Aktuelles

VETO Spendenmarathon 2022 läuft - jede Stimme zählt!

Auch in diesem Winter könnt ihr ganz leicht helfen, den Hunden in Botosani eine Extraration Futter zukommen zu lassen.

Wie? - Einfach auf das Bild klicken und Eure Stimme für die Pfotenhilfe ohne Grenzen e.V. abgeben! 

Und bitte gern auch im Freundes- und Bekanntenkreis um Unterstützung bitten, denn wir und die Hunde in Botosani brauchen jede Stimme!

Die 30 Tierschutzvereine mit den meisten Stimmen sind automatisch bei Europas größter Futterspendenaktion dabei. 

Voten könnt ihr bis 10.10.2022 um 12 Uhr.

Vielen Dank für Ihre und Eure Unterstützung!

14. September - Nachricht aus Botosani


"With all our hearts we thank Pfotenhilfe ohne Grenzen for the dry puppy food they sent!
This is an amazing help for us, at a really time of need! We are very gratefull!"

6. September - Kastrationskampagne


Dank aus dem Public Shelter Botosani !

"Again we give a big, big thank you Pfotenhilfe ohne Grenzen, for adding 30 more to our castrated animals for this year! Such an amazing work! We desperatly hope that running a non-stop castration campaign we can finally stop the huge number of abandoned puppies and kittens..."

4. September - Dank

 

"A big, big thank you to Pfotenhilfe ohne Grenzen, for giving us dry puppy food. At the huge number of puppies we have, we are very very happy to receive this vital help! Thank you with all our hearts!"

29. August - Neue Futterlieferung


Cristina schreibt: "With all my heart I want to thank Pfotenfilfe ohne Grenzen! We received wet puppy food! Thank you so, so much! Puppies and oldies are very happy to have food!"

Dank an alle Futterpaten!

August 2022 - Post von Cristina aus Rumänien

Unsere rumänische Tierschutzkollegin Cristina hat uns geschrieben und aus ihren Zeilen lesen wir, dass es für sie und ihre Kollegen genauso wichtig war wie für uns, sich persönlich kennenzulernen und vor Ort gemeinsam nach Lösungen zu suchen.
Unserem gemeinsamen Ziel, das Leben der Hunde in Botosani und vor allem der in den Tierheimen eingesperrten Hunde zu verbessern und wenn möglich ihr Überleben zu sichern, sind wir einen guten Schritt näher gekommen. Denn nun wissen wir, was vor allem benötigt wird: Futter und Hundehütten.

Kleinere Probleme konnten wir tatkräftig vor Ort direkt lösen, indem wir u.a. Fliegengitter für die kleine Krankenstation auf dem Gelände des städtischen Tierheims besorgten und befestigten, viele Wasserschläuche im Baumarkt kauften und so montierten, dass nun in jeder Zwingerreihe eine eigener Wasserschlauch zur Verfügung steht, was die notwendige Reinigung der Zwinger sehr erleichtern wird.

Auch die Fütterung mit Hühnerfrischfleisch stand am letzten Tag unseres Besuches auf dem Programm und die Freude der oft jahrelang in ihrem Zwinger eingesperrten Hunde war überwältigend. Es ist uns nicht leicht gefallen, die vielen flehenden Hundeaugen hinter uns und Cristina und ihre beiden Helferinnen mit den großen Herausforderungen erst einmal wieder alleine zu lassen.

Previous Next

Das hat uns Cristina geschrieben:

>>With all our hearts we thank Pfotenhilfe ohne Grenzen for visiting us! For 3 days we felt again part of a big team, we felt we are not alone, and our sadness and desperation went small, and we ware able to laugh again, and we start hoping again! The amazing ladies from Pfotenhilfe ohne Grenzen visited us and helped us so much in our work, they came with great solutions for our problems, and bought a lot of things to improve the shelter, from hoes for every row, with switchers for the water pression, to anti-flee nets, to keep the sick dogs having the flies laying eggs on them, to even a new toilet seat. The ladies not even bought all this, but started immediately putting everything in place, and in a few hours out of a sudden, the quality of life and work in PS was improved for everyone. During these days we made photo sessions, dog-children tests, feeding the dogs with meat, not to mention the huge help this great team offered us when Daniel had to run on emergency with a dog to meet a transport car in the middle of Romania, and we remained alone in the shelter, with a very sick dog that needed to reach Suceava for tests. The ladies did not hesitate one second and they took the poor girl over for tests immediately.

This weekend was amazing! We ware part of a beautiful big team, with openminded people, who are extremely beautiful in every way. Thank you, our ladies, for your visit, your incredible help, and we hope in the future you will return again ❤❤❤❤<<

August 2022 - "Zurück aus Botosani" - Der Reisebericht ist da!

Drei Mitglieder des neuen Vorstands der Pfotenhilfe haben sich auf den Weg nach Botosani in Nordostrumänien gemacht, dem vermutlich ärmsten Teil Rumäniens. Miro Kretschmer, Carmen Förster und Michaela Bredin haben drei Tage lang das städtische Tierheim (genannt Public Shelter) in Botosani, das private Tierheim des kleinen Tierschutzvereins Ador in Viktoria vor den Toren Botosanis und Florea, eine ältere Dame, die auf ihrem Grundstück viele Hunde beherbergt, besucht.

Kaum wieder zurück, haben wir uns an den Reisebericht gemacht, um ein paar unserer Eindrücke mit Euch und Ihnen zu teilen.

-> Hier geht es zum Reisebericht

10. August 2022 - VETO!

Jetzt geht‘s los: Mach dich stark für Straßentiere!
Deine Futterspende kann ihr Leben retten.
Hilf mit: Die Spendenaktion Stark für Straßentiere von VETO ist gestartet und wir sind dabei!

Gemeinsam wollen wir auf die Situation der schutzlosen Tiere aufmerksam machen. Leider leben immer noch Millionen Hunde und Katzen in Europa auf der Straße! Hunger, Krankheiten und Furcht sind ein ständiger Begleiter.

Zudem werden in vielen europäischen Ländern Straßentiere auf grausame Weise vernichtet: Sie werden gejagt und in Tötungsstationen umgebracht.

Nicht das harte Leben auf der Straße ist für die Tiere die größte Gefahr, sondern der Mensch. Doch wir helfen, kastrieren die Tiere und klären die Bevölkerung über Missstände auf.

Hilf auch du!
Mit deiner Futterspende legst du die Basis für eine lebenswerte Zukunft der Straßentiere.

8. August 2022 - Freude über neues Futter


1000 kg Trockenfutter und eine große Palette mit Welpendosenfutter  konnten dank der treuen Unterstützung unserer Futterpaten in das städtische Tierheim geliefert werden.

Da auch wir leider einen Rückgang an Futterspenden zu verzeichnen haben, konnten wir nicht gewohnt auf einmal die dringend benötigten 2000 kg Trockenfutter nach Botosani schicken. Mitte August wird es aber eine weitere Futterlieferung mit erneut 1000 kg Futter geben.

Deshalb auch an dieser Stelle unsere große Bitte:
Werden Sie Futterpate!
Jeder Euro hilft uns, den Hunden in Botosani zu helfen.

6. August 2022 - Kastrationsaktion

Auch im August konnten wir wieder die Kosten für die Kastration von 30 Hunden und Katzen übernehmen.

Die Tierärztin Julia, die wir in Botosani persönlich kennenlernen konnten, ist ein zuverlässiger Partner im Kampf gegen das Tierelend. Sowohl die Haustiere von Menschen, die sich eine Kastration selbst nicht leisten können, wie auch Straßenkatzen und -hunde wissen wir bei ihr in den besten Händen. 

Wir danken allen, die uns mit einer Spende helfen, jeden Monat die Kastrationskampagne in Botosani zu unterstützen. 

5. August 2022 - Futter für die Hunde von Ador

Heute durften sich die Hunde im Tierheim von Ador wieder über die Lieferung von 750 kg Hundefutter freuen.

Liebe Futterpaten, herzlichen Dank!  

22. Juli 2022 - Futterlieferung für das Public Shelter

Dieses Mal konnten wir uns selbst davon überzeugen, dass die Futterlieferung im Public Shelter angekommen ist. Der Futtercontainer ist nun wieder gut mit Trocken- und Nassfutter gefüllt!

Es ist etwas ganz Besonderes mit eigenen Augen sehen zu können, wie die Hunde aus ihren gefüllten Näpfen fressen.

Von Herzen DANKE dafür!

10. Juli 2022 - Futterlieferung für die Hunde von Ador

Dank der uns unterstützenden Menschen konnte wieder eine Futterbestellung aufgegeben und Futter in das Viktoria Shelter von Ador geliefert werden.

Die Hunde vor Ort und wir sagen Danke!

9. Juli 2022 - Reiseplanung

Für alle, die mit uns einen Blick in die nahe Zukunft werfen möchten:
Nach zweijähriger Corona bedingter Zwangspause wird der neue Vorstand des Vereins die bewährte Rumänien-Besuchs-Tradition wieder aufgreifen und nach Botosani fahren, um sich ein aktuelles Bild der Lebenssituation unserer Schützlinge vor Ort zu machen.

Am 20. Juli starten wir mit dem Auto Richtung Botosani und besuchen das Public Shelter, das private Tierheim Ador und auch Florea, die ca. 50 Straßenhunden auf ihrem Grundstück einen "Unterschlupf" gewährt und der wir regelmäßig Futter liefern lassen und wo wir auch Kastrationen durchführen lassen. Wir sprechen mit den fleißigen Menschen vor Ort und prüfen wo die Not am Größten ist und welche weiteren Maßnahmen zur Verbesserung der Lebenssituation der Hunde getroffen werden könnten.

Unser Augenmerk wird dabei auch wieder verstärkt auf dem Zustand der Hundehütten und deren Erneuerung liegen. Ein entspechender Spendenaufruf wurde ja bereits gestartet.

Da vom neuen Vorstand bis her niemand in Botosani war, wird es für uns alle ein Novum und sicherlich ein kleines Abenteuer.

Mit großem Respekt vor einem Land dessen Lebenssituation von Mensch und Tier voller Gegensätze zu sein scheint, treten wir diese Reise an und sind gespannt, was uns erwartet. Ein ausführlicher Reisebereicht mit Fotos und Videos erfolgt danach.

7. Juli 2022 - Kastrationspatenschaft für rumänische Hunde

Wussten Sie, dass ein unkastrierter Hund und seine Nachkommen rein rechnerisch in nur 6 Jahren etwa 67.000 Hunde zeugen können? (Quelle: Peta)
Unvollstellbar, wieviel Tierleid daraus in einem Land wie Rumänien entstehen kann!

Kastrationen vor Ort sind eine extrem wirklungsvolle Maßnahme, um das Elend der Straßenhunde zu verringern und nachhaltigen Tierschutz zu betreiben. Dass wir dank unserer Spender die Kastrationsaktion in Botosani regelmässig unterstützen können, ist für uns eine Herzensangelegenheit. Gerade haben wir mal wieder die Kastrationskosten für weitere 30 Hunde übernnommen. Für die Besitzer der Hunde in dieser sehr ärmlichen Region ist das ein wahrer Segen, für die Tierschützer vor Ort ein Lichtlein am Ende des Tunnels. Denn trotz der gewaltigen Aufgabe, die noch vor ihnen liegt, hoffen sie wie auch wir, auf diese Weise die nie enden wollende Welpenflut irgendwann eindämmen zu können!

Kastrationspate werden und Tierleid verhindern!

Eine Kastration in Botosani kostet in Rumänien aktuell 30 Euro.Jede einzelne Kastration ist eine riesengroße Hilfe, um die Zahl der Nachkommen zu dezimieren! Sie können die Kastrationspatenschaft für einen einzigen Hund übernehmen - oder monatlich eine - ganz wie Sie möchten.

Wenn Sie Kastrationspate werden möchten, schreiben Sie einfach eine Mail an
bredin@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Herzlichen Dank an alle, die uns helfen, das Leid der rumänischen Straßenhunde zu verringern!

5. Juli 2022 - Futterlieferung für Floreas Hunde

Wieder einmal musste das Futterlager von Florea gefüllt werden, um alle Hunde, die sich in ihrer Obhut befinden, zu versorgen.

Wir sagen von Herzen "Dankeschön!"

30. Juni 2022 - Fundraising Hütten fürs Public Shelter Botosani

Fast einen Monat bevor wir uns vom Vorstand auf den Weg nach Botosani machen, möchten wir diese Aktion starten. Vielleicht kommt bis zu unserer Abreise ja schon etwas Geld zusammen, damit wir direkt vor Ort neue Hütten bestellen können.

Worum geht es genau?

Futter und medizinische Versorgung sind für "unsere Hunde" im Public Shelter Botosani wohl das Wichtigste! Wir dürfen aber nicht vergessen, dass sie den extremen Wetterverhältnissen tagtäglich in ihren Zwingern ausgesetzt sind. Im Winter erdulden sie eisige Kälte und Schnee, im Sommer ertragen sie Sonne und teilweise unerträgliche Hitze und zwischendurch lassen sie Wind und Regen über sich ergehen.

Die Winter in Botosani sind sehr kalt. Minustemperaturen bis zu -25 Grad sind keine Seltenheit. Decken sind im Public Shelter verboten, manchmal dürfen die Hunde Stroh in die Hütten bekommen. Gerade deshalb sind uns die besser isolierten Hütten so wichtig!

Außerdem schützen sie die Hütten nicht nur vor dem Wetter. Sie können sich dort etwas zurück ziehen. Vor allem die ängstlichen Hunde nutzen die Hütten als Versteck, sie ziehen sich in die hinterste Ecke zurück und kommen nur zum Fressen raus.

Daher sind die Hütten auch stark beansprucht. Innen und auf den Hütten wird uriniert und natürlich werden dort auch die Häufchen gesetzt. Sie werden vor Langeweile, Stress oder aus Angst angeknabbert und sind schnell abgenutzt. Bei der Menge der Hunde ist das leicht vorstellbar. Aktuell hat jede Hütte 4 Eingänge, dies würden wir auch gern beibehalten, da die Hunde sich so besser im eh schon kleinen Zwinger aus dem Weg gehen können.

Deshalb würden wir mithilfe dieses Fundraisings gerne 20 neue, isolierte Holzhütten mit vier Eingängen bestellen.


20 Hütten bei über 600 Hunden klingt nicht viel. Das stimmt, aber es ist ein Anfang! Pro Hütte kalkulieren wir ca. 450 Euro ein. Bitte unterstützen Sie uns, so dass wir alte und kaputte Hütten austauschen und den Hunden ein Dach über dem Kopf ermöglichen können. Natürlich werden wir die neue Hütten auf unserer Homepage und bei Facebook präsentieren.

Hier ist der Link dazu: https://gofund.me/fb05dd10

Bitte helfen Sie mit! Teilen, weitersagen!
Wir sagen schonmal Danke und halten Sie auf dem Laufenden.

22. Juni 2022 - Ana hat es geschafft!

in Rumänien ...
gerettet ...
... zuhause!

 

Ana ist in ihrem neuen Leben angekommen! Sie heißt jetzt Pepper und bereichert mit ihrer einzigartigen Persönlichkeit das Leben ihrer Familie und ihres vierbeinigen Rudels Odin und Benny, die beide auch über unseren Verein vermittelt wurden.

Dabei sah es im Oktober letzten Jahres gar nicht nach einem Happy End für die erst ein Jahr alte Ana aus. Klein, abgemagert und schmerzgeplagt konnte sie sich in ihrem Zwinger im städtischen Tierheim von Botosani nur noch kriechend fortbewegen.

Hier lesen Sie die ganze Happy-End Geschichte!

16. Juni 2022 - Futterlieferung für die erwachsenen Hunde im Public Shelter

Unsere Tierschutzkollegen im Public Shelter mussten wieder fleißig mit anpacken, um das Futter für die erwachsenen Hunde auszuladen.
Cristina schrieb:
"With all my heart i thank Pfotenhilfe ohne Grenzen for the huge help with dry food! Our adult dogs will be relaxed for a while now, knowing they have food! Thank you with all our hearts!

Einen großes Dankeschön geht an alle Spender_innen!

6. Juni 2022 - Paulis Weg ins Glück

Pauli in Rumänien,
... kurz nach Ankunft in D,
... im neuen Zuhause


Dank Ihrer Spenden konnten wir Pauli, dem lieben Rüden, der im Public Shelter so lange mit einem Penisprolaps ausharren musste,  die lebensrettende Operation in Deutschland ermöglichen und haben für ihn ein schönes Zuhause gefunden!

Vielen Dank seinen großmütigen Spendern, seinem fürsorglichen Pflegefrauchen und seinen liebevollen Adoptanten!

Hier lesen Sie die ganze Happy-End Geschichte

1. Juni 2022 - Futterlieferung für die Hunde von Miss Florea

Futter, Futter und nochmals Futter ist auch für die Hunde von Miss Florea besonders wichtig! Überlebenswichtig!

Wir sagen DANKE allen Spender_ innen, die diese Futterladung ermöglicht haben!


1. Juni 2022

Lucky wartet auf einer Pflegestelle in 91090 Effeltrich

29. Mai 2022

Hier geht es zu Sam, der auf sein Für-Immer-Zuhause wartet.

28. Mai 2022 - Futterlieferung für die Hunde im Public Shelter

Wieder konnte sich ein Transporter mit 2000 kg Futter auf den Weg ins Public Shelter machen und dort ausgeladen werden. 2000 kg, die für die Hunde eine große Unterstützung sind und etliche Bäuche füllen.

Wir sagen Dankeschön!

Der neue Vorstand stellt sich vor - Michaela Bredin

Unter dem Titel „Der neue Vorstand stellt sich vor” werde ich nun das Schlusslicht der Vorstellungsrunde bilden: Ich heiße Michaela Bredin, bin 59 Jahre alt, Mutter eines Sohnes und lebe und arbeite in Trier. Mit zu unserer Familie gehören zwei Katzen.

Durch  meine Schwester bin ich auf den Verein „Pfotenhilfe ohne Grenzen" aufmerksam geworden; sie hat  2017 zunächst den Rüden Winnie, eine typische rumänische „short legs- long body” -Mischung und zwei Jahre später den rumänischen Dackel-Mix Olaf über den Verein adoptiert.

Ich habe mich daraufhin auf der Homepage über den Verein und über rumänische Straßenhunde weiter informiert und war schockiert über deren Leid und Ausweglosigkeit. Spontan habe ich zunächst eine Patenschatft für Alin, der seit vielen Jahren im privaten Tierheim Ador lebt, übernommen. Das Thema Tierschutz in Rumänien hat mich dann aber nicht mehr losgelassen, so dass ich meine weitere aktive Unterstützung angeboten habe, sollte ein „Pöstchen” frei werden. Dass ich kurze Zeit später ausgerechnet  zur Schatzmeisterin gewählt werden würde, hätte ich im Traum nicht gedacht.

Als Schatzmeisterin wirke ich mehr hinter den Kulissen des Vereins und habe die Aufgabe, die Kosten zu verwalten und unsere Paten und Vereinsmitglieder zu betreuen. Als „Finanzministerin” hoffe ich deshalb umso mehr, das alle Gönner und Förderer das Fortbestehen des Vereins verfolgen und uns weiter unterstützen werden.

Bedanken möchte ich mich bei meinen ehemaligen Vorstandskolleginnen und –kollegen Regina, Andrea B. und Günter für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, die konstruktive Unterstützung und das gute Miteinander in den vergangenen Jahren.

Getreu dem Motto „Wenn der Wind der Veränderung weht, baue eine Windmühle” freue ich mich nun aber auch auf das neue Team und sehe den Vorstandswechsel als Chance, im Sinne unserer Pfötchen Neues mit zu gestalten und die eine oder andere Veränderung zu bewirken.

Danke an Miro, an Andrea W. und an unsere Social-Media-Queen Carmen für Euren Mut Euch zur Wahl zu stellen, um Euch auf den Tierschutz in Rumänien und dessen Projekte einzulassen.

Ich hoffe wir werden daran und miteinander wachsen...

Der neue Vorstand stellt sich vor - Andrea Wigger

Mein Name ist Andrea Wigger, ich bin 56 Jahre alt und mein Herz schlägt schon immer für Tiere und deren Schutz. Bisher habe ich mich allerdings eher in passiver Form durch Spenden engagiert. Als neue Schriftführerin der Pfotenhilfe ohne Grenzen e.V. habe ich nun eine kleine, aktivere Rolle übernommen. Dadurch kann ich auf diese Art den Verein und damit auch den Tierschutz aus dem Hintergrund heraus ein wenig direkter unterstützen.
Auf dem Foto könnt ihr mich mit unserer jetzt fast 16 Jahre alten Labbidame Alice erahnen.

Der neue Vorstand stellt sich vor - Carmen Förster

Ich heiße Carmen Förster, bin 37 Jahre alt und wohne mit meiner Familie in Paderborn. Mit dazu gehören unser 17-jähriger Podenco-Mix Teddy und unsere fast 3-jährige Hündin Miss Pauli aus dem PS Botosani.
Nachdem vor gut 4 Jahren unser Pudel-Rentner Spencer verstorben war, wollten wir wieder einem Hund aus dem Auslandstierschutz eine Chance geben. Bei meinen Recherchen stieß ich auf die rumänischen Hunde auf der Straße, in privaten Tierheimen und in den Public Sheltern.

Ich war erschüttert über die unglaubliche Vielzahl der Hunde, die Tötungen, die Straßenhunde-Politik. Das Thema ließ mich nicht mehr los. Spontan startete ich eine Petition gegen die Tötung von Straßenhunden in Rumänien (mit mittlerweile mehr als 16000 Stimmen), verbreitete eine Postkarten-Aktion dazu - und natürlich sollte auch unser Zweithund von dort gerettet werden.

 Aus über 300 internationalen Vereinen, die sich in Rumänien engagieren, ist mir die Pfotenhilfe ohne Grenzen e.V. als besonders transparent und engagiert aufgefallen. Ich verfolgte deren Arbeit über die Website und den Facebook-Auftritt des Public Shelter Botosani. Uns so fand unsere Miss Pauli, die als Welpe ins PS Botosani kam, ihren Weg über die Pfotenhilfe zu uns.

Angetrieben von der Liebe zu unseren Hunden und dem Wissen, dass es vielen Hunden bei Weitem nicht so gut geht, wollte und will ich mich weiter bei der Pfotenhilfe ohne Grenzen e.V. engagieren. Zunächst mit Sachspendensammlungen und -Lieferungen. Und als kürzlich eine Nachfolge für den Vorstand gesucht wurde, sagte ich kurzerhand zu.

Mit großem Respekt, vor allem aber mit der Motivation, Positives für die Hunde in Rumänien zu bewirken, viele Hundeleben besser zu machen und vielleicht sogar ein Umdenken in Rumänien zu erreichen, trete ich meine Position als 2.Vorsitzende gern an. Und ich weiß, mit der großartigen Unterstützung aller Pfotenhilfe-Freunde und -Freundinnen, die uns bisher die Treue gehalten haben und denen, die vielleicht neu dazukommen, werden wir gemeinsam Großartiges erreichen!

Der neue Vorstand stellt sich vor - Myriam Kretschmer

Mein Name ist Myriam Kretschmer. Ich bin 47 Jahre jung und ich lebe in Hamburg. Meinen ersten Hund habe ich 2016 über einen anderen Tierschutzverein aus Rumänien adoptiert. Sally saß in Deutschland schon auf einer Pflegestelle. Ich war überrascht wie „unkompliziert“ die Vermittlung lief. Wir sollten ein paar Fotos von Haus und Grundstück via email senden, machten einen Termin mit der Pflegestelle aus und fuhren zur Besichtigung dort hin. Nach einer kleinen Gassirunde wurde mir der Hund samt Papieren übergeben und wir fuhren nach Hause. Es kam nie eine Rückfrage, ob es ihr gut geht oder ob wir Probleme mit ihr haben. Das machte mich schon sprachlos, kannte ich das Vermittlungsprozedere aus dem Tierheim ganz anders.

Im gleichen Jahr noch suchten wir einen rumänischen Kumpel für sie und ich stieß im Netz auf die Webseite von „Pfotenhilfe ohne Grenzen e.V.“ - dies war mein erster Kontakt mit dem Verein. Wie anders und zuverlässiger sollte hier die Vermittlung von Hunden ablaufen. Nachdem Andrea Brückner- Schoeler zu einer Vorkontrolle bei uns erschien, stand dem Einzug von „Gandhi“ nichts mehr im Wege. Wir fieberten dem Ankunftstermin entgegen, bereit dem Senior noch einige Jahre ein tolles Zuhause zu ermöglichen. Dann kam die Hiobsbotschaft: Staupeausbruch im PS Botosani. Viele Hunde erkrankten, einige verstarben… Es war Oktober, Ausreisestopp und wir hatten Angst, dass sich der alte Herr anstecken würde…in dieser Zeit telefonierte ich oft mit Andrea, sie erzählte mir viel über die Zustände in Rumänien, gewährte mir Einblicke in das PS und die Tierschutzarbeit vor Ort. Im Dezember durfte Gandhi zu uns reisen und konnte sich nach 6 Jahren Shelter zu einem glücklichen Hund entwickeln. Seitdem ließ mich Botosani nicht mehr los! Ich fragte mich was ich tun kann, um diese Zustände ein bisschen zu verbessern? Impfen? Kastrieren? Was können wir von hier verändern? Es folgten Hund 3 und 4, ich wurde Futterpatin und Mitglied im Verein.

Am 26.03.2022 habe ich von Regina Frie das Amt der 1. Vorsitzenden übernommen. Ich habe mir im Vorfeld viele Gedanken gemacht, ob ich der Aufgabe in meinem Alltag gerecht werden kann. Und ob wir als neuer Vorstand die Arbeit genauso gut erledigen können. Das „alte“ Team hat sehr lang sehr gute Arbeit geleistet und das „Erbe“, das wir antreten, ist gewaltig. Da wir nicht jedem Tier ein neues Zuhause finden können, liegt mein persönlicher Schwerpunkt im Bereich Kastration. Und ich hoffe, daß wir das Bewusstsein vieler Menschen wachrütteln können, ein Tier als wertvolles Lebewesen anzuerkennen und dementsprechend zu behandeln. Wir werden unser Bestes geben. Wir werden vieles übernehmen. Wir werden einiges anders machen.

Wir benötigen weiterhin Ihre Unterstützung als Futterpaten, als Spender, als Mitglied. Wir können nur mit Ihrer Hilfe weiter in Botosani helfen und Dinge verändern, Dinge bewegen.

Wir und unsere rumänischen Freunde zählen auf Sie!

Spenden mit smile

Wir sind dabei!
Einkaufen und dabei für uns spenden ohne Mehrkosten!

Einfach auf https://smile.amazon.de einloggen, die "Pfotenhilfe ohne Grenzen e.V." als Organisation auswählen und fleißig einkaufen!

Unsere Fellnasen sagen Danke!

4. Mai 2022 - Futterlieferung für das Viktoria Shelter von Ador.

Dana von Ador bedankt sich über eine neue Lieferung Feuchtfutter:
"Dear ladies have helped again now. Thank you from the bottom of my heart PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V . We and our dogs say thank you ♥"

28. April 2022

Corneliu Laurentiu Andrisan  *3.01.1969  †28.04.2022

Ein großer Tierschützer ist tot. Völlig unerwartet starb Corneliu Laurentiu, den alle, auch wir, nur Cornel nannten, am 28. April.
Kennenlernen durften ihn einige von uns erstmals 2012, als er Hunde aus Botosani nach Deutschland brachte.
Gemeinsam mit seiner Frau Dana war er das Gesicht des Tierschutzvereins Ador in Botosani und darüber hinaus noch viel mehr. Tausende von Hunden hat er sicher nach Deutschland gebracht und sich von jedem einzelnen mit einem Küsschen verabschiedet.  2013 hat er  uns bei unserem ersten Besuch in Nordostrumänien am Flughafen in Suceava abgeholt, später dann auch in Iaschi.

Während unserer Besuche in Botosani haben wir uns oft getroffen und mit ihm und Dana die Abende verbracht. Wir erinnern uns noch gut, dass er 2018 zu einem unserer Treffen ein kleines Kätzchen mitbrachte, das er mit gebrochener Hüfte wenige Minuten zuvor am Straßenrand gefunden hatte.

Am 28. April, einem Donnerstag, ist er wie immer morgens in den Tag gestartet und  nicht  mehr zurückgekehrt.  Heute, am 1. Mai, wurde er beerdigt.

Wo immer Cornel nun auch ist, er wird verschmitzt lächelnd umringt von Hunden und Katzen sein.

25. April 2022 - Baumaterial für Florea

Viele Hunde, viel Arbeit ...

Ein neuer Zaun muss her und so wurde neues Baumaterial gekauft, welches in nächster Zeit eingesetzt wird, um auf Floreas Grundstück etwas mehr Platz für die Hunde zu schaffen.

Das fertige Ergebnis gibt es dann bald zu sehen.

22. April 2022 - Futterlieferung für Floreas Hunde

Am 22. April erreichte wieder ein voller Transporter mit Futter Florea und ihre Hunde.

Die Fellnasen sagen Danke und freuen sich über gefüllte Bäuche!!!

20. April 2022 - Futterlieferung für das Public Shelter

Und wieder dürfen sich die Fellnasen im Public Shelter über eine ordentliche Ladung von neuem Futter freuen! Wir konnten Dank der tollen Futterpaten 2000 kg Futter für die erwachsenen Hunde und 500 kg Futter für die Welpen bestellen und liefern lassen.

Vielen Dank!

Previous Next

30. März 2022 - Futterlieferung für ADOR

Dana von Ador bedankt sich für Trocken-und Nassfutter:

"Thank you very much for food ♥ PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V von Asociatia ADOR Botosani wet food for puppies and old dogs. Dear ladies have helped again now. Thank you from the bottom of my heart PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V .
We and our dogs say thank you ♥"

Danke an alle Futterpaten!

Previous Next

24. März 2022 - Futter für Hunde und Katzen in der Ukraine

Im schwer umkämpften Charkiw in der Ukraine ist heute eine größere Futterlieferung von uns angekommen.

Der Transporteur hat es unter schwierigsten und lebensgefährlichen Bedingungen geschafft, das  Futter von Suceava im Nordosten Rumäniens durch die Ukraine in die immer wieder unter russischem Beschuss stehende Stadt Charkiw zu bringen.

Hier wurde das Hunde- und Katzenfutter direkt an Tierhalter verteilt.
Viele gerade ältere Einwohner sind mit ihren Tieren in der vielerorts zerbombten Stadt geblieben und sind auf Hilfe dringend angewiesen.

Previous Next

24. März 2022 - 1500 kg ...

... Trockenfutter wurden heute nach Rumänien in das private Tierheim des Tierschutzvereins Ador geliefert.

20. März 2022 - Der Spendentransport ist in der Ukraine angekommen

Wie bereits berichtet, konnten wir dank einer großen Futterspende ca. eine Tonne Futter plus einige Transportboxen zum Verein Katzenfreunde Bissendorf bringen, die zusammen mit der Organisation Rumänienhilfe Bad Iburg mehrere Sachspendentransporte an die rumänisch-ukrainische Grenzen organisiert und durchgeführt haben.

Von dort wurde das Futter in die Ukraine gebracht, zu Menschen und Organisationen, die es dringend benötigen, um die Tiere in der Ukraine in dieser Notlage zu versorgen.

17. März 2022 - Futter für Tierschützer und kleine Tierheime in der Ukraine

Cristina, unsere Tierschutzkollegin in Botosani, hat eine Möglichkeit gefunden, Futter direkt an einzelne Tierschützer und kleine Tierheime in der Ukraine zu schicken.
Viele Tierschützer in der Ukraine haben sich entschlossen, trotz aller Gefahren im Kriegsgebiet zu bleiben und die Hunde und Katzen, die zurückgelassen wurden, zu füttern und sich weiter um die Hunde in Tierheimen zu kümmern.
Cristina erfuhr, dass immer wieder Transporteure von Suceava, das eine knappe Fahrstunde von Botosani entfernt liegt, über die Grenze in die Ukraine fahren und u.a. auch Tierfutter in das Kriegsgebiet bringen. Sie benötigen dafür oft mehrere Tage und bringen sich selbst in Lebensgefahr, doch auch sie möchten den Menschen und Tieren in der Ukraine helfen.

Natürlich haben wir sofort unsere Unterstützung zugesagt und Hunde- wie auch Katzenfutter bei einem ortsansässigen Futterlieferanten in Suceava bestellt, der das Futter dann direkt zu einem Transporter brachte, der sich wenig später auf den Weg in die Ukraine macht.

Cristina schreibt uns:

" I never imagine we could be so happy to see a food transport to Ukraine. But today I thank with all my heart, and I am incredible thankfull to Pfotenhilfe ohne Grenzen, for their help sent to the Ukrainean small shelters and volunteers who feed the dogs and cats from the streets.This food will arrive in the war zones of Ukraine, and even if the transport will be longer then a week, we are more then happy to be able to help in this incredible hard situation!
Pfotenhilfe ohne Grenzen also agreed to buy and deliver an electric power generator, since maybe you read that many people in the war zone are now disconnected from water, electric power or heat....We are more then happy to be able to help!
Thank with all our heart, Pfotenhilfe ohne Grenzen!! "

Previous Next

Das Team der Pfotenhilfe wollte neben der Hilfe für in Not geratene Tiere auch etwas für die Unterstützung sowohl der noch im Kriegsgebiet lebenden wie auch der nach Rumänien geflüchteten Menschen tun.

Zu diesem Zweck haben wir, die Mitglieder des Teams der Pfotenhilfe, in unserer Runde Geld gesammelt, von dem unsere Tierschutzkollegen in Rumänien für aus der Ukraine Geflüchtete Prepaidhandykarten, Hunde- und Katzenfutter, aber auch Matrazen kaufen konnten.

Einige Bewohner Botosanis sind gerne bereit, Menschen aus der Ukraine aufzunehmen, doch ihnen fehlten dazu die Schlafplätze. Hier konnten wir mit dem Kauf von Matrazen ebenso helfen wie Tierschützern in der Ukraine durch den Kauf eines Stromgenerators.

Previous Next

Wie uns unsere Tierschutzkollegin Cristina gestern schrieb, hat der Transporter das erste Ziel im Kriegsgebiet sicher erreicht. Der Stromgenerator wurde bereits mit einigen Säcken Hundefutter von Tierschützern in Empfang genommen.

März 2022 - Solidarität mit der Ukraine!

Auch wir sind fassungslos über den Einmarsch Russlands in die Ukraine. Ein ganzes Land wird in unsagbar großes Leid gestürzt, das natürlich auch nicht vor den Tieren in der Ukraine Halt macht.

Kurz nach der Invasion haben die Nachbarstaaten der Ukraine verkündet, dass auch Menschen, die mit ihren Haustieren aus der Ukraine fliehen, willkommen sind und deren Hunde und Katzen auch ohne gültige Papiere und Impfungen einreisen dürfen. Ein tröstliches Zeichen der Menschlichkeit bei all dem Schrecklichen.


Auch wir versuchen nach Möglichkeit einen Beitrag zur Linderung der Not der Tiere in der Ukraine zu leisten. Unser Teammitglied Carmen Förster  hat diese Woche mehrere Wagenladungen Futter, Transportboxen und Decken von unserer Sammelstelle in Paderborn nach Bissendorf gebracht, von wo am 5. März ein von den Katzenfreunden Bissendorf e.V. gemeinsam mit der Stiftung des Netzwerks für Tiere organisierter Transport an die ukrainische Grenze fuhr, um Tierschutzorganisationen in der Ukraine zu unterstützen.

Unsere Tierschutzkolleginnen Cristina und Dana in Botosani/Nordrumänien berichten uns von der Ankunft vieler Flüchtlinge, die über den Süden der Ukraine nach Nordostrumänien fliehen. In der Nacht vom 27. auf den 28. Februar haben viele Frauen und Kinder bei eisigen Temperaturen und Schneefall stundenlang am Grenzübergang in Siret ausharren müssen, bis sie schließlich sicheren rumänischen Boden betreten konnten. Botosani liegt eine gute Fahrstunde von der ukrainischen Grenzen entfernt und auch hier kommen immer mehr Flüchtlinge an.

Selbstverständlich haben wir auch hier unsere Hilfe zugesagt, für die Menschen, die nun unsere Unterstützung brauchen, wie auch für ihre Tiere. Kurzfristig haben wir 500 Euro zur Verfügung gestellt, um Haustiere, die von den Geflüchteten mitgebracht werden, zu impfen, zu chippen und mit Ausweispapieren auszustatten, sodass die Menschen mit ihren Haustieren dann weiter, zum Beispiel auch nach Deutschland, reisen können.

März 2022 - ein kurzer Nachtrag

Kurz vor dem Überfall der Ukraine hat uns unsere Tierschutzkollegin Cristina über die Situation der Welpen im städtischen Tierheim von Botosani berichtet, wo das Leben und Sterben der hier eingesperrten Hunde weitergeht. Vor allem die Welpensterblichkeit ist weiter sehr hoch.
Noch immer werden Welpen in Säcken und Kartons vor dem Tierheim abgestellt, aller Kastrationsaktionen zum Trotz.

Cristina schreibt uns:
" Delivered here to die ... we are frustrated and angry, and most of all sad. We have non stop castration campaigns on 2 different offices from Botosani from more then 1 year... and still so many abandoned puppies."

Previous Next

4. März 2022 - Ein Welpe wurde angefahren ...

 ...und landete schließlich im öffentlichen Tierheim.
Zuvor aber musste sich der kleine Kerl einer aufwendigen Operation unterziehen, deren Kosten wir gerne übernommen haben.

Cristina schrieb uns:
" This little puppy was hit by a car, and after being abandoned in the vet office, he ended up at the public shelter....with fractures at both back legs, the little baby is being take care of now. Thank you with all our heart to Pfotenhilfe ohne Grenzen for helping us pay his surgery costs!"

4. März 2022 - Nahtmaterial für die Kastrationskampagne in Botosani

Am 15. Februar haben wir 14 Packungen mit hochwertigem resorbierbarem chirurgischem Nahtmaterial sowie eine Großpackung steriler Handschuhe auf dem Postweg nach Botosani direkt zur Tierärztin Julia geschickt, die die Kastrationsaktion in Botosani begleitet.

Diese Kastrationsaktion wurde vor gut drei Jahren ins Leben gerufen und wird fortlaufend von einigen wenigen Tierschutzorganisationen finanziert. Wir übernehmen jeden Monat die Kosten für die Kastration von 30 Hunden und Katzen.

Previous Next

Auch heute konnten wir wieder die Rechnung über 30 Kastration von 25 Hündinnen und Katzen sowie fünf Rüden dank unserer Spender übernehmen.

3. März 2022 - Nassfutter für Ador

Gerade die vielen Welpen und alten Hunde, die im privaten Tierheim des Tierschutzvereins Ador in Botosani leben, freuen sich besonders über die vielen Dosen mit Nassfutter, die wir dank der Unterstützung unserer Futterpaten bestellen und direkt in das Tierheim liefern lassen konnten.

2. März 2022 - Floreas Hunde ...

... konnten sich heute wieder über Futternachschub freuen.

Liebe Futterpaten, herzlichen Dank!

1. März 2022 - Kastrationsaktion in Trusesti

Das Frühjahr kommt auch in Rumänien und damit beginnt die Paarungszeit. Anca, eine Tierschützerin in Trusesti, hat die Gelegenheit am Schopfe gepackt und wieder Straßenhunde und einige Katzen kastrieren lassen. Denn leider werden jedes Wochenende an den Rastplätzen am Rande der Kleinstadt Welpen und Katzenbabies ausgesetzt.

Wir konnten dank einer großzügigen Spende die Kosten für die Kastration von 12 Straßentieren übernehmen.

Previous Next

Herzlichen Dank!

9. Februar 2022 - Hilfe bei der Kastration von Straßenhunden in Trusesti

Eine Tierschützerin, die sich um die Versorgung und Kastration der Straßenhunde von Trusesti kümmert, bat uns um Hilfe. Wie bereits in der Vergangenheit haben wir gerne unsere Hilfe zugesagt und die Kosten für die Kastration von 10 Hunden übernommen.

Previous Next

9. Februar 2022 - 1500 KG Trockenfutter für Adors Hunde ...

... wurden heute in das private Tierheim von Dana geliefert. 

Liebe Futterpaten, Sie bewahren mit ihrer  Unterstützung  jeden Monat viele Hunderte von Hunden vor Hunger und Leid.

DANKE!



8. Februar 2022 - Nassfutter für die Welpen im Tierheim von Ador

Dana schreibt aus Botosani:
" Thank you very much for food ♥ PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V.
Wet food for puppies and old dogs. Dear ladies have helped again now. Thank you from the bottom of my heart PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V.
We and our dogs say thank you! "

Januar 2022 - Die Kastrationskampagne ...

 ...geht weiter. Wieder konnten wir im Januar die Kosten für die Kastration von 20 Hündinnen und Katzen sowie 10 Rüden und Kater übernehmen. 

Auch hierfür sagen wir herzlichen Dank!

Previous Next

4. Februar 2022 - Impfstoffe für Welpen

Mit der Hilfe Ihrer und Eurer Spenden konnten wir wieder insgesamt  82 Dosen Impfstoff für die lebensnotwendige Grundimmunisierung der Welpen im öffentlichen Tierheim gegen Parvovirose, Staupe und Hepatitis contagiosa canis ( 48 Dosen Nobivac DHP) sowie gegen Staupe, Parvovirose, Zwingerhusten und Leptospirose (34 Dosen Vanguard plus 7)  kaufen und unseren Tierschutzkollegen zur Verfügung stellen.
Ohne diese Grundummunisierung würde die Mehrzahl der hier eingesperrten Welpen qualvoll sterben.

Herzlichen Dank!

2. Februar 2022 - Floreas Hunde ...

... durften sich heute über 500 Kilogramm Trockenfutter freuen!

1. Februar 2022 - Der Spendentransport ist da!

Es war schon ein bisschen wie Weihnachten. 10 Paletten gefüllt mit allem, was die Hunde und Katzen in Botosani benötigen, sind im hohen Norden Rumäniens angekommen.

Die ersten Paletten wurden vor dem öffentlichen Tierheim abgeladen, das auf dem Weg zum privaten Tierheim von Ador liegt. Mit einigen Helfern wurden die Paletten umgepackt und mit Schubkarren in den Lagercontainer am öffentlichen Tierheim gebracht.

Previous Next

Vor dem Victoria Shelter von Ador wurden dann die restlichen Paletten abgeladen, ausgepackt und in die Lagerräume im Tierheim gebracht.

Previous Next

Aber auch an unsere Tierschutzkollegen wurde gedacht. So befanden sich viele Covid-19-Selbsttests und einige Flaschen Desinfektionsmittel unter den Spenden.

Unsere Tierschutzkollegen und wir sagen DANKE, DANKE und nochmals DANKE an alle Spender, die diesen Transport ermöglicht haben.

Ende Januar 2022 - Winter in Botosani

Eiseskälte und Schneestürme haben Einzug genommen in Botosani. Auch in den Tierheimen frieren die Hunde. Das Video zeigt das private Tierheim des Tierschutzvereins Ador am 24. Januar:

26. Januar 2022 - 10 Paletten Sachspenden auf dem Weg nach Botosani

Dank eurer fulminanten Unterstützung durch zahlreiche tolle Sachspenden und beim Fundraising haben wir es geschafft, 10 vollgepackte Paletten mit gesammelten Sachspenden heute auf den Weg nach Botosani zu bringen.
Die Pakete sind voll gepackt mit allem, was die Hunde in Botosani gerade jetzt, im Winter, so dringend benötigen: Futter, Decken, Medikamente, Körbchen, Spielzeug und nochmal Futter .... Oft sind diese Sachspenden auch mit lieben Briefen oder Karten an die Tierschützer versehen, die sich ganz sicher riesig freuen werden - und auch wir sind immer wieder überwältigt über so viel tolle Unterstützung!

Ein großes Dankschön geht auch an die zuverlässige Spedition, den flexiblen Gabelstapler-Verleih und die nervenstarken Staplerfahrer!

Vielen herzlichen Dank an alle, die diesen Laster voller Spenden für unsere Schützlinge ermöglicht haben!  

Previous Next

15. Januar 2500 kg ...

... gutes Trockenfutter für erwachsene Hunde wurden heute in das städtische Tierheim von Botosani geliefert.

Vielen herzlichen Dank, liebe Futterpaten!

11. Januar 2022 - Die Kastrationskampagne geht weiter

Wieder konnten wir die Kosten für die Kastration von 24 Hunden und Katzen übernehmen.

Cristina schreibt uns:
" With all my heart i thank Pfotenhilfe ohne Grenzen, who helped us castrate another 24 animals, dogs and cats! The free castration programs that we have going in Botosani are one of our biggest joys! Thank you for helping us create a future with less abandoned animals! "

Vielen Dank!

Previous Next

5. Januar 2022


Heute wurden für die vielen Welpen und alten Hunde, die im Tierheim von Ador leben, zusätzlich zum gestern gelieferten Trockenfutter viele Dosen Nassfutter direkt in das Tierheim von Ador gebracht.

Auch dafür bedanken wir uns sehr herzlich
bei unseren Futterpaten!

4. Januar 2022


1500 kg Trockenfutter
wurden heute in das Tierheim von Ador geliefert. 

Herzlichen Dank liebe Futterpaten!



28. Dezember 2021


60 Säcke Trockenfutter wurden heute zu Ms. Florea und ihren Hunden geliefert. Alle Hunde leben bei der älteren Dame im Freien und gerade jetzt im Winter benötigen die Hunde jeden Tag eine Extraportion Futter.

Dank den Spendern!

27. Dezember 2021 - Welpenfutter für das städtische Tierheim

In Botosani ist der Winter eingezogen und mit ihm kräftige Schneefälle. So konnte das dringend benötigte Welpenfutter dieses Mal nicht wie sonst direkt in das Tierheim gefahren werden, da der Transporter im Schnee stecken blieb.

Daniel Dinu hat mit anderen Helfern so Futtersack für Futtersack in das Tierheim getragen bzw. auf Planen gezogen, wo viele hungrige Mäuler schon pfotenringend auf den Nachschub warteten.

Cristina schrieb uns: " Pfotenhilfe ohne Grenzen delivered food for our puppies, but because of the big snow that fall these days, the car could not get inside the shelter, so the food was delivered at the gate. We thank Daniel and the workers for carrieng it inside . Thank you very much, Pfotenhilfe ohne Grenzen, for helping us feed our puppies! "

Previous Next

Futter spenden geht jetzt noch einfacher!

Wir haben eine neue Kooperation gestartet.
Zusammen mit VETO- Tierschutz möchten wir mehr Futterspenden für "unsere" Vierbeiner sammeln. Auf diese Weise erweitern wir unser Netzwerk und hoffen auf noch mehr Tierfreunde, die uns unterstützen möchten.
Also macht mit, teilt den Link und sagt es weiter!

Vielleicht bekommen wir ja vorm Winter noch einen LKW voll?!
"Unsere" Fellnasen sagen euch ein pfotenstarkes Dankeschön!

VETO - Europas Stimme fuer Tierschutz

Was ein Hundeleben wert ist

Wieder wurden Hunde in das öffentliche Tierheim gebracht. Und wieder einmal waren selbst unsere Tierschutzkollegen vor Ort so entsetzt, dass sie die Ankunft einer kleinen Hundefamilie auf Video festgehalten haben.

Die Mutterhündin hatte an der Kette gelebt und war von ihrem Besitzer zusätzlich mit Draht angebunden worden. Draht, der sich bereits tief ins Fleisch gebohrt hatte. Derart geknebelt  musste die arme Hündin vermutlich jahrelang leben, gebar Welpen über Welpen und landete nun mit ihrem letzten Wurf im öffentlichen Tierheim von Botosani. Völlig traumatisiert. Die Tierheimmitarbeiter mussten die Hündin mit Zangen von Kette und Drähten befreien. Ihre Welpen wurden in weißen Plastiksäcken angeliefert, die nicht luftdurchlässig waren.

Auch wenn ein Zwinger im Tierheim, in den die Kleinen gesetzt wurden, kein schöner Ort für einen Welpen ist, so können sie doch hier immerhin wieder atmen und sich bewegen. Ob sich die Mutterhündin jemals von ihren Torturen und ihren Qualen erholen wird, steht noch dahin.

Alles bleibt anders in 2022

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde und Unterstützer unseres Vereins, 

Leben ist Wandel und auch bei der Pfotenhilfe ohne Grenzen stehen Veränderungen an: Unser bisheriger Vorstand möchte nach 10 intensiven, turbulenten und tollen Jahren seine Arbeit an der Spitze unseres Vereins beenden und den Stab an eine neue Führungsriege übergeben.

Zwei engagierte Frauen, die unsere Arbeit kennen und den Tierschutz in Rumänien tatkräftig unterstützen möchten, wollen sich mit vielen neuen Ideen und Engagement der Vorstandsarbeit annehmen und sich bei der nächsten Mitgliederversammlung Ende März 2022 zur Wahl stellen. Das bedeutet aber auch, dass das Herzstück unseres Vereins, die Hundevermittlungen, eine mehrmonatige Pause machen muss.

Am 18. Dezember werden die vorerst letzten Hunde für unseren Verein ausreisen können, da der Vorstandswechsel auch einen Wechsel des zuständigen Veterinäramts bedeutet und somit erneut Genehmigungen eingeholt und neue Auflagen beachtet werden müssen. Bis dies alles geklärt ist, werden leider keine Hunde die Reise in ein besseres Leben antreten können. Der Verein wird jedoch weiterhin das Public Shelter, Ador und Miss Florea mit regelmäßigen Futterlieferungen unterstützen, für Kastrationen von Straßenhunden und für die so dringend notwendigen Impfungen aufkommen.

Wenn sich nun der ein oder andere von Ihnen mit dem Gedanken trägt, doch noch einen Hund unseres Vereins zu adoptieren oder in Pflege zu nehmen, dann zögern Sie bitte nicht uns anzusprechen!

Der Winter mit seinen zweistelligen Minusgraden, mit eisigem Wind und wochenlangen Schneefällen steht in Nordrumänien vor der Tür.
Vielleicht schaffen wir es gemeinsam, am 18. Dezember noch einigen Hunden den Weg in ein besseres Leben zu ebnen.

Um unsere Arbeit vor Ort mit den dringend benötigten monatlichen Futterlieferungen, den Kastrationsaktionen und Impfkampagnen fortführen und hoffentlich im Laufe des nächsten Jahres auch wieder Hunden in Not helfen zu können, sind wir weiter auf Ihre Hilfe und Unterstützung angewiesen.

Wir bitten Sie deshalb alle ganz herzlich, uns auch weiterhin zu unterstützen und die Entwicklung unseres Vereins wohlwollend zu verfolgen.

7. Dezember 2021

Auch im November konnten wir wieder 30 Hunde und Katzen kastrieren lassen und damit das Kastrationsprojekt in Botosani weiter unterstützen.

Cristina schreibt uns:
" A big, big thank you to Pfotenhilfe ohne Grenzen, who helped us castrate 30 dogs and cats! We really hope we will soon see results of this castration campaign, in dicreasing the number of dogs and cats in our care! Thank you with all our hearts! "

Previous Next

6. Dezember 2021

Heute konnte dank unserer Futterpaten der Nikolaus in Rumänien auch das Tierheim des Tierschutzvereins Ador besuchen. Im Gepäck hatte er eine große Menge Nassfutter für Welpen und alte Hunde.

Vielen Dank liebe Futterpaten und natürlich auch ein großes Dankeschön an den Nikolaus ;-)

1. Dezember 2021 - Futternachschub

Es wird kälter in Nordrumänien und die Hunde benötigen gerade jetzt mehr Futter.

Bei Florea leben nahezu alle Hunde im Freien und auch das Tierheim von Ador hat viele Außenzwinger, in denen die Hunde nur eine Holzhütte als Unterschlupf haben.

Umso so wichtiger und  im wahrsten Sinne des Wortes überlebensnotwendig sind die monatlichen Futterspenden, über die sich heute die Hunde von Florea (500 kg) und die Fellnasen bei Ador (1500 kg) freuen durften.

Vielen, vielen Dank liebe Futterpaten!

11. November 2021

1500 kg Trockenfutter wurde heute in das Tierheim von Ador geliefert.
Vielen Dank liebe Futterpaten!

8. November 2021 – Nassfutter für Welpen und alte Hunde

Dana schreibt:
"Thank you very much for food ♥ PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V.
Wet food for puppies and old dogs. Dear ladies have helped again now. Now that we are overcrowded with lots of puppies and old dogs, dogs with health problems. Thank you from the bottom of my heart PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V.
We and our dogs say thank you!!!!"

 

6. November 2021- Futternachschub!

2500 kg hochwertiges Trockenfutter für erwachsene Hunde
und 700 kg Welpenfutter konnten wir heute in das große städtische Tierheim liefern lassen.

Liebe Futterpaten, die Hunde von Botosani und wir bedanken uns von Herzen.

4. November 2021

Über 500 kg Trockenfutter durften sich heute Florea und ihre Hunde freuen.

Das großen Leiden der Welpen

Ungefähr 140 Welpen warten im Moment im städtischen Tierheim von Botosani.
Einige wenige werden von ihren Besitzern, manchmal auch von Hundefängern, mit ihrer Mutter ins Tierheim gebracht oder vor dem Tierheimtor abgestellt. Die meisten von ihnen aber kommen alleine oder mit ihren Geschwistern. In Kartons, zugeschnürten Plastiksäcken, in Kaninchenkäfigen. Viele von ihnen mehr tot als lebendig. Sie werden dann in einen vielen Zwinger dieses großen Auffanglagers gebracht und dann beginnt oder setzt sich ihr Leidensweg fort.
Unerwünscht und wie Abfall entsorgt, sitzen die Kleinen in zugigen, kalten Zwingern, viele von ihnen werden krank und jede Woche sterben Welpen.

Die zwei Tierschutzkollegen vor Ort, die für wenige Stunden in der Woche im Tierheim sind, verbringen viel Zeit damit, kranke Welpen zum Tierarzt im Ort zu fahren, wo sie infundiert werden und doch so oft nicht überleben. Oder, um es deutlich zu sagen, qualvoll sterben.

Sie waren von Anbeginn unerwünscht und es werden ihnen viele weitere folgen. Immer noch sträuben sich viele Bewohner von Botosani, aber nicht nur hier, ihre Haus- und Hofhunde kastrieren zu lassen.
Und so geht das Leiden der vielen Welpen weiter ... Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat. Bald wird der nordrumänische Winter über Botosani hereinbrechen mit seinen zweistelligen Minusgraden.

Unsere Tierschutzkollegen in Botosani haben Angst vor den kommenden Monaten und wir mit ihnen.    

Previous Next

26. Oktober 2021 - Die Kastrationsaktion geht weiter.

Erneut konnten wir die Kosten
für die Kastration von 30 Hunden und Katzen übernehmen.

Previous Next

23. Oktober - Rip Nicolaus!

Viele Wochen hat unsere Tierschutzkollegin versucht, für einen alten, großen und kranken Hund ein Zuhause zu finden. Für Nicolaus, den großen weißen Bären. Der an Epilepsie litt und immer wieder in seinem Zwinger Anfälle hatte.

Vor einigen Tagen hatte Nicolaus in der Nacht wieder einen dieser Anfälle und lag völlig hilflos in seinem Zwinger, genauer gesagt am Zaun, der seinen von dem Nachbarzwinger trennt. Die Hunde im Nachbarzwinger haben ihn in seinem hilflosen Zustand tief und schwer durch Bisse in seine Beine verletzt.

Er kam am nächsten Tag in die Tierklinik und wurde infundiert, doch er starb in der darauffolgenden Nacht.

Drei Hunde wurden in den letzten drei Wochen im öffentlichen Tierheim von Botosani tot gebissen. Nicolaus hatte keine Chance.

23. Oktober - Futterlieferung

1500 kg Trockenfutter wurden heute in das Tierheim von Ador geliefert.

Dana, die 1. Vorsitzende von Ador, schreibt uns:
"­ Thank you very much for food ♥ PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V Again we received food for our dogs 1500 kilos. Food for these angels is essential. Every time when we need dog food, the ladies at PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V help our dogs. Thank you from the bottom of my heart for the food received. We and our dogs say Big thank you!"

Ein kleines Pfotentreffen in Satow am 26.September

Petra Doden, die uns seit zwei Jahren als Pflegestelle unterstützt, hatte eine tolle Idee. Sie lud alle ihre ehemaligen Pflegehunde zu einem kleinen Pfotentreffen zu sich nach Satow ein.

Und alle kamen: Blacky, Teya und Motte (ehemals Miss Marple). Zwei ehemalige Pflegehunde hatten eine ausgesprochen kurze Anfahrt: Didina und Dara haben das Herz ihrer Pflegefamilie so im Sturm erobert, dass sie beide für immer bei Petra Doden bleiben dürfen und inzwischen zu richtigen Pflegestellenassistentinnen herangewachsen sind. Petras aktueller Pflegehund Monti war natürlich auch von der Partie. Monti wartet noch auf seine eigenen Menschen und genießt bis dahin die Zeit mit seinen beiden Hundekumpelinen auf der Pflegestelle.

Auch das Wetter spielte mit und so konnten die Hunde erst bei einem eigens im großzügigen Garten aufgebauten Parcour ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen, bevor es nach einem leckeren Mittagsessen noch zu einem schönen Spaziergang ins Feld ging.

Ein rundum gelungener und schöner Tag, für den wir uns sehr herzlich bei Dir, liebe Petra, bedanken möchten!

Previous Next

10. Oktober 2021 - Spendenrekord


Wir haben es geschafft!!

Das öffentliche Tierheim darf sich bald über eine LKW-Ladung mit Futter freuen.
Beim Spenden-Marathon schaffte es der der Verein "Tierseelenrettung" unter die ersten 30 Vereine, die die meisten Stimmen erhielten.
Der Verein unterstützt das Tierheim in Botosani und wir freuen uns riesig, dass die dort eingesperrten Hunde im nun kommenden Winter nicht hungern müssen.



Auch unsere Tierschutzkollegin Cristina in Botosani freut sich, dass wir alle, denen die Hunde von Botosani am Herzen liegen, dieses tolle Ergebnis erreicht haben
:

"We did it!!! Tierseelenrettung won!!! They qualify among the 30 first rescues and they will help us with food. Thank you so much to everyone who helped us, and i want to say i am incredible grateful to our UK colleagues, who did an amazing part in voting for us, to our Holland colleagues, to our Austrian colleagues, to all our Romanian friends, and to all our German colleagues who stood together, no matter if they came from different rescues, they all voted together and supported Tierseelenrettung, so they can win!
Thank you all people who vote for us, and who annoyed your friends to do the same! What an extraordinary team job! No animosities, not egos involved, all together for the Ps Botosani dogs!
Thank you all so so much! We love you to the moon and back! You are the greatest people on the face of the earth!" 

6. Oktober - Futter für Ador und für Floreas Hunde

 

Liebe Futterpaten, herzlichen Dank!

Dana, die erste Vorsitzende von Ador schreibt uns:
"Thank you very much for food ♥ PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V.!
Again we received food and canned wet food for our dogs. Food for these angels is essential. Every time when we need dog food, the ladies at PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V help our dogs. Thank you from the bottom of my heart for the food received. We and our dogs say Big thank you!"


Previous Next

5. Oktober 2021 - Kastrationskampagne

Wieder haben wir die Kosten für die Kastration von 30 Hunden und Katzen im Rahmen des Kastrationsprojekts in Botosani übernommen.

Wir danken allen, die mit ihrer Spende diese wertvolle Tierschutzarbeit vor Ort unterstützen.

Cristina schreibt:
" 30 more castrations done by Pfotenhilfe ohne Grenzen! Thank you with all my heart for this amazing help! We are extremely grateful qnd hope after all these spays and neuters next year will be easier for us! Thank you very much! We really love you‍ !!! "

Previous Next

22. September 2021

Wir bekommen regelmäßig Sachspenden, die dringend in Rumänien benötigt werden. Dazu gehören neben Decken und Handtüchern auch Spielzeug für die vielen Welpen und medizinische Dinge, ebenso Futter.

Alles wird bei unserer Sachspendensammelstelle, Carmen Förster, in Paderborn gelagert, bis sich eine Transportmöglichkeit nach Rumänien findet. Letzte Woche war es wieder soweit. Carmen hat ihr Auto bis unters Dach mit Sachspenden geladen und zu Antje Wiesemann von den "Lucky paws go home" gebracht. Von dort wurden die Sachspenden direkt mit nach Botosani genommen und dem Tierheim von Ador übergeben.

Ganz herzlichen Dank an Frau Wiesemann, die unsere Spenden mit nach Botosani genommen hat und an Carmen, die unermüdlich sammelt und die Sachspenden auch kurzfristig an ein Transportunternehmen liefern kann.

Previous Next

21. September 2021 - Katzenfutter für Cristinas Schützlinge

Unsere Tierschutzkollegin Cristina kümmert sich in Botosani auch um herrenlose Katzen. Immer wieder findet sie ausgesetzte Katzenbabies und schwer verletzte Katzen, die sie nicht ihrem Schicksal überlassen möchte. Gerne sind wir ihrer Bitte nach Unterstützung mit Katzenfutter nachgekommen und haben Trocken- wie auch Nassfutter zu ihrer kleinen Katzenstation neben dem städtischen Tierheim liefern lassen.

Cristina schreibt:
"Thank you with all or hearts, Pfotenhilfe ohne Grenzen, for helping us with cat food, wet and dry! When we feel we are failing, Pfotenhilfe ohne Grenzen is all the time by our side!"

11. September 2021 - Eine Kerze für einen alten Hund

Cristina, unsere Tierschutzkollegin vom städtischen Tierheim in Botosani, hat in den letzten Monaten immer wieder versucht, für einen alten Rüden namens Aron ein Zuhause zu finden. Aron war von seinem Besitzer im Lager abgegeben worden und vermutlich wäre es Cristina mit der Hilfe ausländischer Tierschutzorganisationen sogar gelungen, für Aron ein gutes Zuhause zu finden. Wenn da nicht Arons Abneigung gegenüber anderen Hunden gewesen wäre, was auch dazu führte, dass er in seinem Zwinger alleine leben musste.

Hier ist er dann auch alleine gestorben, er lag am 10. September morgens tot in seinem Zwinger.

Am nächsten Tag fand der Tierschutzhelfer Daniel, der im Tierheim regelmäßig nach dem Rechten sieht, in Arons Zwinger eine Kerze in Arons leerem Futternapf. Genau an der Stelle, an der Aron tags zuvor gestorben war.

Ein Wärter hatte die Kerze für kurze Zeit hier brennen lassen, im Gedenken an Aron, einen alten Hund, der in seinen letzten Stunden ganz alleine war und dennoch zumindest einem Menschen in diesem großen Auffanglager etwas bedeutet hat.

9. September 2021 - Futter für die Hunde von Ador und Florea

Heute konnten sich die Hunde des Tierschutzvereins Ador und die gut 50 auf Floreas Grundstück lebenden Hunde über Futternachschub freuen.

Dana, die erste Vorsitzende von Ador schreibt uns:

" Thank you very much for food ♥ PFOTENHILFE ohne GRENZEN e.V. for 1300 kg dry food and 400 cannes wet food for our dogs.
During this period we have a total of 125 puppies. Adult dogs over 200. Food for these angels is essential. Every time when we need dog food, the ladies at PFOTENHILFE OHNE GRENZEN e.V.help our dogs. Thank you from the bottom of my heart for the food received. We and our dogs say thank you."

 

Zu Floreas Grundstück wurden 500 kg Hundefutter geliefert.
Auch Florea bedankt sich herzlich bei unseren Futterpaten.

5. September 2021 - Freude über das neue Welpenfutter

Dank der Unterstützung unserer treuen Futterpaten konnten wir vor zwei Tagen Welpenfutter in das städtische Tierheim liefern lassen.

Wie uns die Bilder zeigen, war der Hunger groß und die kleinen Hundekinder ließen sich nicht zweimal bitten zum gut gefüllten Fressnapf zu kommen.

Previous Next

4. September 2021

Frank Kremer war erneut auf dem Trödelmarkt. Da der Markt in Mönchengladbach aufgrund von Baumaßnahmen nicht mehr stattfinden kann, hat Frank nach Alternativen gesucht und ist nun auf dem Markt in Krefeld zu finden.

Frank hat unserem Verein 280,00 Euro für unsere Tierschutzarbeit überwiesen.

Herzlichen Dank, lieber Frank!

4. September 2021 - Die Kastrationskampagne ...

... läuft weiter. Wir haben auch im August die Kosten für die Kastration von 30 Hunden und Katzen übernommen. Damit konnten bislang in Botosani alleine dieses Jahr knapp 500 Hunde und Katzen kastriert werden. Auch wenn im Moment soviele Welpen wie nie zuvor im städtischen Tierheim aber auch im Tierheim von Ador abgegeben werden, sind Kastrationen doch der einzige Weg, langfristig die Zahl unerwünschter Welpen und Katzenbabies zu verringern.

Unsere Tierschutzkollegin Cristina schreibt:
" This time we present to you 30 dogs and cats castrated in the free castration program, with the help from Pfotenhilfe ohne Grenzen! What an amazing push forward in our castration project! We are only 3 castrations away from reaching a number of 500 castrations since the beginning of the year! We are so happy that words can not say. Thank you with all our hearts, Pfotenhilfe ohne Grenzen!"

Previous Next

3. September 2021 - Kein Welpenfutter mehr im städtischen Tierheim

Unsere Tierschutzkollegin Cristina bat uns vor vier Tagen um Hilfe. Aufgrund der vielen, vielen Welpen, die nun leider fast täglich vor dem Tierheim in Botosani in Kartons und Käfigen ausgesetzt werden, waren innerhalb kurzer Zeit die Welpenfuttervorräte aufgebraucht.

Wir konnten dank unserer Futterpaten sofort reagieren und haben 400 Dosen Nassfutter sowie 1000 kg Welpentrockenfutter direkt in das Tierheim liefern lassen.




Cristina bedankt sich herzlich:
"When we cry in dispear, Pfotenhilfe ohne Grenzen is all the time here für us! If you remember, we were since a week out of wet food, and since a few days we had really few wet food left, that we kept only to feed pills to the sick dogs. But now our stock is back, with the help of Pfotenhilfe ohne Grenzen! I have no words to thank you for this!"

 

Previous Next

30. August 2021

Unsere fränkischen Pflegestellen und Unterstützer, Nicole Reichel und Tanja Sassik, hatten wieder einmal einen Informationsstand im Fressnapf in Forchheim aufgebaut und über unsere Arbeit und die Situation von Straßenhunden in Rumänien informiert.
Es gab selbst gebackene Hundekekse und gebastelte Teelichhalter.

Insgesamt kamen 149,00 Euro an Spendengeldern zusammen.

Ein ganz großes Dankeschön
an Nicki und Tanja für diese tolle Arbeit!!!

Previous Next

21. August 2021 - Trödelaktion

Endlich war es wieder soweit und Frank Kremer konnte, wie früher so oft, auf dem Trödelmarkt in Mönchengladbach für unseren Verein gespendete Dinge verkaufen.

Aufgerundet hat uns Frank 250,00 Euro für unsere Tierschutzarbeit überwiesen.

Wir bedanken uns ganz herzlich, lieber Frank!

20. August 2021 - 500 Dosen Nassfutter ...

 ...wurden heute in das städtische Tierheim geliefert.
Im Moment leben hier neben 600 erwachsenen Hunden an die 150 Welpen, die sich über diese Lieferung ganz besonders freuen.

19. August 2021 - Kastrationsaktion in Trusesti

Immer wieder unterstützen wir auch Tierschützer außerhalb von Botosani bei Kastrationsaktionen. Diese Woche konnten wir die Kosten für die Kastration von 10 Hündinnen, 2 Rüden, 4 Katzen und 2 Katern in Trusesti übernehmen, einer Kleinstadt, die etwa 30 km von unserem Haupteinsatzort Botosani entfernt liegt.

Previous Next

10. August 2021 - Kastrationsaktion

Wieder konnten wir die Kosten für die Kastration von 25 Hunden und Katzen übernehmen.

Unsere Tierschutzkollegi Cristina schreibt:
" An incredible huge thank you to Pfotenhilfe ohne Grenzen, who helped us again castrate 25 dogs and cats! What a huge happiness is for us to know none of this animals will make more babies that no one wants!
Thank you with all my heart, Pfotenhilfe ohne Grenzen!"

Previous Next

3. August 2021 - Futter für die Hunde von Botosani



Der Tierschutzverein Ador, in dessen Obhut sich gegenwärtig 200 erwachsene Hunde und um die 125 Welpen befinden, durfte sich heute über die Lieferung von 1300 kg Trockenfutter und 400 Dosen Nassfutter freuen.

 

 

 

Ms. Florea konnte 500 kg Trockenfutter für ihre Hunde in Empfang nehmen.



In das öffentliche Tierheim mit seinen derzeit etwa 700 erwachsenen Hunden und 110 Welpen wurden 2000 kg Trockenfutter für erwachsene Hunde und 500 kg Welpenfutter geliefert.

 

Liebe Futterpaten, wir sagen wieder einmal von Herzen DANKESCHÖN!

19. Juli 2021 - Futter für Trusesti

Hin und wieder unterstützen wir neben den Hunden in Botosani auch die Arbeit einer Tierschützerin in Trusesti, einem kleinem, gut 30 km von Botosani entfernt liegenden Ort. Die Tierschützerin Anca kümmert sich hier im die Kastration von Straßenhunden und versorgt sie natürlich auch täglich mit Futter.

Dank unserer Futterpaten konnten wir auch hier wieder helfen und haben 550 kg Trockenfutter für erwachsene Hunde sowie sechs Säcke Welpenfutter kaufen können.

11. Juli 2021 - Katzenfutter


Cristina bat uns in ihrer Verzweifelung um Unterstützung beim Katzenfutter. Leider gibt es inzwischen auch sehr viele Katzen und Katzbabies im öffentlichen Tierheim.

Wir haben daher kurzerhand Futter für die Katzen und Kitten im PS Botosani bestellt. Insgesamt wurden 300 Dosen Nassfutter und 100 Kilo Trockenfutter geliefert.

Auch hier wieder ein großes Dankeschön an all unsere Unterstützer!



Previous Next

7. Juli 2021 - neue Futterspende

Am 7. Juli wurden 400 Dosen Nassfutter für die die Hunde von Ador geliefert und auch für die Hunde von Miss Florea haben wieder ihre Futter bekommen, insgesamt 500 Kilo Trockenfutter.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Futterpaten!

Previous Next

5. Juli 2021 - Futterspende

Die Hunde im öffentlichen Tierheim von Botosani haben Hunger. Hunderte erwachsener Hunde müssen dort versorgt werden und zusätzlich 65 Welpen. Dank unserer Futterpaten konnten wir daher insgesamt 2500 Kilo Trockenfutter für erwachsene Hunde und Welpen liefern lassen, damit die Futternäpfe zunächst wieder gefüllt werden können.

Dank aus Botosani:
" With all our hearts, and in the name of our dogs, i thank Pfotenhilfe ohne Grenzen, for the dry food for puppies and adults! At this moment we have around 65 puppies in the shelter, and we need food for them! This is a huge help! Thank you very much! "

Previous Next

2. Juli 2021 - Futter für Ador

Dank unserer Futterpaten konnte auch wieder Futter für die Hunde im Ador-Shelter bestellt und geliefert werden.

Dana, die 1. Vorsitzende des Vereins dankt der Pfotenhilfe ganz herzlich:
"1300 kg food for our dogs. During this period we have a total of 112 puppies. Adult dogs over 200.
Food for these angels is essential. Every time when we need dog food, the ladies at PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V help our dogs.
Thank you from the bottom of my heart for the food received. We and our dogs say thank you!"

Previous Next

30. Juni 2021 - Kastrationskampagne

Die Pfotenhilfe konnte Dank der treuen Spender wieder Kastrationenkosten für 25 Hunde und Katzen übernehmen. Nur durch die Kastrationen kann man das Leid viele Hunde und Katzen stoppen, denn die Welpen und Kitten werde oftmals direkt nach der Geburt ausgesetzt oder getötet.

Cristina, unsere Helferin vor Ort schreibt:
" 25 castrations done again! An incredible big thank you to Pfotenhilfe ohne Grenzen, who helped us the costs involved! This castration campaign literally stop million of future babies being born and abandoned! Also, it helps us taking abit of the pressure off, because we are literally drowning in puppies and kitten."

Previous Next

12. Juni 2021 - Futter für Ador


Dosenfutter satt konnte heute in das Tierheim des Tierschutzvereins Ador geliefert werden.
Herzlichen Dank liebe Futterpaten!

Dana schreibt:
" Thank you very much for food ♥ PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V.
Wet food for puppies and old dogs: Every time when we need dog food, the ladies at PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V. help our dogs. Thank you from the bottom of my heart for the food received. We and our dogs say thank you!"

11. Juni 2021 - Hilfe für eine alte kaukasische Herdenschutzhündin

Unsere Tierschutzkollegin Cristina bat uns vor einigen Tagen um Hilfe. Im öffentlichen Tierheim lebt seit einiger Zeit eine ältere kaukasische Herdenschutzhündin mit sehr gravierenden Hautproblemen, die trotz Behandlung vor Ort nicht in den Griff zu bekommen seien. Über weite Strecken ist die Haut der armen Hündin tief entzündet, was zu starken Schmerzen und unerträglichem Juckreiz führt.

Cristina bat uns um Behandlungsempfehlungen und wir zeigten hier in Deutschland einer Tierärztin Bilder von der gepeinigten Hündin. Unsere Tierärztin nahm sich viel Zeit und konnte sehr konkrete Vorschläge machen, wie und mit welchen Medikamenten die Hündin behandelt werden sollte.

Diese wurden umgehend in Rumänien besorgt und da viele der Medikamente recht teuer sind, haben wir selbstverständlich die gesamten Behandlungskosten für die Hündin übernommen.

Nun hoffen wir alle, dass die Behandlung bald anschlägt und die alte Hundedame sich erholen kann.




Cristina schreibt:
" I want to thank very much Pfotenhilfe ohne Grenzen, who helped us in one of the most difficult skin problem cases we had...an old girl who went really down hill with the skin problems, despite all treatments, and who must be healed completly in order to be able to travel... Pfotenhilfe ohne Grenzen helped with medical advice, and also helped us buy pills for her. We hope so much the treatment will work this time and this poor girl can be healed!‌"

Lene - eine kuriose Geschichte

Lene wurde Anfang des Jahres von Elena, einer Tierschützern, die auch das öffentliche Auffanglager betreut, gefunden und hatte da schon ein verletztes linkes Hinterbeinchen, das sie nicht benutzte.

Auf Facebook wurde Lene durch eine andere Tierschutzorganisation vorgestellt und als wir anboten, die Operationskosten zu übernehmen und Lene dann zu vermitteln, wurde uns mitgeteilt, der andere Tierschutzverein habe ein Zuhause für Lene. So weit, so gut.

Leider war die 1. OP am 17. März nicht erfolgreich und der Knochen brach wieder, so dass eine erneute Operation anstand. In der Zwischenzeit hatte sich Lenes Adoption auch zerschlagen, denn die Interessenten wollten keinen behinderten Hund haben.

In einer 2. Operation wurde Lene dann ein Nagel eingesetzt, der die gebrochenen Knochen zusammenhalten und ihnen beim Zusammenwachsen helfen sollte.

Leider ist gut gemeint nicht immer auch gut gemacht, vor allem nicht in Rumänien. Auch diese Operation war ein Fehlschlag, der Knochen brach wieder und Lene ging es danach schlechter als zuvor.


Nach erneutem Röntgen hatte sie Schmerzen und da wir in der Zwischenzeit eine Pflegestelle gefunden hatten, fragten uns die Tierschützer, ob Lene nicht ganz schnell mit einem Transport nach Deutschland kommen könne.

Wir konnten alles schnell organisieren und Lene kam am 29. Mai in Deutschland an. Für den 31. Mai hatten wir schon einen Termin in der Tierklinik vereinbart, Lene wurde dort vorgestellt und gleich am 31. Mai operiert. 

 

Bei den Röntgenaufnahmen, die vorher gemacht wurden, kam ein weiteres makaberes Detail der Behandlung in Rumänien zum Vorschein:

Der Nagel hatte sich von seinem ursprünglichen Platz an Lenes Hinterbeinchen entfernt und lag längs in ihrem Bauchraum. Kein Wunder, dass sie Schmerzen hatte, aber ein Wunder, dass keine inneren Organe verletzt wurden.

 

Ein weiteres Kuriosum dieser Geschichte soll nicht unerwähnt bleiben:
Kurz nachdem Lenes Vorstellung online war, meldete sich ein Herr, momentan in Monaco weilend, der Lene adoptieren wollte, er wollte auch alle Kosten für die OP übernehmen, da wir als gemeinnütziger Verein doch sicher viele anderen Ausgaben hätten. Es gab einige Telefonate, aber was schon anfangs zu gut klang, um wahr zu sein, war dann auch tatsächlich nicht ernst gemeint. Schien diese Erfahrung doch anfangs Zeitverschwendung zu sein, so entpuppt sie sich immer mehr als eine (fast) kostenlose Lehrstunde über den Umgang mit mehr oder weniger kuriosen Exemplaren der Gattung Mensch.

Lene hingegen ist ein Sonnenschein und es ist eine Freude, sie auf dem Weg zur hoffentlich vollständigen Genesung zu begleiten.

Freude über gespendetes Spielzeug

Etwa alle 4-6 Wochen holt ein deutsches, auf Hundetransporte spezialisiertes Unternehmen, unsere Hunde in Rumänien ab. Auf dem Hinweg nehmen sie netterweise gesammelte Sachspenden mit und übergeben sie in Rumänien den Tierschützern. Es handelt sich bei den Sachspenden um Decken, Handtücher, medizinisches Material, Futter und auch Spielzeug. Als unsere Hunde am 7. Mai abgeholt wurden, konnten auf diesem Wege auch wieder Sachspenden nach Botosani gelangen.

Wir zeigen Ihnen hier kurze Videos von den dort im Tierheim lebenden Hunden, die sich sehr über das Spielzeug als willkommene Abwechslung gefreut haben.

Wir möchten den Hunden gern öfter eine Freude bereiten und würden uns sehr freuen, wenn Sie uns hundgerechtes Spielzeug spenden könnten. Sie können das Hundespielzeug an unsere Sammelstelle nach Paderborn schicken. Die Adresse lautet:

Carmen Förster
Obernheideweg 3
33106 Paderborn
Tel.: 01590-2011111

Vielen Dank für Ihre Unterstützung sagt das Team der Pfotenhilfe ohne Grenzen e.V.

8. Juni 2021 - Futter für Ador

1300 kg Hundefutter wurden heute in das Tierheim des Tierschutzvereins Ador geliefert. 

Dana, die 1. Vorsitzende von Ador, schreibt uns:
" Thank you very much for food ♥ PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V. - 1300 kg food for our dogs. Every time when we need dog food, the ladies at PFOTENHILFE ohne GRENZEN E.V help our dogs. Thank you from the bottom of my heart for the food received.
We and our dogs say: Thank you! "

Previous Next

8. Juni 2021 - Freude bei Florea

Auch die Hunde von Florea durften sich wieder über 500 kg Futternachschub freuen.
Da Florea im Moment 15 Welpen auf dem Feld vor ihrem Grundstück füttert, haben wir zusätzlich Welpenfutter liefern lassen.

3. Juni 2021 - Die Kastrationskampagne

Wieder konnten wir die Kosten für die Kastration von 30 Hunden und Katzen  übernehmen.

Unsere Tierschutzkollegin Cristina schreibt uns:
" And fantastic news again!! Our castration campaign continues, with 30 more dogs and cats, castrated with the help of Pfotenhilfe ohne Grenzen!! I have no words to say how much this means for us! An castration campaign who goes non stop, with 2 vet offices from town, where people from the country side also bring their animals!
There are no words to express our gratitude towards Pfotenhilfe ohne Grenzen, and the joy we feel to have so manny dogs and cats castrated is huge!!

Thank you, amazing people, for helping us make this world a better place! With this round we reached over 300 castrations from the begining of the year! "

Previous Next

9. und 14. Mai 2021 - Dosenfutter für die Hunde

Dank unserer Futterpaten konnten wir am 9. Mai wieder eine ordentliche Menge Dosenfutter in das öffentliche Tierheim und am 14. Mai ebenfalls in das private Tierheim von Ador liefern lassen.
Gerade Welpen und alten Hunden ist damit sehr geholfen.  

Previous Next

7. Mai 2021 - Impfungen für die Hunde im städtischen Tierheim

Für 500 Euro konnten wir erneut Impfstoffe für die Hunde im Tierheim von Botosani kaufen.

Unsere Tierschutzkollegin Cristina schreibt:
" I want to thank very much to Pfotenhilfe ohne Grenzen, for helping us buy again vaccines for the adult dogs! As you know, in order to reduce the diseases (and with a huge succes) we decided to vaccinate all the dogs from the public shelter, in the moment they come. This made us have no more distemper in years, and reduced also the parvovirus in puppies! We are glad to see these great results, and we are very grateful that we can continue keeping our dogs healthy! Thank you very much, Pfotenhilfe ohne Grenzen! "

Pfotenhilfe ohne Grenzen – nur ein Name unter vielen?

Unser Verein nimmt die Verantwortung, die in diesem Namen steckt, durchaus wörtlich und sehr ernst.
So helfen wir nicht nur in Rumänien durch monatliche Futterlieferungen, die Bezahlung von Impfungen und die Unterstützung von Kastrationsaktionen für Straßenhunde aber auch für Hunde und Katzen von Besitzern, die es sich nicht leisten können, dies zu bezahlen.
Darüber hinaus übernehmen wir auch die Kosten für veterinärmedizinische Behandlungen und kleinere operative Eingriffe in Rumänien, soweit diese hier durchgeführt werden können.
Wir lassen allerdings auch gezielt Hunde aus Rumänien kommen,
denen dort nur schlecht oder gar nicht geholfen werden könnte.

Immer wieder finden wir tierliebe Menschen, die bewusst solchen Hunden ein neues Zuhause geben und von uns durch Übernahme der Behandlungskosten unterstützt werden.
Verantwortungsvoll übernehmen diese Menschen die Nachsorge und natürlich auch die notwendigen Fahrten zu Tierkliniken oder Tierärzten.

Einige Beispiele von Hunden, die wir so unterstützen, sollen dies verdeutlichen:

 

Lino kam Anfang 2020 im Alter von ca. 11 Monaten auf eine Pflegestelle nach Deutschland und schnell stellte sich heraus, dass er beim Laufen Probleme hatte. Der konsultierte Tierarzt stellte eine Fehlstellung der rechten Hüfte bei Lino fest und um dem noch jungen Hund weitere Schmerzen zu ersparen und ihm ein artgerechtes Leben zu ermöglichen, wurde er nach Heinsberg gebracht und dort von einem Tierarzt, der auf Hüftoperationen spezialisiert ist, operiert.
Lino erholte sich auf der Pflegestelle und fand tierliebe Menschen, zu denen er dann ziehen durfte, doch bald war klar, auch die andere Hüfte hatte einen Schaden und so stand die 2. OP, dieses Mal in der Tierklinik in Norderstedt, an. Auch nach dieser Operation musste sich Lino lange schonen und wurde liebevoll von seiner Familie umsorgt und gefördert.

Der Aufwand hat sich gelohnt, Lino kann nun sein Herrchen beim Joggen begleiten und mit Frauchen lange Waldspaziergänge machen.



Auch Ferdi kam als junger Welpe Anfang 2020 auf eine Pflegestelle. Ferdi zeigte ein auffälliges Gangbild und wurde zunächst einmal gründlich untersucht. Die Diagnose war niederschmetternd:
beidseitige schwere Hüftdysplasie. Ferdi hat sein ganzes Leben noch vor sich und dieses wollten wir ihm schmerzfrei ermöglichen. Wir entschieden uns deshalb, auch Ferdi beim Spezialisten in Heinsberg operieren zu lassen.
Zwischen den beiden Operationen musste Ferdi sich erst einmal erholen und wurde dabei liebevoll und fürsorglich von seinem Pflegefrauchen begleitet.

Ferdi lebt seit September 2020 bei seiner eigenen Familie und genießt sein Leben zusammen mit einem Hundekumpel.


 

Samira benutzte ihr rechtes Hinterbeinchen nicht mehr, die Tierschützer in Rumänien wussten nicht, was ihr passiert war, und wollten sie vor ihrer Ausreise noch in Rumänien operieren lassen.
In Absprache mit Samiras zukünftigem Frauchen haben wir dies verhindert, weil wir befürchteten, dass die einzige Möglichkeit, die der Tierarzt vor Ort haben könnte, eine Amputation des Beinchens sein könnte.
Samira durfte im März diesen Jahres zu ihrem Frauchen reisen, wo sie sich jetzt erst einmal ein bisschen einleben wird.
Der Termin für die Begutachtung in der Tierklinik Lüneburg steht fest und danach wird entschieden, wie Samira geholfen werden kann.

Wir werden die Kosten übernehmen und Samiras Frauchen wird sie hinfahren und sich auch nach der OP um die kleine Hündin kümmern, so dass sie hoffentlich wieder vollständig gesund werden kann.

 

Unter ähnlichen Voraussetzungen wird Maxima die Ausreise antreten dürfen. Sie ist ein Welpenmädchen, das nach Aussagen der Dorfbewohner einen Teil ihrer rechten Zehen durch einen Zug verloren hat. Sie läuft, aber man sieht schon, dass etwas nicht stimmt mit dem Vorderlauf und wir wissen auch nicht, wie die Knochen aussehen.
Es hat sich nun eine Familie gefunden, die sie aufnehmen und begleiten wird.

Der Verein wird die Erstbehandlung, eine eventuelle Operation oder Orthese bezahlen und dann steht einem glücklichen Hundeleben hoffentlich nichts mehr im Wege.


Dara kam geschwächt mit Husten nach Deutschland. Zuvor war sie in Rumänien noch kastriert und der Husten antibiotisch ohne Besserung behandelt worden. Bei einer ersten Untersuchung hier in Deutschland stellte sich heraus, dass es sich bei dem hartnäckigen Husten verbunden mit allgemeiner Mattigkeit und schneller Erschöpfung nicht, wie in Rumänien vermutet, um Symptome einer Infektion handelte, sondern Dara einen Zwerchfelldurchbruch in der Größe einer Männerfaust aufwies. Durch diesen Bruch oder Riss war die Leber auf die Lunge gefallen, beide Organe waren bereits regelrecht verklebt und Dara konnte deshalb nur noch schwer atmen. Während der mehrstündigen Operation wurde deutlich, dass dieser Durchbruch schon mehrere Monate alt war, Dara also bereits als Welpe oder sehr junge Hündin durch Fremdeinwirkung (Unfall, Tritt o.ä.) diesen Zwerchfellriss erlitten hat.
Dara hat ihre 2. Operation überstanden. Wieder wurde ein Drainageschlauch gelegt, der nächste Woche gezogen wird. An der Wunde am Zwerchfell hatte sich ein Eiterherd gebildet, der nun ausgeräumt wurde. Drei Bleikugeln wurden auch noch entfernt. Bei der dafür nötigen Rasur wurden am Nacken alte Narben deutlich, die lt. Tierarzt vermuten lassen, dass Dara sehr viele Bleikugeln abbekommen hat, die sich entzündet haben und dann als Abzess durch die Haut gebrochen sind.

Ohne Hilfe hätte Dara in Rumänien nur noch wenige Wochen gelebt.

Dies sind einige Beispiele, die einen Einblick in unsere vielfältige Tierschutzarbeit geben und die ebenfalls aufzeigen, wie wichtig die Mithilfe und Unterstützen tierlieber Menschen ist, denen das Schicksal von hilfsbedürftigen Kreaturen auch im Ausland nicht egal ist und die nicht einfach wegschauen, sondern helfen.

Hilfe für Pfoten ohne Grenzen eben.

5. Mai 2021 - Futter für die Hunde in Botosani

Über 4600 Kilogramm gutes Trockenfutter durften sich heute viele Hunde in Botosani freuen. 2500 kg wurden in das städtische Tierheim geliefert, 1600 kg in das private Tierheim des Tierschutzvereins Ador und 500 kg wurden zu den Hunden von Ms. Florea geliefert.

Liebe Futterpaten, die Hunde von Botosani und wir sagen DANKE!!

Previous Next

9. April 2021 - Große Futterlieferung in das öffentliche Tierheim

2000 kg Trockenfutter für erwachsene Hunde und 500 kg Welpenfutter wurden heute in das Public Shelter von Botosani geliefert.
Unsere treuen Futterpaten machen das Monat für Monat möglich.

Danke!!

Previous Next

6. April 2021 - 500 kg Trockenfutter ...

...wurden heute zu Ms. Florea und ihren Hunden geliefert.
Liebe Futterpaten, vielen Dank!


Auch die Hunde im Tierheim von Ador durften sich über
1200 kg Trockenfutter und 500 Dosen Nassfutter freuen!

2. April 2021 - Kastrationskampagne

Wieder konnten wir die Kosten für die Kastration von 25 Hunden und Katzen in Botosani  übernehmen.

Unsere Tierschutzkollegin Cristina schreibt uns:
" Castrations in a world where unwanted animals are killed or tortured is the best thing we can do!
I want to thank very much to Pfotenhilfe ohne Grenzen, who helped us castrate 3 dogs and 22 cats this month! We are more then grateful for this huge help!
Thank you for helping us make this world a better place! "

Previous Next

29. März 2021 - Kastrationen in Trusesti

Wir konnten dank der Unterstützung tierlieber Menschen
die Kosten für die Kastration von 6 Hündinnen und 9 Katzen
in Trusesti übernehmen. 

Previous Next

15. März 2021 - Futter für viele hungrige Mäuler bei Ador

Heute wurde eine große Futterlieferung direkt in das Victoria Shelter von Ador gebracht. Für jeden Vierbeiner war etwas dabei, auch die vielen alten Hunde und natürlich auch die Welpen wurden nicht vergessen.

Ein herzliches Dankeschön von Dana:
" Wet food for puppies and old dogs. Junior food for puppies.

Food for adult dogs.
Again and every time we need dog food,
the ladies at PFOTENHILFE OHNE GRENZEN E.V help our dogs.

Thank you from the bottom of my heart for the food received.

We and our dogs say big thank you!!! "

Previous Next

8. März 2021 - 25 Hunde und Katzen ...

... konnten im Rahmen des von uns unterstützten
Kastrationsprogramms in Botosani kastriert werden.

Cristina schreibt uns:
" Thank you very much, Pfotenhilfe ohne Grenzen, for helping us
castrate 25 dogs and cats from Botosani and surrounding! This is a huge help for our community and it prevents more puppies and
kittens to be born and trow away on the strees, in rivers or forests.
More castrated dogs and cats means less puppies and kittens!

Thank you with all my heart for helping us!
 "

Previous Next

5. März 2021 - 2500 kg Futter für das öffentliche Tierheim

 

Cristina und wir bedanken uns herzlich bei unseren Futterpaten:

" A huge thank you to the great people from Pfotenhilfe ohne Grenzen who helped us with dog food! Good qiality food for our adult dogs arrived yesterda and we are more then happy to know our dogs are save from hunger! Thank you very much!! "

1. März 2021 - Futterspende


500 Kilogramm Trockenfutter
wurden heute zu Ms. Florea und ihren Hunden geliefert.

Herzlichen Dank liebe Futterpaten!

19. Februar 2021 - Futter für die Straßenhunde von Trusesti

Dank der Unterstützung unserer Futterpaten konnten wir auch wieder den Straßenhunden von Trusesti helfen.

Für 300 Euro konnte die Tierschützerin Anca, die sich in Trusesti um Straßenhunde kümmert, Futter sowohl für Welpen als auch für erwachsene Hunde kaufen.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

18. Februar 2021 - Impfstoff

Durch das konsequente Impfen aller neu in das öffentliche Tierheim aufgenommenen Hunde konnte in den letzten Jahren verhindert werden, dass sich innerhalb des Tierheims mit seinen 750 Hunden Erkrankungen ausbreiten.

Dank der finanziellen Unterstützung unserer Spender war es uns möglich, wieder 100  Impfstoffdosen zu bezahlen.

Cristina schreibt:

" I want to say a very big thank you to Pfotenhilfe ohne Grenzen, who helped us buy 100 vaccines for the dogs from PS Botosani. These vaccines are suitable for puppies who are 3 months old ore older, but also to all adults who are captured in PS Botosani. As you know, every single dog who is captured in PS Botosani gets vaccinated. The city hall pays for the rabic shot, and us,with our dear sponsors, pay for the DHPPI shot. Since 2017 we didnot had a single case of distemper because of this practice. It really increased the quality of the dog's lifes, and reduced to almost 0 the diseases in the shelter. The vaccines are expensive, but they worth it so much, when you see how healthy are the dogs! Lately you seen less and less puppies in infusions also, this is because our parvo incidence also dropped a lot! We are more then grateful for this huge help offered to us by Pfotenhilfe ohne Grenzen!‍"

8. Februar 2021 - 1200 Dosen Nassfutter

Heute wurden 1200 Dosen hochwertiges Nassfutter direkt zum öffentliche Tierheim in Botosani geliefert werden, darunter 800 Dosen Welpennassfutter.
Gerade für Welpen aber auch für die alten Hunde ist Nassfutter um ein Vielfaches besser aufzunehmen und verträglicher.

Liebe Futterpaten, danke, dass Sie dies möglich gemacht haben.

Auch Cristina bedankt sich sehr:
" When wet food was almost over and desperation start crowling in, I begged Pfotenhilfe ohne Grenzen for help...We only had wet food for 3 days...and immediatly Pfotenhilfe ohne Grenzen jumped in für help! So our puppies and old dogs did not stay one day without wet food! Thank you with all my heart dear ladies, we love you! "

3. Februar 2021 - Die Kastrationskampagne zeigt erste Erfolge

Wieder konnten wir die Kosten für die Kastration von 27 Hunden und Katzen übernehmen.

Seit vielen Monaten unterstützen wir eine Kastrationskampagne in Botosani, die es Tierbesitzern unbürokratisch ermöglicht, ihren Hund oder ihre Katze bei einem örtlichen Tierarzt auf unsere Kosten kastrieren zu lassen.

Cristina, unsere Tierschutzkollegin in Rumänien, schreibt uns, dass diese Kampagne nun erste Früchte trägt. Zwar werden noch immer Welpen in das öffentliche Tierheim gebracht, doch insgesamt werden es weniger.

Natürlich werden wir diese wichtige Kampagne mit Ihrer Hilfe weiter unterstützen.

Dies schreibt uns Cristina:
" I want to say a very big thank you to Pfotenhilfe ohne Grenzen, who helped us castrate 27 dogs and cats in January! The dogs and cats come from people who can not afford to pay this in a vet office, so Pfotenhilfe ohne Grenzen took over these costs! I am more then happy to tell you that in this moment our puppy numbers dropped from 100-120 to less then 50, and we are more then exited about this! The castration campaigns that we have running non stop, in 2 vet offices, really give results! Even if people still bring puppies in the shelter, they are not so manny as in the last months. I really hope this will work, and this year we will finally have less puppies! "

Previous Next

2. Februar 2021 - Futter für Ador

1950 kg Trockenfutter wurden heute in das Tierheim von Ador geliefert.

Dana schreibt uns
"‍‍ 1950 kg food for our dogs. Every time when we need dog food, the ladies at PFOTENHILFE OHNE GRENZEN E.V help our dogs. They never said NO.
Thank you from the bottom of my heart for the food received. We and our dogs say Thank you!‌‍ " 

27. Januar - Futterspende


Wieder durften sich die Hunde von Ms. Florea über die Lieferung von 500 kg Trockenfutter freuen.

Danke allen Spendern!

25. Januar 2021


Dank Ihrer Spenden konnten wir heute Impfstoffe für knapp
1000 Euro für die Hunde im öffentlichen Tierheim von Botosani kaufen.

23. Januar 2021 – Medizinisches Material für Behandlungen im Public Shelter

Mit unserem Transport vom 22.01. diesen Jahres konnte nun endlich das von uns gekaufte tiermedizinische Material für den Tierarzt, der die Behandlung der Hunde im Public Shelter durchführt, in Botosani abgeliefert werden.

Aber auch für die so dringend notwendigen Kastrationen, die der Tierarzt ebenfalls übernimmt, ist dieses Material sehr wichtig, da es deutlich hochwertiger ist als das normalerweise dort verwendete.

Unsere Tierschutzkollegin Cristina schreibt dazu:
" I really have no words to thank Pfotenhilfe ohne Grenzen for sending us medical supplies: seringes, desinfectant, gloves and, best of all, suture wire for the surgeries!! This is one of the best things annyone can send us! It helps so much in our castration campaign! Thank you with all my heart!! "

Previous Next

22. Januar 2021 - Abschied vom Zwingerleben

Wie muss es sein für einen Hund, nach viele Monaten seinen Zwinger im öffentlichen Tierheim von Botosani verlassen zu dürfen?

Für Jago und 18 weitere Hunden war heute ein besonderer Tag. Nach vielen, vielen Monaten hat sich die Tür zu Jagos Zwinger geöffnet und er wurde an einer Leine herausgeführt. Mit anderen Hunden durfte Jago heute seine Reise nach Deutschland antreten, in ein besseres Leben, in dem nichts mehr an die entbehrungsreiche Zeit in Rumänien erinnern wird.

21. Januar 2021 - Futter für die Hunde im öffentlichen Tierheim

2500 kg Futter für erwachsene Hunde und 500 kg Welpenfutter wurden heute in das öffentliche Tierheim von Botosani geliefert.

Vielen Dank liebe Futterpaten!

Previous Next

20. Januar 2021

Neben den beiden Tierheimen in Botosani und Ms. Florea, die um die 50 Straßenhundee auf ihrem Grundstück beherbergt, unterstützen wir auch ab und zu eine Tierschützerin in Trusesti, die sich um die Straßenhunde in dieser 30km von Botosani entfernt liegenden Kleinstadt kümmert.

Vor kurzem ist unsere Tierschutzkollegin aus Trusesti von Ms. Florea um Hilfe gebeten worden. Ms. Florea lebt weitgehend mittellos am Rande von Botosani und die von ihr aufgenommenen Hunde leben ganzjährig im Freien. Dies ist schon für erwachsene Hunde angesichts der arktischen Temperaturen im Winter sehr schwer, doch Welpen hätten hier kaum Überlebenschancen. Als Ms. Florea nun eine kleine Mutterhündin mit 5 Welpen und weitere 7 Welpen verlassen auf einem Kasernenhof fand, bat sie die Tierschützerin in Trusesti, die Hunde bei sich unterzubringen. Unsere Tierschutzkollegin hatte somit auf einen Schlag zusätzlich zu ihren eigenen Tieren 12 kleine Welpen und eine Mutterhündin mehr zu versorgen, weshalb wir sie gerne beim Kauf von Welpenfutter unterstützen wollten.

Heute konnte sie auch dank unserer Futterpaten 52 Säcke Welpenfutter kaufen, sodass die kleinen Racker nun immer gut gefüllte Bäuchlein haben werden.

17. Januar 2021 - Eiseskälte in Botosani

Über Nacht ist das Wasser in den Trinkeimern gefroren, den Hunden fehlt Trinkwasser und mit unserer Tierschutzkollegin Cristina können wir nur hoffen, dass möglichst viele der hier, im öffentlichen Tierheim, eingesperrten Hunde bald ihre eigene Familie finden werden und ihren Zwinger verlassen und die Eiseskälte hinter sich lassen können.

Cristina schreibt uns:
"Very cold in the shelter. The siberian cold is here, at last.... The water frozed completely over night, so today it was a huge effort to make all ice go out from all the buckets, and to be sure all dogs receive water.... These are hard days for us, when we wish with all our hearts that our dogs could travel sooner to homes, not wait and suffer in the shelter, in the cold
. We did all possible, making sure all have straws. The puppies and old ones are all ok, beside missing the liquid water, that can only remain liquid a short time, all dogs are ok.... We hope this big cold will go away soon!"

Previous Next

15. Januar 2021 - Stroh für die Hunde

Die sibirische Kälte kommt und im öffentlichen Tierheim von Botosani wird mit vereinten Kräften Stroh in die Hundehütten gebracht. Selbst zwei Hundefänger haben mitgeholfen. Wir können nur hoffen, dass die hier eingesperrten Hunde die Eiseskälte überleben.

Unsere Tierschutzkollegin Cristina schreibt:
"We expect with fear a huge wave of siberian cold, coming in from Russia....Putting new straws to all the dogs in a day is an incredible hard work, impossible for just Daniel.
I want to thank very much to the worker who accepted to help him do this, and to the 2 dogcatchers who came at PS especially to help Daniel to put straws for the dogs. Now all dogs gave warmth, and we hope all will survive the cold that lies ahead."

Previous Next

12. Januar 2021

Satt lässt sich die Kälte besser ertragen.

Es ist kalt in Botosani, die Temperaturen fallen in den Minusbereich. Umso wichtiger ist es nun, dass die Hunde genug Futter erhalten.

1300 KG Trockenfutter und 248 Dosen Nassfutter für erwachsene Hunde sowie noch einmal 248 Dosen Nassfutter für Welpen wurden heute in das Tierheim des Tierschutzvereins Ador geliefert.

Liebe Futterpaten, ganz herzlichen Dank, dass Sie auch 2021 die Hunde von Botosani nicht im Stich lassen!

Previous Next
  • © 2013 - 2022 Pfotenhilfe ohne Grenzen