Fellnasen suchen ein Zuhause - Deutschland

Lara wartet auf einer Pflegestelle in 38302 Wolfenbüttel

Die pflegeleichte und gelehrige Lara ist gut auf ihrer Pflegestelle angekommen.

lmmer wieder finden sich unter den Neuzugängen im öffentlichen Hundeauffanglager auch nette kleine Hunde, die so gar nicht wissen, wie sie sich in dieser neuen Situation zurecht finden sollen und die natürlich ihr vorheriges, freies Leben vermissen. Wie dieses genau aussah, wissen die Tierschützer und wir oft nicht, aber häufig war es auf jeden Fall besser als im Auffanglager, wo Enge, Lärm und Gestank herrschen.

Eine kleine Hündin, die sich plötzlich auch dort wiederfand, ist Lara. Sie dürfte um die 35 cm hoch sein und ihr Geburtsjahr wird auf 2016 geschätzt.

Nur zu gerne würde Lara diesen unheimlichen Ort schnellstens wieder verlassen und bei netten Menschen ein Körbchen beziehen. Lara mag zwar eher unscheinbar aussehen, aber sie wird das Leben ihrer Menschen garantiert durch Freundlichkeit und Fröhlichkeit bereichern.

Lara ist geimpft, gechippt und kastriert und wenn Sie Lara einmal kennenlernen wollen, kontaktieren Sie bitte
Ellen Ewert, Tel.: 05331-855227, Mobil: 0177-5703310, Email: Ewert.13@web.de

Previous Next

Queeny wartet auf einer Pflegestelle in 51371 Leverkusen

Bericht der Pflegestelle
Zuckerschnute Queeny zog am 06.07.2019 auf meiner Pflegestelle ein und wickelte sämtliche Familienmitglieder sowie die bereits vorhandenen 3 Hündinnen um ihre Pfoten. Sie hat sich nach anfänglicher Zurückhaltung sehr gut hier eingelebt und passt sich unserem Tagesablauf prima an. Babyface (sieht aus wie ein Welpe) Queeny ist ein ausgesprochen liebes und aufgeschlossenes junges Hundemädchen, in dem vielleicht ein King-Charles-Spaniel steckt.

Jeden Menschen, egal ob groß oder klein, begrüßt Queeny freundlich. Auch ist sie verträglich mit Rüden und Hündinnen. Bei fremden Hunden, vor allen Dingen großen Hunden, ist sie etwas vorsichtig, aber die Neugier siegt. Im Haus ist sie eine verschmuste und ruhige Mitbewohnerin, also keine Kläfferin.

Falls eine meiner Hündinnen zum Spiel auffordert, ist sie gern zur Stelle und kann auch ganz schön temperamentvoll sein, was man wegen ihres kleinen „Schönheitsfehlers“, ihrer leicht gekrümmten Vorderbeinchen, nicht vermuten sollte. Damit hat sie aber keinerlei Probleme. Die Gassirunden, bei denen sie hervorragend an der Leine läuft, sollten zur Zeit noch nicht so lange dauern, aber langsam gesteigert werden, um Muskulatur aufzubauen, die sich m.E. schon etwas gebessert hat. Sie freut sich jedenfalls, wenn ich Geschirr und Leine in die Hand nehme, denn das bedeutet , dass „Zeitunglesen“ angesagt ist. Sie pöbelt nicht an der Leine, schnüffelt jedoch gerne. Alles Fremde, z.B. gelbe Säcke am Straßenrand, sind ihr etwas suspekt, geht aber vorsichtig hin und begutachtet das „Monster“.

Queeny genießt Aufmerksamkeiten und Streicheleinheiten sehr und ist überhaupt gerne in der Nähe ihres Menschen, ohne jedoch aufdringlich zu sein. Queeny kann auch zeitweise alleine bleiben ohne die Wohnung umzugestalten. Sie wartet geduldig auf die Rückkehr ihrer Menschen.

Queeny, ein Traum auf 4 Pfoten, ist auf der Suche nach ihrer Traumfamilie, die sie verwöhnen und ihr zeigen, wie schön ein Hundeleben sein kann. Über Kinder ab dem Teenageralter, die mit ihr spielen und schmusen, aber verstehen, dass ein Hund auch einmal Ruhe braucht, würde Queeny sich freuen. Ebenso toll wäre ein bereits vorhandener kleiner Spielkamerad, mit dem sie Garten spielen und toben könnte. Queeny ist wurde ca. 2017 geboren, hat eine Schulterhöhe von 34 cm und ein Gewicht von z.Zt. 6,5 kg und ist daher leicht händelbar. Sie ist geimpft, gechippt und kastriert.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und über den kleinen Schönheitsfehler hinwegsehen können, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

---------------------------------------------------------

Bericht aus Rumänien
Dana, die 1. Vorsitzende des privaten Tierschutzvereins Ador, fand Queeny an einer Tankstelle, wo der Angestellte immer wieder versuchte, sie zu vertreiben. Dass Queeny einen schlechten Start ins Leben hatte, sieht man ihren leicht deformierten Vorderbeinchen an, vermutlich bedingt durch Mangelernährung und Rachitis in der Kindheit. Trotz Aufbaupräparaten und Vitaminen werden die entstandenen Schäden aber wohl nicht völlig zu beheben sein. Dies hindert Queeny jedoch nicht, ihr Leben in vollen Zügen zu genießen und so spielt und tobt sie mit den Welpen und anderen kleinen Hunden, und auch mit dem im Tierheim lebenden Katzen hat sie keinerlei Problem

Previous Next

Liana wartet auf einer Pflegestelle in 44892 Bochum

Liana ist gut auf ihrer Pflegestelle angekommen.

Liana und ihre Mutter Bella, zwei Schäferhundmischlinge, lebten bei einer Frau in der Nähe des privaten Tierheims von Ador etwas außerhalb von Botosani. Sie wurde leider sehr krank und wollte zu ihren Kindern in eine andere Stadt ziehen, wollte aber zuvor auch ihre Hunde versorgt wissen und bat deshalb die Tierschützer von Ador um Hilfe. Beide Hündinnen wurden übernommen, aber leider scheiterte der Versuch, sie in bestehende Hundegemeinschaften zu integrieren und deshalb müssen die beiden nun an der Kette gehalten werden, um Kämpfe unter den Hunden zu vermeiden. Sie kommen mit Rüden klar, sind aber Hündinnen gegenüber dominant. Ihr Verhalten Menschen gegenüber ist absolut freundlich und sie freuen sich beide sehr, wenn man sich mit ihnen beschäftigt und sie streichelt. Beide Hündinnen leiden unter der momentanen Situation, denn sie sind energiegeladene, junge Hunde, die gerne rennen, toben und spielen möchten. Deshalb suchen wir nun dringend Stellen als Einzelhunde für die beiden, wo sie all das nachholen können, was sie bisher leider versäumt haben.

Liana ist 4 Jahre alt, geschätztes Geburtsjahr 2014, und etwa 50 cm groß. Sie würde sich sicher sehr freuen, wenn sich für sie aktive Menschen finden, die viel mit ihr unternehmen und sie gut auslasten, denn Bewegung und Aktivität kommen in ihrer momentanen Situation leider viel zu kurz.

Liana kann schnellstmöglich geimpft, gechippt und kastriert die Ausreise antreten und falls Sie eine aufmerksame und unternehmungslustige Begleiterin auf vier Pfoten suchen, dann sind Sie bei Liana an der richtigen Adresse.

Melden Sie sich bitte in diesem Fall bitte bei
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Jonna wartet auf einer Pflegestelle in 22926 Ahrensburg

Jonna ist eine gutmütige, liebevolle Hündin voller Dankbarkeit mit einem ruhigen sensiblen Wesen. Schon nach kurzer Zeit zeigte sie sich zutraulich und freundlich, fühlte sich schnell in unserem Rudel wohl und ließ sich sehr bald anfassen. Mittlerweile folgt man ihren vielen Aufforderungen nach Kuscheleinheiten nur zu gern und versinkt dabei geradezu in ihrem weichen Bärenfell. Während Jonna sich genussvoll auf den Rücken rollt, streckt sie einem voller Freude ihr Bäuchlein entgegen und lächelt dabei glücklich.

Die Kuschelmaus ist neugierig und interessiert, aber nie aufdringlich. Bei unbekannten Dingen ist sie vorsichtig und weicht erst einmal einen Schritt zurück, so auch bei fremden Menschen, aber schnell siegt dann doch ihre Hoffnung auf Kuscheleinheiten.

Vermutlich hatte Jonna in Rumänien einen Unfall. Ihr linkes Vorderbeinchen ist nach einem Trümmerbruch im Ellenbogen schief zusammengewachsen, das Gehen fällt ihr schwer. Wir üben kleine Spazierrunden, aber große Spaziergänge wird sie nie mitlaufen können. Dafür tobt sie super gern und wild mit ihren Hundekumpels im Garten, spielt und rauft ausdauernd mit ihnen und vergisst dabei vor lauter Freude ihr kaputtes Beinchen.

Jonna ist sehr anhänglich und freut sich immer, wenn sie dabei sein kann. Sie bleibt aber auch entspannt allein zuhause, denn sie weiß genau, dass sie mit ihrem Handicap-Beinchen nicht immer mitkommen kann. Daher wünscht sich Jonna einen Garten in ihrem neuen Zuhause, viele Kuscheleinheiten und gern einen Hundekumpel zum Spaß haben. Treppensteigen meistert sie inzwischen sehr gut, abwärts sollten es aber nicht zu viele Stufen sein, sie stolpert recht leicht, lässt sich mit ihren 15 kg und 44 cm aber auch problemlos tragen und genießt es.

Jonna ist eine unkomplizierte liebe Hündin im mittleren Alter, geboren ca. 2013 oder vielleicht auch früher, geimpft, geschippt und kastriert ist sie bereits.

Wenn Sie Jonna einmal persönlich kennenlernen möchten, melden Sie sich einfach bei
Andrea Brückner-Schoeler, Tel.: 0451 - 2961852, Mobil: 0157 - 58254193,
E-Mail: brueckner-schoeler@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de.

Previous Next

Jonny wartet auf einer Pflegestelle in 49536 Lienen

Hallöle! Ich würde mich gerne vorstellen...ich bin der Keks (vormals Jonny) und so bin ich auch, einfach süß, zum Anknabbern. Geboren wurde ich vermutlich Ende 2016 in Rumänien und sollte eigentlich ein Wachhund sein. Dafür bin ich mit meinem lieben und herzlichen Charakter nicht wirklich nützlich, also wurde ich abgeschoben und zog ins Shelter von Ador.

Seit Mitte Mai bin ich in Deutschland bei einer Pflegefamilie und darf von hier aus in ein neues Leben als Familienhund starten. Am Anfang war ich sehr schüchtern und zögerlich, aber es wird jeden Tag besser und ich kann schon super kuscheln. Auf meinen Namen höre ich auch schon recht gut, stubenrein bin ich ebenfalls so gut wie (nur ab und zu findet Pflegefrauchen noch ein Pfützchen). Ich kann sogar schon lieb und artig mit meinen Rudelkollegen alleine bleiben. Draußen bin ich noch etwas unsicher, aber das wird auch immer besser, ich gebe mir große Mühe, alles schnell zu lernen.

Ich laufe schon ganz manierlich auf den Spaziergängen mit und bin kein Leinenpöbler. Ich belle grundsätzlich nur sehr selten, fremder Menschenbesuch wird aber manchmal aus Unsicherheit angebellt. Keine Sorge, ich bin dabei ganz harmlos und wenn man sich ein wenig Zeit nimmt und mir zeigt, dass nichts passiert, dann ist auch alles gut. Kinder ab 7 Jahre bin ich gewöhnt und mag sie sehr gern. Auch die üblichen Alltagsdinge kenne ich schon, wie z.B. ruhig im Auto mitfahren. Ich fühle mich im Rudel ganz wohl und spiele auch sehr gerne, deshalb wäre es toll, wenn in meiner neuen Familie bereits ein Hundekumpel ist, der mich ein wenig an die Pfote nimmt.

Alles in Allem bin ich wirklich lieb und lernbegierig und gebe mir größte Mühe zu gefallen und alles richtig zu machen. Mit meiner handlichen Größe von ca 32 cm kann man mich super überall hin mitnehmen. Wie ihr lest, ich bin ein echt toller Kerl und wirklich süß! Selbstverständlich bin ich geimpft, gechippt und auch kastriert.

Wenn Ihr mich gern kennenlernen wollt, dann meldet Euch bitte bei
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Matis wartet auf einer Pflegestelle in 27432 Volkmarst

Matis wurde uns von unseren Tierschutzkollegen in Botosani, die Matis im öffentlichen Tierheim von Botosani kennengelernt haben, aufgrund seiner lieben und ruhigen Art ans Herz gelegt. Anfang des Jahres durfte Matis dann auf eine Pflegestelle nach Volkmarst reisen.

An die für ihn neue Umgebung mit all den unbekannten Reizen musste sich Matis natürlich erst einmal gewöhnen, auch das Laufen an der Leine und der Kontakt mit fremden Hunden war ihm anfangs nicht geheuer, inzwischen läuft Matis aber sehr gut an der Leine, wenn er auch nicht unbedingt vollbesuchte Fußgängerzonen zu seinen Lieblingsecken zählt. Da er wenig bis keinen Jagdtrieb zeigt, kann er vermutlich nach einer Eingewöhnungszeit auch ohne Leine seine Menschen begleiten.

Sein Pflegefrauchen ist voll des Lobes über den liebenswerten Kerl, der lt. Pass schon sechs Jahre sein soll, jedoch insgesamt deutlich jünger wirkt. Lernfreudig und sensibel versteht sich Matis gut mit anderen Hunden, auch Katzen werden toleriert. An seine Menschen bindet sich Matis gerne und bereitwillig, er ist ein angenehmer Mitfahrer im Auto und ein freundlicher Begleiter, der durchaus zu sportlichen Menschen vermittelt werden kann, aber auch mit ausgedehnten Spaziergängen zufrieden und ausgelastet ist.

Matis hatte in Rumänien vermutlich kein gutes, behütetes Leben, er kam sehr abgemagert in das dortige Tierheim und musste auch auf seiner Pflegestelle erst einmal richtig aufgepäppelt werden. Sein Bedürfnis, anzukommen und sich an seinen Menschen zu orientieren, die ihm durch klare Regeln und Konsequenz helfen, unbeschwert an ihrer Seite durchs Leben zu gehen, ist dabei ungebrochen.

Selbstverständlich ist Matis geimpft, gechippt und auch kastriert und wenn Sie diesen etwa 55 cm großen Traumhund in Volkmarst kennen lernen möchten, melden Sie sich bitte bei
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Aurika wartet auf eine Pflegestelle in 97337 Dettelbach

Aurika hat sich auf ihrer Pflegestelle in Dettelbach gut eingelebt.
Sie lebt dort friedlich und ohne Probleme zusammen mit Katzen und anderen Hunden und kann in deren Gesellschaft auch gut zurück bleiben, während das Pflegefrauchen arbeitet. Aurika kennt es bisher nicht, ganz ohne Hunde-oder Katzengesellschaft allein bleiben zu müssen.

Sie ist eine verspielte junge Hündin, die gern zu anderen Hunden Kontakt aufnimmt, dabei zwar zuerst bellt, sich aber auch ablenken lässt, wenn man ihr klare Anweisungen gibt. Deshalb wäre es auf jeden Fall ratsam, dass Ihre zukünftige Familie mit ihr eine Hundeschule besucht, so dass die Erziehung einheitlich und konsequent erfolgt.

Bei fremden Menschen ist sie zuerst vorsichtig, wenn sie allerdings merkt, dass ihr keine Gefahr droht, geht sie auf sie zu und nimmt freundlich Kontakt auf. Sie ist wachsam und meldet sich, wenn ihrer Meinung nach etwas nicht so ist, wie es sein sollte.

Bei gegenseitiger Sympathie wäre sie sicher auch als Zweithund gut geeignet, jedoch wohl eher nicht für einen älteren Ersthund, dem sie mit ihrer Energie und Spielfreude womöglich auf die Nerven gehen könnte. Aurika ist 45 cm hoch und ist natürlich bei ihrer Vermittlung geimpft, gechippt und kastriert.

Aurika wurde geschätzt im November 2017 geboren und zusammen mit ihrem Bruder kurze Zeit darauf von ihrem Besitzer ins öffentliche Hundeauffanglager von Botosani gebracht.

Wenn Sie glauben, dass Aurika gut zu Ihnen und Ihrer Familie passen könnte, dann bekommen Sie gern weitere Auskünfte von
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Nico wartet auf einer Pflegestelle in 91362 Pretzfeld

Nach mehr als 4 Jahren hatte Nico das große Glück auf eine Pflegestelle reisen zu  können. Hier hat er sich von Beginn an in den Tagesablaufeingefügt und vom ersten Moment an sein neues Leben genossen. Besonders schön war zu sehen, wie sehr er das Gras mit allen Sinnen genoss, nach 4 Jahren Beton und Gestank. Dass Nico nach so vielen Jahren im Zwinger so offen und menschenbezogen ist, hätte niemand für möglich gehalten.

Nico war von Anfang an stubenrein und er läuft sehr schön an der Leine. 
Draußen versteht sich Nico mit allen anderen Hunden, wäre aber in seinem neuen Zuhause am liebsten Einzelprinz. Auf Katzen kann der hübsche Rüde, dessen Aussehen im Moment dem eines Löwen gleicht, auch gern verzichten.
Leider musste sein langes Fell aufgrund des schlechten Zustanden geschoren werden, aber es wächst wieder nach und dann schaut Nico noch viel hübscher aus.

Die Tierärzte in Rumänien haben Nico auf 8 Jahre geschätzt, aber er macht hier einen wesentlich jüngeren Eindruck, so dass man wahrscheinlich von einem Alter von 5-6 Jahren ausgehen kann. Mit einer Schulterhöhe von ca. 35 cm gehört er zu den kleinen Hunden und er lässt sich gut händeln. Nico ist geimpft, gechippt und auch kastriert.

Wenn Sie sich für Nico interessieren, melden Sie sich bitte bei
Nicole Reichel, Tel.: 0151-41229666, Email: reichel-nicole@gmx.de

Previous Next

Elton wartet auf einer Pflegestelle in 91099 Poxdorf

Elton lebt seit Ende Januar bei seiner Pflegefamilie und hat die Zweibeiner und auch die weitere Pflegehündin sofort in sein großes Herz geschlossen.

Elton, der nun Teddy gerufen wird, ist ein sehr cleveres Kerlchen. Befehle wie "Sitz" und "Platz" hat er direkt umgesetzt. Auch an der Leine läuft er schon prima, an der Schleppleine gibt Teddy auch gern Gas und zeigt, dass eine Menge Power in ihm steckt. Überhaupt sieht man Teddy seine absolute Lebensfreude an, sei es beim Toben im Garten oder aber daheim, wenn man mit ihm spielt oder kuschelt.

Mit seiner kleinen Hundefreundin kann Teddy auch ein paar Stündchen allein bleiben, jedoch ist ihm die Gesellschaft seiner Zweibeiner viel lieber. Um so größer ist dann die Freude, wenn Frauchen wieder nach hause kommt. Teddy kennt es, Frauchen auch im Auto zu begleiten, dabei ist er aber noch etwas unruhig - Übung macht den Meister.

Für jede Art von Beschäftigung ist Teddy zu haben und bestimmt hätten große und auch kleine Zweibeiner (ab 10 Jahren) viel Spaß mit dem hübschen, wuscheligen Rüden. Er ist manchmal etwas stürmisch weshalb kleine Kinder evtl. ängstlich reagieren könnten.

Wenn Sie sich für den 45 cm großen und 15 Kilo schweren Teddy interessieren, der Ende 2015 geboren wurde und selbstverständlich geimpft, gechippt und auch kastriert ist, dann melden Sie sich bitte bei
Tanja Sassik, Tel.: 09133-6042225, Email: tanja-ninchen@ok.de

Previous Next

Suzika wartet auf einer Pflegestelle in 91099 Poxdorf

Hallo, ich bin die kleine Suzika, nun Kiki genannt, und möchte mich gern bei Euch vorstellen:
Ich lebe bereits seit kurz vor Weihnachten bei meiner Pflegefamilie und liebe sie sehr. Wenn man mich ruft, komme ich sofort angeflitzt und hole mir Streicheleinheiten, aber auch gern ein Leckerli ab. Zu gern spiele ich auch mit einem Ball oder Stoffmäuschen und bringe alles zurück, wenn meine Menschen es werfen - dann sind sie ganz glücklich. Ich kann auch ganz ruhig und sanft sein, kuschel dann am liebsten mit meinen Zweibeinern.

Außerhalb  meines neuen Zuhauses muss ich mich noch an vieles gewöhnen, denn in Rumänien konnte ich im Tierheim nicht viel kennenlernen. Mit meinen Menschen an der Seite werde ich auch immer mutiger und lerne nun, dass es noch ganz viele nette Zweibeiner gibt. Ein bisschen Zeit muss man mir aber geben. Ein souveräner Hundekumpel, der mit an seine Pfote nimmt, und mir zeigt, wie schön die Welt doch ist, wäre perfekt.

Spaziergänge in der Natur finde ich große klasse, da kann ich schnüffeln und an der langen Leine durch die Gegend flitzen. Ich wäre gern den ganzen Tag mit meinen Menschen zusammen, aber immer geht das nicht, und ich muss lernen, auch allein zuhause zu bleiben - auch hier würde mir ein weitere Vierbeiner auf jeden Fall helfen. Ich vertrage mich sehr gut mit meinen Artgenossen, allerdings sollten sie nicht zu wild und aufgedreht sein.

Inzwischen habe ich mich auch schon an das Mitfahren im Auto gewöhnt, nur kleine Kinder bereiten mir noch Angst. Ich mag nicht so gern gedrückt und auf den Arm genommen werden, deshalb wären mir große Kinder lieber, die das verstehen und berücksichtigen.

Ich bin eine kleine Maus von etwa 30 cm Schulterhöhe, fast ein Jahr alt (am 1. Februar feiere ich meinen 1. Geburtstag), bereits geimpft, gechippt und auch kastriert, und warte nun bei meiner Pflegefamilie auf liebe und geduldige Menschen, die mich für immer in ihr Herz schließen. 

Wenn Sie mich gern kennenlernen möchten, melden Sie sich bitte bei
Tanja Sassik, Tel.: 09133-6042225, Email: tanja-ninchen@ok.de

--------------------------------------------

Bericht aus Rumänien:
Suzika und ihr Bruder Samu hatten großes Glück, denn sie gelangten schon als Welpen in die Obhut von Ador, unserem Partner-Tierschutzverein in Botosani, und konnten dort gut versorgt und ohne Stress aufwachsen.Sie konnten viele andere Hunde und  Welpen, aber auch unterschiedliche Menschen kennenlernen und sind deshalb gut sozialisiert.

Previous Next

Percy wartet auf einer Pflegestelle in 49429 Visbek

Der hübsche Percy ist noch ein kleiner Rohdiamant, der auf 6 Jahre geschätzt wurde, wovon er ganze vier Jahre im öffentlichen Tierheim in Botosani verbringen musste. Das hatte Spuren hinterlassen. So traute er sich die ersten zwei Wochen auf der Pflegestelle nur aus der Box, wenn niemand in der Nähe war. Auch Berührungen konnte er kaum ertragen. In diesen zwei Wochen wurden immer mal wieder das Berühren so geübt, dass Percy das positiv erfahren konnte.

Schließlich konnte ihm ein Halsband übergestreift werden und dann ging alles sehr schnell. Hatte Percy erstmal verstanden, dass er an der Leine nach draußen folgen sollte, übertraf er alle Erwartungen. Ab diesem Zeitpunkt war er sofort stubenrein und er war so voller Lebensfreude,dass er hüpfte und sprang und durch den Garten rannte.Percy liebt das Spazierengehen.

Er kommt sofort angerannt, wenn man ihn ruft, kann bereits die Kommandos Sitz, Platz und Fuß, und er mag inzwischen sehr gerne gestreichelt werden. Bei Begegnungen mit ihm fremden Menschen ist er noch unsicher und knurrt aus Angst und stellt sich hinter einem oder zwischen die Beine. Er beruhigt sich dann und möchte auch schnüffeln und begrüßen. Berühren lässt er sich dabei von Fremden noch nicht.

Für Percy wünschen wir ruhige, gelassene, erfahrene Personen ohne kleine Kinder auf Grund seiner stürmischen Begrüßungsart. Es darf gerne auch ein ausgeglichener Hund vorhanden sein. Im Haus ist Percy sehr ruhig, bellt selten und kann schon einige Stunden alleine bleiben. Percy istein sehr gelehriger Rüde, der liebend gerne Fährten sucht und gerne auch Kopfarbeit leistet.

Percy hat eine Schulterhöhe von ca. 45 cm und ist selbstverständlich gechippt, geimpft und auch kastriert.

Wenn Sie diesem liebenswerten und besonders hübschen Schatz ein liebevolles Zuhause geben möchten, wenden Sie sich bitte an
Hildegard Prütz, Tel.: 05493-720, Mobil: 01573-1777140, Email: juh.pruetz@ewetel.net

Previous Next

Toni wartet auf einer Pflegestelle in 27432 Volkmarst

Wer Toni heute freudig buddelnd im Garten beobachtet kann kaum glauben, dass dieser glückliche Hund noch bis vor kurzem ein klägliches Dasein im öffentlichen Tierheims von Botosani gefristet hat.

Endlich, nach 5 Jahren des Eingesperrtseins, des permanenten Stresses und ohne verlässliche Sozialkontakte zu Mensch oder Tier kann Toni heute das Leben auf seiner Pflegestelle in vollen Zügen genießen.

Hier hat der hübsche, ca. 42 cm große Rüde schon einiges gelernt: Toni ist stubenrein und weiß bereits, dass Halsband und Leine dazu gehören, wenn man ein Stückchen der großen weiten Welt kennenlernen möchte. Auch seine Qualitäten als Beifahrer im Auto konnte er schon unter Beweis stellen, als es zwecks Zahnsanierung zum Tierarzt ging. Mit seinen Artgenossen hat sich Toni schon immer gut vertragen und er zeigt sich in Anwesenheit der verschiedenen Hunde auf der Pflegestelle gern ausgelassen und fröhlich. Schritt für Schritt weiß er auch die Nähe seiner Menschen immer mehr zu schätzen, auch wenn es für Streicheleinheiten bislang noch etwas Überredungskunst braucht.

Ja, dieses hübsche Kerlchen mit der grauen Schnauze möchte gern erobert werden - ­und wir sind zuversichtlich, dass dies nun in einem neuen Zuhause gut gelingen kann. Ideal wäre, wenn ihm dort ein souveräner Hundekumpel zur Seite stünde, von dem Toni lernen darf, was ihm bisher vorenthalten war: dass er seinen Menschen vorbehaltlos vertrauen darf, dass er dazu gehört und geliebt wird.

Toni ist ein besonderer Hund mit einer besonderen Geschichte, der auch im geschätzten Alter von 9-10 Jahren noch lernen kann, wie man mit allen vier Pfoten im Leben steht. Geimpft, gechippt, kastriert ist er bereit zu neuen Abenteuern.

Wenn Sie Tonis Herz erobern und ihm Geduld und Zeit für die Eingewöhnung schenken möchten, wenden Sie sich bitte an
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Lessi wartet auf einer Pflegestelle in 49504 Lotte

Lessi lebt nun schon seit einiger Zeit auf unserer Pflegestelle und hat sich gut entwickelt. Anfangs war er ängstlich und mochte auch nicht spazieren gehen. Mittlerweile läuft er brav an der Leine und freut sich auch über die Spaziergänge.

Lessi ist fremden Menschen gegenüber noch immer misstrauisch und braucht Zeit, um aufzutauen. Mit den anderen Hunden hier kommt er zurecht, aber in seinem zukünftigen Zuhause möchte er lieber Einzelhund sein. Dennoch sollte der Kontakt zu seinen Artgenossen auf keinen Fall abbrechen, denn er benötigt seinesgleichen, um sich zu entwickeln und sich sicher zu fühlen.

Lessi ist ein eher ruhiger Hund, der auch problemlos stundenweise alleine bleiben kann, wenn er sich in seinem Zuhause auskennt. Für Lessi suchen wir Menschen, die viel Geduld haben und Lessi Zeit geben, sich einzuleben und an seine Menschen zu gewöhnen. Der Besuch einer Hundeschule sollte auf jeden Fall langfristig eingeplant werden und für Kontakt zu anderen Hunden sollte gesorgt werden.

Lessi ist ein sensibler liebenswerte Hund, der Führung und Souveränität braucht, um sich zu öffnen. Geboren wurde Lessi im Sommer 2016 und er hat eine Schulterhöhe von etwa 48 cm. Selbstverständlich ist er geimpft, gechippt und kastriert.

Wenn Sie Lessi gern kennenlernen möchten, melden Sie sich bitte bei
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Mimi wartet auf einer Pflegestelle in 24539 Neumünster

Mimi sucht ganz spezielle Menschen mit besonders großem Herzen, denn Mimi hat ein Problem, welches ihre Suche nach einem eigenen Zuhause schwierig macht. Vermutlich hat Mimi viele Jahre irgendwo in einem Garten in Rumänien vor sich hingelebt, bis sie in die Hände der Hundefänger geriet und dann im öffentlichen Tierheim von Botosani gelandet ist. Völlig traumatisiert konnte Mimi zwar gerettet werden, aber diese Geschehnisse haben bei ihr Spuren hinterlassen.

In ihrer Pflegestelle konnte sie zwar das Trauma dieser Erlebnisse nach einiger Zeit hinter sich lassen und hat sich dort zu einer fröhlichen kleinen pfiffigen Hündin entwickelt, die mit der gesamten Familie und weiteren Hunden entspannt zusammenlebt, sie möchte aber die vertraute Umgebung überhaupt nicht verlassen. Das heißt, sie geht nicht spazieren, wird an der Leine außerhalb ihres Gartens panisch. Vielleicht wird sie das eines Tages noch lernen, aber jetzt braucht sie zwingend ein Zuhause mit gut eingezäuntem Garten und Menschen, die erst einmal nicht zu viel von ihr erwarten.

Mimi liebt ihr überschaubares Leben, ihre warmen, kuscheligen Schlafplätze, die Spaziergänge im Garten, wo sie zuverlässig alle Geschäfte erledigt. Sie lässt sich streicheln, bürsten und auf den Arm nehmen, fährt in der Box Auto und bleibt problemlos alleine. Sie liebt ihre menschliche Familie ob männlich oder weiblich und zeigt das auf eine dezente und sehr freundliche Art. Leider zeigt Mimi ihr zauberhaftes Wesen nicht, wenn Interessenten zu Besuch sind. Sie verbellt diese inzwischen kurz, was für sie schon großen Mut erfordert und dann bleibt sie “unsichtbar” in ihrem sicheren Körbchen.

Wir hoffen, dass es doch Menschen gibt, die Mimi für sich entdecken, gerne ältere Personen, die keinen Wert auf Spaziergänge legen und über einen Garten verfügen und sich einfach an dieser kleinen Dackeline erfreuen, die soviel zu geben hat. Mimi zeigt keine Tendenzen zu schnappen oder beißen. Wenn man ihr Zeit lässt und sie vorsichtig anfasst , fängt sie schon bald an Streicheleinheiten zu genießen und sehr dezent einzufordern, indem sie in erreichbare Nähe ihrer Menschen rutscht oder angelaufen kommt, wenn sie ihren Namen hört.

Zur Fütterungszeit wird Mimi eine kleine Flitzemaus, so sehr freut sie sich. Wer schaut hinter Mimis zurückhaltende Fassade und entdeckt das lustige Dackelchen? Ausführliche Videos von Mimi, die ihren wahren Charakter offenbaren, stellt Mimis Pflegestelle gerne zur Verfügung. Mimi kann problemlos zu anderen Hunden dazu, sie ist unaufdringlich und sehr freundlich. Mimi ist etwas 9-10 Jahre alt, knapp 30 cm hoch und bereits geimpft und gechippt.

Wenn Sie die kleine Maus einmal kennenlernen möchten, wenden Sie sich bitte an
Andrea Brückner-Schoeler, Tel.: 0451 - 2961852, Mobil: 0157 - 58254193,
E-Mail: brueckner-schoeler@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de.

Previous Next

Bärli wartet auf einer Pflegestelle in 83629 Weyarn

Bärli gehört zur Gattung der kleinen Hunde mit großer Persönlichkeit.

Kaum in Deutschland angekommen, hat das kleine Kerlchen kurzerhand entschieden, sich seinem Pflegefrauchen, das ihn Bero ruft, anzuschließen. Seitdem dackelt er auf seinen krummen Beinchen treu an der Seite seines neuen Lieblingsmenschen los, um die große Welt zu entdecken. Anfangs gab es dabei einige Situationen, die ihm nicht so ganz geheuer waren, aber dank Beros Lernfreude und der Sicherheit durch seinen Menschen werden diese immer weniger. Zuviel Trubel ist allerdings nicht nach seinem Geschmack.

Auch wenn er keine Mammut-Spaziergänge einfordert, ist Bero keineswegs ein Sofa-Hund. Er liebt seine Spaziergänge sehr, läuft dabei prima an der Leine und zeigt auch auf kurzen Beinen eine außerordentlich gute Kondition. Eine Extrafreude macht man lebhaften Kerlchen mit kleinen Einheiten von Hundetraining, denn Lernen und Bewegung machen Bero einfach Spaß.

Als Mitbewohner ist der junggebliebene, ca. 8jährige Senior ruhig und äußerst angenehm. Er bellt so gut wie gar nicht, ist natürlich stubenrein und bleibt ruhig und friedlich stundenweise allein Zuhause. Genauso gut kann man ihn auch mitnehmen, denn im Auto fährt er ebenfalls problemlos mit. Vor einer Spritztour gibt sich Bärli gern hingebungsvoll einer Fellpflege-Einheit hin, wobei das Bürsten seines wunderschönen Fells wenig Arbeit bereitet.

Bero lebt zurzeit friedlich mit weiteren Hunden zusammen, fände aber die Position als Einzelprinz eigentlich angemessener… Dementsprechend erwartet er auch von fremden Hunden ein gebührliches Verhalten, während er unaufgeforderte Annährung eher unschicklich findet. Katzen stehen dagegen ganz hoch in seiner Gunst und werden von ihm draußen wie drinnen sehr geschätzt.

Dass fremde Menschen sich das Vertrauen erst einmal verdienen müssen, ist für einen echten spitzgedackelten Charakterhund selbstverständlich. Und so wägt auch Bero ab, bevor er mit jemandem auf Tuchfühlung geht. Ist aber seine Entscheidung zugunsten des Zweibeiners gefallen, wird dieser bald mit seiner bedingungslosen Liebe überhäuft.

Für Bero wünschen wir uns einen eher ruhigen Haushalt mit 1-2 Personen, die sich schon jetzt dem Charme des liebenswerten Hundemanns mit dem Dackelblick nicht mehr entziehen können und die einen Hund mit Eigenheiten zu schätzen wissen. Während andere Hunde und Kinder für Bero eher Unruhe bedeuten, sind Katzen für ihn willkommene Gefährten in seinem neuen Zuhause.

Bero ist natürlich geimpft und gechippt.

Wenn Sie Beros neuer Lieblingsmensch werden wollen, dann wenden Sie sich bitte an
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

 

 Hier geht es zu    Video 4       Video 5  

Frannie wartet auf einer Pflegestelle in 25358 Horst

Frannie ist gut auf ihrer Pflegestelle angekommen.

Auch die kleine Frannie gehört zu den vielen Hunden, die nach dem Tod ihres Frauchens eine ganze Woche unversorgt zurückgeblieben sind und die zunächst eine gewisse Zeit brauchten, um zu begreifen, dass ihr Leben nun eine Wendung zum Besseren genommen hat.

Sie lebt jetzt im privaten Tierheim von Ador und genießt die regelmäßige Versorgung mit Futter und auch die menschliche Zuwendung, die ihr nun zuteil wird. Die Tierschützer beschreiben sie als eine ausgesprochen umgängliche Hündin, die mit Artgenossen, Katzen und Menschen keine Probleme hat und sich immer über Gesellschaft und Streicheleinheiten freut.

Frannies Alter wird auf 9-10 Jahre geschätzt. Frannie wäre auf jeden Fall eine Bereicherung für jeden tierlieben Haushalt.

Frannie wird bei ihrer Ausreise geimpft, gechippt und kastriert sein und wenn Sie sich für Frannie interessieren und mehr wissen wollen, kontaktieren Sie bitte
Gabi Eberhardt, Tel.: 04121 - 76717 (werktags 10.00 bis 18.00 Uhr), Mobil: 0171 - 4724229,
E-Mail: eberhardt@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Sansa wartet auf einer Pflegestelle in 25358 Horst

Sansa ist gut auf ihrer Pflegestelle angekommen.

Die kleine Sansa hat mit 17 anderen Hunden in Rumänien bei einer alten Frau gelebt, die weder sich selbst noch ihre Tiere angemessen versorgen konnte. Nach dem Tod ihres Frauchens musste Sansa mit ihren Hundefreunden viele Tage ohne Futter und Wasser in einem verwahrlosten Haus ausharren, bis endlich Tierschützer informiert wurden und das Hunderundel quasi befreit werden konnte.Sansa ist jedoch von alledem nichts anzumerken.

Auf ihrer Pflegestelle hat sie sich im Nu eingelebt und alle um ihre kleinen
Pfoten gewickelt. Was auch kein Wunder ist, denn Sansa geht auf alle Menschen, egal ob klein oder groß, jung oder älter, offen, liebevoll und freundlich zu, ist sehr gut sozialisiert (in Rumänien lebte sie auch mit Katzen zusammen) und ein kleiner Sonnenschein.

Sansa ist eine ruhige und überaus liebe Gefährtin, die mit den anderen Hunden auf der Pflegestelle stundenweise ohne Probleme alleine bleibt und schon jetzt sehr gut an der
Leine geht. Alle Begegnungen, ob mit anderen Hunden, Menschen, Fahrradfahreren, Treckern oder PKWs verlaufen durchweg harmonisch. Lediglich beim Mitfahren im Auto fehlt Sansa noch die gelassene Routine, hier ist die kleine Hündin mitunter noch etwas verzagt.

Sansa hört bereits auf ihren Namen und zeigt jeden Tag aufs Neue, wie sehr sie ihr neues Leben bei einer Familie genießt. Gerne kann Sansa als Zweithund vermittelt
werden, dies ist aber keine Bedingung.

Sansa wurde schätzungsweise im Sommer 2014 geboren, sie ist 30cm groß und
wiegt etwa 8 Kilogramm. Geimpft, gechippt und kastriert ist sie selbstverständlich.


Wenn Sie Sansa einmal kennenlernen möchten, wenden Sie sich bitte an
Gabi Eberhardt, Tel.: 04121 - 76717 (werktags 10.00 bis 18.00 Uhr), Mobil: 0171 - 4724229,
E-Mail: eberhardt@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Anna wartet auf einer Pflegestelle in 50737 Köln

Anna, die auf ihrer Pflegestelle Maya genannt wird, ist eine lebensfrohe und verspielte, junge Hündin. Ihr Alter wird vom hiesigen Tierarzt auf 1,5 - gut 2 Jahre geschätzt; sie ist 48 cm hoch und wiegt 17 Kg.

Maya hat sich in den vergangenen Wochen gut in ihrer Pflegefamilie eingelebt und traut sich nun auch, Treppen zu steigen und durch geöffnete Türen zu gehen. Stubenrein ist sie mittlerweile auch und verrichtet ihre Geschäfte zuverlässig im Garten. Wenn Maya Familienmitglieder sieht, freut sie sich überschwänglich. Sie liebt Streicheleinheiten und wilde Spiele, dabei lässt sie sich problemlos am ganzen Körper anfassen. An die Geräusche des häuslichen Alltags hat sie sich gewöhnt und wenn der Staubsauger ihr zu nah kommt, geht sie ihm einfach aus dem Weg. 

Maya hat die Tendenz, das Haus zu bewachen, sie schlägt an, wenn Menschen oder Autos am Haus vorüber fahren. Hier lässt sie sich aber gut zeigen, dass sie diese Aufgaben nicht zu übernehmen braucht. 

Maya spielt mit Hunden und Menschen sehr körperbetont, hier zeigt sich auch ihre Energie und ihr jugendlicher Übermut. Sie ist ein kleines Kraftpaket welches viel Auslauf und Möglichkeiten zum Rennen braucht. Maya ist beim Gassigehen „um den Block“ noch sehr vorsichtig und macht einen Bogen um alles was sie nicht kennt, egal ob Menschen oder Gegenstände. Hier hilft ihr der Hund der Pflegefamilie, sich zu orientieren. An der Leine geht sie dabei schon recht gut. Im Wald und Feld möchte sie gerne losstürmen und alles entdecken und kennenlernen. Mauselöcher findet sie sehr interessant. (Im eingezäunten Freilauf powert sie sich gerne aus und liebt das Toben mit anderen Hunden).

Alleine bleiben kann Maya zurzeit noch nicht so gut, sie sucht sich dann gerne „Kaumaterial“ zur Beschäftigung. Wenn Besuch kommt, wird dieser erstmal angebellt, egal ob Kind oder Erwachsener. Sie lässt sich dann aber durch ihr Pflegefrauchen beruhigen und kommt nach einiger Zeit sogar vorsichtig schnuppern. 

Das Geschirr anlegen lassen und Autofahren meistert sie prima.

Wir suchen für Maya ein Zuhause mit eingezäuntem Garten und Menschen mit Zeit und Lust, ihr mit liebevoller Konsequenz alles zeigen, was sie noch nicht kennt und dabei Ihrer Energie und ihrem Bewegungsdrang Rechnung zu tragen. Ein erfahrener Ersthund wäre sicher hilfreich, ist aber kein Muss für Maya. Ältere Kinder können sicher im Haushalt sein. Ob sie sich mit Katzen versteht, wissen wir z.Zt. noch nicht. 

Wenn Sie sich für Anna interessieren, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

----------------------------------------

Bericht aus Rumänien:
Bei unserem Besuch im öffentlichen Hundeauffanglager trafen wir auch Rona, die sich ihren Zwinger mit Anna, einer zierlichen braunen Hündin teilt. Beide vertragen sich gut, sind freundlich und wären deshalb sicher auch gut als Zweithündinnen geeignet.
Sie ist eine sehr nette, verspielte Hündin, die auch immer mit nach vorne ans Gitter kam und sich streicheln lassen wollte. Viel zu früh für ihren Geschmack mussten wir wieder weiter, um uns auch noch möglichst viele andere Hunde anschauen zu können.

Previous Next

Simon (vorgemerkt)

Simon ist gut auf seiner Pflegestelle angekommen.

Zwar ist Simon zusammen mit seiner Mutter und einer Schwester iins öffentliche Auffanglager gekommen, aber bei den kaum erträglichen Umständen, unter denen die Hunde dort leben müssen, ist dies sicher nur ein schwacher Trost für ihn.

Simon ist noch jung und möchte die Welt kennenlernen, etwas erleben und alles lernen, was man als Familienhund wissen muss, denn er möchte auf keinen Fall länger als nötig in seinem tristen Zwinger bleiben.

Simons Schwester Edita ist inzwischen in Deutschland. Aber Simon ist noch auf der Suche - nach Menschen mit Geduld und Erfahrung, die wissen, was es heißt, einen Welpen bei sich aufzunehmen und ihn liebevoll zu erziehen. Simon wird sicher gerne alles mitmachen, was man ihm freundlich nahebringt.

Simon ist mittelgroß und könnte eventuell auch noch etwas wachsen. Geschätzt wurde er im Februar 2018 geboren. Simon kann schnellstmöglich ausreisen und ist dann geimpft und gechippt.

Wenn Sie Simon gerne zu sich nach Hause holen wollen, melden Sie sich bitte bei
Gabi Eberhardt, Tel.: 04121 - 76717 (werktags 10.00 bis 18.00 Uhr), Mobil: 0171 - 4724229,
E-Mail: eberhardt@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
  • © 2013 - 2019 Pfotenhilfe ohne Grenzen