toni hat inzwischen einen Platz im Haus gefunden, wo er sich sehr wohl fühlt. Hier lässt er sich streicheln und vielleicht kann er das eines Tages auch so richtig genießen. Toni benötigt Menschen, die ihm Zeit lassen und geduldig sind. Erfahrung mit unsicheren Hunden ist daher unbedingt erforderlich. In seinem gewohnten Auslaufgebiet ist Toni gern unterwegs, neue Umgebungen verunsichern ihn etwas. Toni braucht auch keine langen Spaziergänge mehr, er gehört mit seinen geschätzen 10 Jahren (vielleicht ist er auch älter) schon zu den Senioren, die es gern etwas gemütlich haben.

Für Toni suchen wir ein Zuhause, in dem ihm ein souveräner Hundekumpel zur Seite stünde, von dem Toni lernen darf, was ihm bisher vorenthalten war: dass er seinen Menschen vorbehaltlos vertrauen darf, dass er dazu gehört und geliebt wird. Ein eingezäunter Garten ist für Toni sehr wichtig und die Umgebung sollte ländlich sein.

Toni ist ein besonderer Hund mit einer besonderen Geschichte, und auch er möchte endlich seine eigene Familie haben. Geimpft, gechippt, kastriert ist er bereit zu neuen Abenteuern.

Wenn Sie Tonis Herz erobern und ihm Geduld und Zeit für die Eingewöhnung schenken möchten, wenden Sie sich bitte an
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
  • © 2013 - 2022 Pfotenhilfe ohne Grenzen