Fellnasen suchen ein Zuhause - Rüden

 

Auf den folgenden Seiten stellen wir Hunde aus Rumänien vor, die im Augenblick alle ausschließlich über unsere Kolleginnen vom Tierschutz la Palma e.V. (www.tierschutzlapalma.com) vermittelt werden.

 

Elridge

Elridge hatte das Pech, den Hundefängern über den Weg zu laufen, und so kam es, wie es kommen musste. Er landete, sicher ziemlich unsanft eingefangen, im öffentlichen Auffanglager.
Trotz allem zeigt er sich dort von seiner besten Seite, er ist freundlich zu Mensch und Tier und möchte eigentlich nur eines, diesen schlimmen Ort möglichst schnell wieder verlassen. Bald schlägt der rumänische Winter mit voller Härte zu und es wäre wunderbar, wenn Elridge das nicht im Auffanglager erleben müsste, sondern schon ein weiches Körbchen bei seinen Menschen bezogen hätte.

Sein Alter wird auf ca. 2 Jahre geschätzt und sowohl was die Größe als auch das Aussehen angeht, könnte möglicherweise ein Labrador mitgemischt haben.

Elridge sucht standfeste Menschen, die wissen, dass sie mit ihm üben und lernen müssen und die sich zutrauen, Elridge für immer einen Platz in ihrer Familie zu geben. Sicher hätte Elridge auch nichts gegen eine schon vorhandene souveräne Ersthündin einzuwenden.

Elridge wird bei seiner Ankunft geimpft, gechippt und kastriert sein und wenn Sie sich für ihn interessieren, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit
Angelika Werner / Tierschutz La Palma e.V., Tel. 01578-7573712, E-Mail: a.wernerin@gmx.de, www.tierschutzlapalma.com

Previous Next

Knud

Knud ist neu im öffentlichen Tierheim von Botosani, mit seinen etwa 700 eingesperrten Hunden. Er ist ein bildhübscher junger Rüde, vermutlich erst ein Jahr alt (geb. 2020). Knud wird uns von den Tierschützern als ausgesprochen freundlich beschrieben, mit all seinen Artgenossen zeigt er sich verträglich und geht jedem Ärger aus dem Weg.

Zu gern würde Knud seinen Zwinger verlassen und dem Stress des Tierheimlebens entfliehen, aber dazu braucht er eine Familie, die ihn bei sich aufnehmen möchte. Bei seiner Ausreise ist Knud geimpft, gechippt und auch kastriert.

Wenn Sie sich für den mittelgroßen Knud interessieren und ihm ein liebevolles Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte bei
Angelika Werner / Tierschutz La Palma e.V., Tel. 01578-7573712, E-Mail: a.wernerin@gmx.de, www.tierschutzlapalma.com

Previous Next

Ozy

Ozy wurde im Alter von etwa eine halben Jahr von Dana am Straßenrand aufgefunden, wo er hilflos und humpelnd herum irrte. Es war offensichtlich, dass Ozy Schmerzen hatte und dringend Hilfe bedurfte. Dana nahm Ozy also mit und stellte ihn ihrem Tierarzt vor. Vermutlich wurde der junge Galgo-Mischling von einem Auto angefahren, denn das Röntgenbild brachte einen Beckenbruch zu Tage. Leider konnte man den Bruch nicht operieren, aber Ozy bekam Schmerzmedikamente und Medikamente, die den Heilungsprozess beeinflussen sollten.

Inzwischen ist Ozy zu einem stattlichen Jungrüden herangewachsen und verträgt sich ausgezeichnet mit seinen Artgenossen. Auch Menschen findet Ozy klasse und ist zu allen zurückhaltend freundlich, wie es bei Windhunden üblich ist. Seine Verletzungen sind verheilt und Ozy bewegt sich weitestgehend normal. Bei starker Beanspruchung zeigt er aber Schmerzen. Vielleicht kann man ihm in Deutschland mit Physiotherapie helfen, schmerzfrei zu leben.

Ozy wurde etwa Ende 2019 geboren und ist bereits geimpft, gechippt und auch kastriert. Seine Schulterhöhe beträgt 60-65 cm.

Wenn Sie sich für den hübschen Galgo-Mischling interessieren, melden Sie sich bitte bei
Dorothea Modesta / Tierschutz La Palma e.V., Tel. 05741-298747, E-Mail: : doro125@hotmail.com, www.tierschutzlapalma.com

Previous Next

Gheo (reserviert)

Es ist immer wieder erstaunlich, dass einige Hunde sich ihr überaus freundliches Wesen bewahren, obwohl sie wirklich Schlimmes durchmachen müssen. Einer dieser durch und durch netten Hunde ist Gheo.

Er wurde ausgesetzt auf der Straße gefunden, aber seine Verletzungen zeigten deutlich, was er durchmachen musste, bevor er dort landete. Er musste wohl eine lange Zeit an der Kette leben, denn er hatte schlimme Wunden am Hals von der Plastikschnur, die er statt Halsband umgebunden bekommen hatte. Diese Wunden sind nun verheilt und erstaunlicherweise hat er offenbar auch keine seelischen Wunden davongetragen, denn er liebt die Menschen troz allem, was er durchmachen musste, und ist auch zu den anderen Hunden im privaten Tierheim von Ador freundlich und sehr verträglich.

Gheo ist nun geimpft, gechippt und kastriert und sucht eine Familie, bei der er ein wirkliches Familienmitglied sein darf und nicht nur ein lästiges Anhängsel, das auch noch Futter braucht. Wir schätzen Gheos Größe auf maximal 40 cm und sein Alter auf ca. 5 Jahre.

Wenn sie Lust darauf haben, einem freundlichen Begleiter all das beizubringen, was er noch nicht weiß, und ihm zu zeigen, wie schön das Leben sein kann, dann wenden Sie sich bitte an
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Anton (reserviert - wird durch einen anderen Verein vermittelt)

Anton wirkt ganz verloren im großen Auffanglager von Botosani. Seitdem ihn Hundefänger in einen der vielen Zwinger steckten, versteht der kleine Kerl die Welt nicht mehr.

Jedes Mal, wenn ein Tierschutzhelfer an seinem Zwinger vorbeigeht, wedelt er zaghaft als hoffe er,  ein paar Streicheleinheiten und liebe Worte zu erhaschen. Doch der einzige Helfer vor Ort ist nur ein, zwei Stunden am Tag im Tierheim und muss sich dann um 800 Hunde kümmern. So bleibt keine Zeit für Anton und seinem ebenso freundlichen Zwingergenossen Toby.

Anton ist ein kleiner Rüde, sein Alter wird auf drei Jahre geschätzt und er ist selbstverständlich geimpft. gechippt und auch kastriert. Anton würde so gerne noch vor dem nun bevorstehenden Winter in Nordrumänien mit seinen zweistelligen Minusgraden ein warmes Plätzchen bei lieben Menschen finden.

Wenn Sie für den kleinen Mann ein Plätzchen frei haben, melden Sie sich bitte bei

Andrea Brückner-Schoeler, Tel. 0157 - 58254193, Email: brueckner-schoeler@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Theo (reserviert - wird durch einen anderen Verein vermittelt)

Theo ist noch nicht lange im städtischen Auffanglager von Botosani. Er lebt hier mit ungefähr 800 weiteren Hunden, wovon viele nicht vermittelbar und seit Jahren ihre Hütten nicht mehr verlassen. Doch es gibt auch die anderen, die offenen, zutraulichen und menschenbezogenen Hunde, die sofort beim Anblick eines Menschen zum Zwingerzaun laufen und verzweifelt versuchen, doch etwas Zuwendung, ein kurzes Streicheln zu erhaschen.

Zu diesen Hunden gehört Theo. Geboren wurde er schätzungsweise 2017/2018, die wilden Flegeljahre liegen also hinter ihm, ein schönes Leben an der Seite seiner eigenen Menschen aber noch vor ihm. Geimpft, gechippt und kastriert könnte er jederzeit seine Koffer packen und nach Deutschland reisen.

Wenn Sie dem lieben Kerl ein besseres Leben schenken möchten, wenden Sie sich bitte an
Angelika Werner / Tierschutz La Palma e.V., Tel. 01578-7573712, E-Mail: a.wernerin@gmx.de, www.tierschutzlapalma.com

Toby (reserviert von TSLP)

Auch der kleine Toby fiel vor Kurzem Hundefängern in die Hände und landete so im öffentlichen Tierheim von Botosani. Hier, inmitten von 800 Hunden, dem ohrenbetäubenden Lärm und der Kälte, harrt er in einem der vielen Zwinger aus. Zunehmend verzweifelt wedelt er unsere Tierschutzkollegen an, die ab und zu für kurze Zeit durch das Tierheim gehen und vor allem nach verletzten Hunden Ausschau halten. Zeit für einzelne Hunde ist nicht und so wartet der kleine Toby vergeblich auf Streicheleinheiten oder Zuwendung.

Toby ist ungefähr zwei Jahre alt und über seine Vorgeschichte wissen wir leider nichts. Vielleicht hatte er einmal ein Zuhause, vielleicht wurde er von dort weggefangen oder aber ausgesetzt. Er hat keine dicke Unterwolle und angesichts des eisigen nordrumänischen Winters wissen wir, dass Toby bald ganz erbärmlich frieren wird. Die Holzhütten bieten wenig Schutz und der Winter dauert lange in Nordrumänien.

Toby ist ein verträglicher kleiner Kerl, der mit allen gut auskommen möchte und vor allem unter der fehlenden Nähe zu Menschen leidet. Geimpft, gechippt und kastriert könnte er noch im Dezember seine Siebensachen packen und zu seinen eigenen Menschen reisen.

Wenn Sie sich für den lieben Kerl interessieren, melden Sie sich bitte bei
Angelika Werner / Tierschutz La Palma e.V., Tel. 01578-7573712, E-Mail: a.wernerin@gmx.de, www.tierschutzlapalma.com

  • © 2013 - 2022 Pfotenhilfe ohne Grenzen