Fellnasen suchen ein Zuhause - Hündinnen

Sassy

Auch Sassy gehört zu den vielen Hunden, die bei einer alten Frau unter völlig unzulänglichen Bedingungen leben mussten und nach ihrem Tod unversorgt zurückblieben.

Sie ist eine kleine Hundedame, deren Alter auf 12 Jahre geschätzt wird und die sich erstaunlich schnell vom Trauma all dieser Erlebnisse erholt hat. Sassy ist freundlich und aufgeschlossen gegenüber Mensch und Tier und hätte es mehr als verdient, ihre letzten Lebensjahr noch einmal so richtig beschmust und verwöhnt zu werden. 

Sie wird es ihren Menschen leicht machen, sich in sie zu verlieben und kann manchmal ein echter Clown sein.

Sassy könnte jederzeit geimpft und gechippt ihr kleines Köfferchen packen und als fröhliche Gefährtin bei Ihnen einziehen.

Bitte melden Sie sich bei Interesse an Sassy bei
Ellen Ewert, Tel.: 05331-855227, Mobil: 0177-5703310, Email: Ewert.13@web.de

Previous Next

Sansa

Sansa lebte zusammen mit 17 anderen Hunden beiderlei Geschlechts und unterschiedlichen Alters bei einer alten Frau auf einem völlig verwahrlosten Grundstück.

Für jeden Nachbarn war ersichtlich, dass dies eigentlich kein Ort für Mensch und Tier zum Leben war, aber niemand half und als die alte Dame starb, waren die Tiere eine Woche ohne Futter und Wasser, bis schließlich jemand den Tierschutzverein Ador benachrichtigte.

Sansa ist die erste Hündin, die sich von diesen traumatischen Erfahrungen erholte und nun ein Zuhause sucht. Wie man auf den Bildern sehen kann, hatte sie wohl Welpen, die Tierschützer suchten nach ihnen, konnten sie aber nicht finden. Wahrscheinlich haben sie unter den katastrophalen Bedingungen nicht überlebt.

Sansa aber blickt nach vorn. Sie liebt Menschen, Hunde und Katzen und ist bereit für eine Neuanfang. Ihr Alter wird auf 5 Jahre geschätzt und sie ist eine kleine Hündin, die sich sicher sehr über ein kleines, weiches Körbchen freuen würde, das sie in ihrem bisherigen Leben bestimmt nicht hatte.

Wenn Sie Sansa den Weg in ein besseres Leben ermöglichen wollen und sich für die süße kleine Hündin interessieren, kann sie schnellstmöglich geimpft, gechippt und kastriert die Reise zu Ihnen antreten.

Bitte nehmen Sie Kontakt auf mit
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Enya

Enya ist ein Hund von vielen, die irgendwo auf einem Feld ausgesetzt und sich selbst überlassen werden. Aber im Gegensatz zu vielen anderen Hunden hatte Enya das Glück, von Tierschützern gefunden und mitgenommen zu werden.

So landete sie im privaten Tierheim von Ador. Die kleine Enya war voller Zecken und vor Durst und Hunger schon ganz schwach. Nun aber sieht man ihr nicht mehr an, was sie alles durchgemacht hat.

Trotz allem hat sie sich ihre Freundlichkeit Menschen gegenüber bewahrt und ist nun bereit, zu den Menschen zu ziehen, die ihr ein endgültiges Zuhause geben wollen.

Enya ist klein und ihr geschätztes Geburtsjahr ist 2018, sie ist also noch eine junge Hündin, die sich sicher schnell an neue Situationen anpassen kann. Sie ist jetzt geimpft, gechippt und kastriert und kann jederzeit ihr Köfferchen packen und ausreisen.

Bei Interesse an Enya nehmen Sie bitte Kontakt auf mit
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Dana

Die Hundefänger waren wieder in Botosani unterwegs. Dieses Mal kamen sie mit vielen kleinen Hunden zurück, von denen wir nicht denken, dass sie alle auf der Straße lebten.

Auch die kleine Dana verkörpert nicht den typischen rumänischen Straßenhund. Mit ihrer Unbefangenheit und Begeisterung, sobald sie einen Menschen sieht, müssen wir davon ausgehen, dass sie vielleicht aus einem Hinterhof oder Garten "gefangen" wurde und eigentlich doch ein Zuhause hatte.

Auch Dana kann uns leider wie all die anderen eingefangenen Hunde nichts über ihre Vergangenheit erzählen. Doch wer sie jetzt in ihrem kleinen Zwinger sieht und spürt, wie sehr sie sich über jede auch noch so kleine Zuwendung freut, der weiß, dass Dana nichts in diesem riesigen Auffanglager mit seinen 700 Hunden verloren hat.

Geboren wurde Dana schätzungsweise 2018, sie ist noch eine ganz junge Hündin, die ihr ganzes Leben noch vor sich hat. Geimpft, gechippt und kastriert könnte sie im Nu ihre Siebensachen packen und zu ihrer eigenen Familie reisen.

Wenn Sie Dana ein liebevolles Zuhause geben schenken möchten, wenden Sie sich bitte an
Bettina Blomberg, Tel. 0251 - 2034013, mobil: 0157- 571 68926, E-Mail: bblomberg@gmx.de

Previous Next

Bena

Die Hundefänger waren wieder in Botosani unterwegs. Dieses Mal kamen sie mit vielen kleinen Hunden zurück, von denen wir nicht denken, dass sie alle auf der Straße lebten.

Auch die kleine Bena verkörpert nicht den typischen rumänischen Straßenhund. Mit ihrer Aufgeschlossenheit und Freundlichkeit uns Menschen gegenüber müssen wir davon ausgehen, dass sie vielleicht aus einem Hinterhof oder Garten "gefangen" wurde und eigentlich doch ein Zuhause hatte.

Bena kann uns leider nichts über ihre Vergangenheit erzählen, sie freut sich nur einfach jedes Mal ein kleines Loch in den Bauch, wenn die Tierschützer in ihren Zwinger kommen. Die Tierschützer beschreiben sie als sehr liebe und verträgliche kleine Hündin, die nicht in dieses große Auffanglager gehört.

Geboren wurde Bena schätzungsweise 2016, ist als um die drei Jahre alt und bereits geimpft und gechippt. Vor ihrer Ausreise in ein besseres Leben, auf die die kleine Hündin hoffentlich nicht allzu lange warten muss, ist Bena selbstverständlich dann auch kastriert.

Wenn Sie Bena ein Körbchen anbieten möchten, melden Sie sich bitte bei
Andrea Brückner-Schoeler, Tel. 0451-2961852, mobil 0157 582 541 93,
Email: brueckner-schoeler@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Marnie

Schon wieder brachten die Hundefänger eine kleine Familie ins öffentliche Hundeauffanglager, die Mutter Marnie und ihre kleinen Söhne Billy und Micky.

Sicher hatten sie auch vorher kein leichtes Leben, aber das Gefangenwerden durch die Hundefänger hat zumindest bei Marnie einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Sie hat nun kein richtiges Vertrauen mehr zu Menschen und muss erst wieder lernen, dass die Tierschützer im Auffanglager ihr und ihren Welpen nichts Böses wollen.

Marnie ist eine kleine Wuschelhündin, deren Geburtsjahr die Tierschützer auf 2016 schätzen. Nach einem Bad und vielleicht einem Besuch beim Hundefriseur wird sie sicher eine kleine Schönheit sein.

Bis dahin jedoch müssten ihre Menschen geduldig Vertrauen aufbauen und Marnies Herz langsam erobern, noch verbindet sie wohl die Behandlung durch die Hundefänger mit allen Menschen, die ihr nahe kommen wollen. Wenn Sie jedoch genügend Zeit und Geduld haben, dann wird Marnie lernen, dass es auch nette Menschen gibt, denen man vertrauen kann.

Sollten Sie Marnie auf diesem Weg begleiten wollen, kann sie so bald wie möglich geimpft, gechippt und kastriert die Reise in ihr neues Körbchen antreten.

Bitte melden Sie sich bei Interesse an Marnie bei
Bettina Blomberg, Tel. 0251 - 2034013, mobil: 0157- 571 68926, E-Mail: bblomberg@gmx.de

Previous Next

Lara

lmmer wieder finden sich unter den Neuzugängen im öffentlichen Hundeauffanglager auch nette kleine Hunde, die so gar nicht wissen, wie sie sich in dieser neuen Situation zurecht finden sollen und die natürlich ihr vorheriges, freies Leben vermissen. Wie dieses genau aussah, wissen die Tierschützer und wir oft nicht, aber häufig war es auf jeden Fall besser als im Auffanglager, wo Enge, Lärm und Gestank herrschen.

Eine kleine Hündin, die sich plötzlich auch dort wiederfand, ist Lara. Sie dürfte um die 35 cm hoch sein und ihr Geburtsjahr wird auf 2016 geschätzt.

Nur zu gerne würde Lara diesen unheimlichen Ort schnellstens wieder verlassen und bei netten Menschen ein Körbchen beziehen. Lara mag zwar eher unscheinbar aussehen, aber sie wird das Leben ihrer Menschen garantiert durch Freundlichkeit und Fröhlichkeit bereichern.

Lara ist bei ihrer Ausreise geimpft, gechippt und kastriert und wenn Sie Lara ein Zuhause geben wollen, kontaktieren Sie bitte
Ellen Ewert, Tel.: 05331-855227, Mobil: 0177-5703310, Email: Ewert.13@web.de

Previous Next

Emely

Irgendwo im Feld, weit draußen und fernab von Häusern, fanden Tierschützer Emely. Sie hatten etwas Mühe sie einzufangen, denn verständlicherweise hatte Emely Angst vor ihren Rettern. Wer weiß, was Menschen ihr schon alles angetan haben. Doch die Rettungsaktion gelang und seitdem ist Emely in der Obhut von Ador, unserem Partnertierschutzverein, und lebt dort im privaten Tierheim.

Emely hat kurze Beine und ist ca. 10 Jahre alt, geboren etwa 2009, ist also sicher nicht die ideale Partnerin zum Joggen oder Radfahren, doch Emely lernt langsam aber sicher, Vertrauen zu Menschen aufzubauen und sie ist bestimmt eine angenehme Begleiterin für Spaziergänge in Feld und Flur.

Ganz sicher hätte sie nichts gegen ein weiches Körbchen an einem warmen Ort und gegen ruhige und geduldige Menschen, die anfangs nicht zuviel von ihr erwarten, sondern ihr die Zeit geben, die sie braucht, um sich zu orientieren und ihr neues Leben schätzen zu lernen.

Emely ist geimpft, gechippt und kastriert und bereit für eine Veränderung in ihrem Leben.
Wenn Sie mehr wissen wollen, melden Sie sich bitte bei
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Kaya

Kaya sprüht vor Lebensfreude, sie möchte rennen und toben und wird doch immer wieder ausgebremst von den Gittern, die sie im öffentlichen Hundeauffanglager von Botosani gefangen halten. Kaya freut sich über jeden, der sich Zeit für sie nimmt, und kann nicht verstehen, warum sie niemand mitnimmt und ihr endlich zeigt, dass es mehr im Leben eines Hundes gibt als Gebell, Kälte und den Zwinger.

Kayas Geburtsjahr wird auf 2018 geschätzt, die Tierschützer denken, dass sie gerade mal ein Jahr alt sein wird und sie ist mittelgroß. Nicht nur mit Menschen ist Kaya freundlich, sie kommt auch gut mit ihren Zwingergenossinnen aus und versucht, sie zum Spielen zu animieren.
Sicher braucht Kaya noch etwas Erziehung wie jeder junge Hund, aber wer sich die Mühe macht und gegebenenfalls auch eine Hundeschule besucht, wird mit Kaya sicher eine lebenslustige und nette Begleiterin haben.

Kaya ist natürlich bei ihrer Ausreise geimpft, gechippt und kastriert und
wenn Sie noch weitere Fragen zu ihr haben, dann nehmen Sie bitte Kontakt auf mit 
Ellen Ewert, Tel.: 05331-855227, Mobil: 0177-5703310, Email: Ewert.13@web.de

Previous Next

Nayra

Nayra ist eine sanfte und freundliche Hündin, die immer wieder die Tierschützer, die im öffentlichen Auffanglager helfen, um Zuwendung und ein paar Streicheleinheiten bittet.

Leider bleibt neben der vielen Arbeit dazu viel zu wenig Zeit und wendet Nayra sich dann enttäuscht wieder ab vom Gitter, an dem sie hoffnungsvoll gewartet hatte.

So bleibt ihr nur die Beschäftigung mit den anderen Hündinnen in ihrem Zwinger, mit denen sie keine Probleme hat, aber Nayra sehnt sich trotzdem sehr nach menschlicher Aufmerksamkeit.

Die Tierschützer schätzen ihr Alter auf 3 Jahre, sie ist also wohl 2016 geboren worden. Nayra ist mittelgroß und kann deshalb sicher problemlos im Auto überall hin mitgenommen werden.

Bei ihrer Ausreise ist sie geimpft, gechippt und kastriert und wenn Sie eine angenehme Begleiterin suchen, die nicht nur gerne spazieren geht, sondern auch spielt und kuschelt, dann sind Sie bei Nayra genau richtig.

Wenden Sie sich in diesem Fall an
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Nola

Nola wurde vor etwa drei Monaten von Hundefängern in das öffentliche Tierheim von Botosani gebracht.

Seitdem teilt sie sich einen Zwinger mit zwei weiteren Hündinnen und ist nur eines: eine bescheidene und überaus liebe Hündin. Nola drängelt sich nie vor und kommt mit ihrer ruhigen und rücksichtsvollen Art mit jedem gut aus.

Wenn die Tierschützer an den Zwingerzaun kommen, dann strecken Nolas Leidensgenossinnen ihre Schnauzen und Pfoten durch das Gitter und Nola tippelt freudig von einer Pfote auf die nächste, wagt sich aber nicht auch nach vorne zu zwängen. Nola bleibt im Hintergrund und würde doch genauso gerne gestreichelt werden.

Nola wurde schätzungsweise 2012 geboren, ist jetzt also etwa 6 Jahre alt, und hat bestimmt schon viel in ihrem rumänischen Straßenhundeleben gesehen. Ihre Freundlichkeit allem und jedem gegenüber und ihre sanfte, liebevolle Zurückhaltung hat auch die Tierschützer, die alle paar Tage in das Tierheim gehen, berührt, weshalb sie uns baten, für Nola eines schönes Zuhause zu suchen.

Nola ist geimpft und gechippt und wäre bei Ausreise auch kastriert. Doch um dieses furchtbare Tierheim mit seinen gut 700 Hunden verlassen zu können, benötigt Nola einen Menschen, der sie sieht und bei sich aufnehmen möchte. Der keine Draufgängerin sucht und keine wilde Hummel, sondern eine liebe vierbeinige Begleiterin, die einfach ihrem Menschen folgen möchte.

Wenn Sie sich für Nola interessieren, melden Sie sich gerne bei
Andrea Brückner-Schoeler, Tel. 0451-2961852, mobil 0157 582 541 93,
Email: brueckner-schoeler@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Jonna

Jonna wurde im öffentlichen Tierheim von Botosani durch Zufall "entdeckt".

Auf einem Video, das ihre Zwingergenossin Feli zeigte, die nun das große Glück hat, auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen zu dürfen, war kurz auch Jonna zu sehen. Wir fragten unsere Tierschutzkollegen nach ihr und baten um Fotos.

Wir wissen nicht, wie lange Jonna schon in diesem großen Auffanglager sitzt, denn leider gehört Jonna wie viele andere zu den unsichtbaren Hunden. Sie kommen nicht an das Gitter, leben zurückgezogen in ihren Hütten und warten ... inmitten des Lärms und des Gebells von gut 700 Hunden. Tagein, tagaus.

Für Jonna suchen wir geduldige Menschen, die der kleinen Hündin helfen möchten, wieder Vertrauen zu entwickeln. Die nicht von ihr erwarten, dass sie gleich souverän an der Leine läuft und jeden sofort wedelnd und überschwenglich begrüßt. Die sich mit ihr über kleine Schritte freuen bis zu dem Tag, an dem Jonna wieder begeistert über die Wiese rennen und ihr Leben genießen wird.

Jonna ist schätzungsweise sechs Jahre alt (geboren 2012) und eine kleine Hündin. Geimpft, gechippt und kastriert wäre sie jederzeit bereit für den Aufbruch in ein besseres Leben.

Wenn Sie Jonna bei sich aufnehmen möchten, dann wenden Sie sich bitte an
Andrea Brückner-Schoeler, Tel. 0451-2961852, mobil 0157 582 541 93,
Email: brueckner-schoeler@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Marigold

Ein Herr mit dem Herzen am rechten Fleck hatte beobachtet, wie die alte Hundedame von einem Mann mit Füßen getreten wurde.

Humpelnd und mit Schmerzen suchte Marigold, so wurde die liebe Hündin nun von den Tierschützern genannt, Schutz. Sie hatte großes Glück, dass der Herr Mitleid mit ihr hatte und sie zum Tierarzt brachte.

Dieser versorgte die Hündin und rief die Tierschützer unseres Partnervereins an, die Marigold sodann in ihre Obhut nahmen - sie sollte nicht wieder auf die Straße zurück, wo ihr weitere Gewalt drohte.

Marigold ist eine bescheidene alte Hundeomi, ihr Alter wird auf etwa 12 Jahre geschätzt, vielleicht ist sie sogar älter. Sie hatte es vermutlich noch niemals gut in ihrem Leben, Schwanz und Ohr wurden ihr zudem abgeschnitten.
Dennoch, man mag es kaum glauben, liebt Marigold die Menschen und vertraut ihnen.

Auf ihre alten Tage wünschen wir der etwa 50-55 cm hohen Seniorin noch ein liebevolles Zuhause, ein weiches Körbchen und viele, viele Streicheleinheiten.

Wenn Sie Marigold, die bei ihrer Ausreise geimpft und gechippt ist, das Leben noch einmal so richtig schön machen möchten, melden Sie sich bitte bei
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Ermi

Vier kleine Welpen und eine Mutterhündin, ausgesetzt auf dem Feld im Nirgendwo ...  eine Geschichte, die sich in Rumänien und sicher auch anderswo täglich, nein stündlich wiederholt.

In Botosani hatte die kleine Familie Glück und wurde von Tierschützern gefunden. Die kleinen Hundekinder sind inzwischen vermittelt, nur Ermi, die fürsorgliche Hundemutter, wartet noch auf ihre Chance.

Ermi wird auf drei Jahre geschätzt (geboren etwa 2015) und sie ist anfangs schüchtern und zurückhaltend. Vermutlich mit gutem Grund. Wer das Leben von Straßenhunden in Rumänien kennt, weiß, wie oft die Hunde getreten und verjagt werden.

Mit ihren Artgenossen versteht sich Ermi gut, mit ihnen hat sie vermutlich auch noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Ermi ist geimpft, gechippt und kastriert und sucht geduldige, einfühlsame Menschen.

Wenn Sie sich für Ermi interessieren, wenden Sie sich bitte an
Andrea Brückner-Schoeler, Tel.: 0451 - 2961852, Mobil: 0157 - 58254193,
E-Mail: brueckner-schoeler@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de.

Previous Next

Conny

Conny ist einer von vielen, vielen Hunde, die im Tierheim unseres Partnervereins Unterschlupf gefunden haben. Tagtäglich werden die Tierschützer angerufen und informiert, wo sich hilflose Welpen befinden. Einige werden einfach vor dem Tierheim in Kartons abgestellt oder in Plastiksäcken im Wald ausgesetzt.

Conny war so ein Welpe. Sie wurde schätzungsweise im April/Mai 2017 geboren und ist mittlerweile zu einer eleganten jungen Hundedame herangewachsen.
Menschen gegenüber ist sie noch sehr zurückhaltend, mit den anderen Hunden kommt Conny prima zurecht.

Conny ist nun dringend auf der Suche nach einer eigenen Familie, die etwas Geduld und Einfühlungsvermögen haben muss, damit die Hübsche lernt zu vertrauen. Selbstverständlich ist Conny geimpft und gechippt und kann bald auf die große Reise gehen.

Wenn Sie Conny ein liebevolles Zuhause schenken möchten,
melden Sie sich bitte bei
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Grace

Auch Grace war überflüssig und wurde irgendwie entsorgt, hatte aber Glück im Unglück. Sie wurde gefunden und zu Ador, unserem Partner-Tierschutzverein, gebracht.

Ihr Leben ist gerettet, aber nun braucht sie weiterhin Glück. Sie sucht jetzt freundliche Menschen, die liebevoll und geduldig sind und die ihr alles das beibringen, was man in einem Tierheim nun mal eben nicht lernen kann. Auch gegen ein eigenes warmes und kuscheliges Körbchen hätte Grace sicher nichts einzuwenden.

Grace wurde wohl im Juli oder August 2016 geboren und wird wahrscheinlich ausgewachsen einmal mittelgroß werden. Sie ist verspielt und verträgt sich gut mit den anderen Welpen im Tierheim. Grace kann jederzeit geimpft und gechippt ausreisen.

Wenn Sie sich für sie interessieren,
melden Sie sich bitte bei
Bettina Blomberg, Tel. 0251 - 2034013, mobil: 0157- 57168926, E-Mail: bblomberg@gmx.de 

Previous Next

Sonia

Sonia wurde im Sommer 2014 von Tierschützern bei deren Kurzurlaub in Mangalia gefunden, zusammen mit zwei weiteren Hündinnen. Da auch in Mangalia die Hundefänger unterwegs waren, konnten sie die absolut zutraulichen Hündinnen  einfach nicht zurück lassen und nahmen sie im Zug mit nach Botosani.

Sonia, die inzwischen etwa 6 Jahre alt ist (geboren 2012), wartet nun schon seit Jahren in Obhut der Tierschützer auf ihre eigene Familie. Mit ihrem Temperament und ihrer Freundlichkeit gegenüber Menschen wäre sie ein perfekter Hund für eine aktive Familie. Sonia lebt mit vielen anderen Hunden auf einer privaten Pflegestelle, versteht sich auch mit allen Hunden gut. Kleine Auseinandersetzungen gibt es nur mit dominanten Hündinnen, Katzen mag Sonia nicht.

Unter ihren Vorfahren könnte ein Schnauzer oder Terrier gewesen sein, auf jeden Fall ist sie eine gelungene Mischung. Sonias Schulterhöhe beträgt etwa 55 cm und sie ist selbstverständlich geimpft, gechippt und kastriert.

Wenn Sie Sonia ein Zuhause geben möchten, melden Sie sich bitte bei 
Bettina Blomberg, Tel. 0251 - 2034013, mobil: 0157- 57168926, E-Mail: bblomberg@gmx.de 

Previous Next

Liana

Liana und ihre Mutter Bella, zwei Schäferhundmischlinge, lebten bei einer Frau in der Nähe des privaten Tierheims von Ador etwas außerhalb von Botosani. Sie wurde leider sehr krank und wollte zu ihren Kindern in eine andere Stadt ziehen, wollte aber zuvor auch ihre Hunde versorgt wissen und bat deshalb die Tierschützer von Ador um Hilfe. Beide Hündinnen wurden übernommen, aber leider scheiterte der Versuch, sie in bestehende Hundegemeinschaften zu integrieren und deshalb müssen die beiden nun an der Kette gehalten werden, um Kämpfe unter den Hunden zu vermeiden. Sie kommen mit Rüden klar, sind aber Hündinnen gegenüber dominant. Ihr Verhalten Menschen gegenüber ist absolut freundlich und sie freuen sich beide sehr, wenn man sich mit ihnen beschäftigt und sie streichelt. Beide Hündinnen leiden unter der momentanen Situation, denn sie sind energiegeladene, junge Hunde, die gerne rennen, toben und spielen möchten. Deshalb suchen wir nun dringend Stellen als Einzelhunde für die beiden, wo sie all das nachholen können, was sie bisher leider versäumt haben.

Liana ist 4 Jahre alt, geschätztes Geburtsjahr 2014, und etwa 50 cm groß. Sie würde sich sicher sehr freuen, wenn sich für sie aktive Menschen finden, die viel mit ihr unternehmen und sie gut auslasten, denn Bewegung und Aktivität kommen in ihrer momentanen Situation leider viel zu kurz.

Liana kann schnellstmöglich geimpft, gechippt und kastriert die Ausreise antreten und falls Sie eine aufmerksame und unternehmungslustige Begleiterin auf vier Pfoten suchen, dann sind Sie bei Liana an der richtigen Adresse.

Melden Sie sich bitte in diesem Fall bitte bei
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Nera

Eine junge Tierschützerin fand Nera in einem Dorf, weit weg von Botosani. Dort hatte es die Hündin schwer, denn sie wurde immer wieder mit Steinen beworfen und verjagt, so dass sie jeden Tag ums Überleben kämpfen musste.

Deshalb nahm die junge Frau sie mit und übergab sie der Obhut des Tierschutzvereins Ador in Botosani.

Wenn man zu Nera in den Zwinger geht, dann spürt man, dass Nera von Menschen oft nichts Gutes erfahren hat. Sie ist ganz vorsichtig, ja defensiv, als erwarte sie, dass sie nun erneut geschlagen werde. Dabei geht sie nicht nach vorne, im Gegenteil. Wenn sie sich in die Enge getrieben fühlt, unterwirft sie sich sofort. Sobald sie merkt, dass ihr nichts Böses geschieht, beginnt sie ganz zaghaft zu wedeln.

Obwohl sie eine noch relativ junge Hündin ist (geboren etwa 2011), wirkt Nera älter. Das Leben auf der Straße hat ihr offensichtlich zugesetzt; wir wünschen ihr, dass sie Menschen findet, die ihr mit viel Liebe und Geduld zeigen, wie schön und unbeschwert das Leben sein kann.

Nera ist etwa 43 cm groß und kann jederzeit geimpft, gechippt und kastriert Botosani verlassen und nach Deutschland kommen.

Wenn Sie sich für Nera interessieren, so wenden Sie sich bitte an
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Alis

Alis und ihr Bruder Alonso sind verspielte und kräftige Welpen in der Obhut unseres Partnertierschutzvereins Ador. Sie toben zusammen, lassen sich aber auch gern von Menschen zu einem Spielchen motivieren und sind ein paar Streicheleinheiten auch nicht abgeneigt.

Alis ist diejenige mit dem etwas längeren Fell und sie sieht etwas fluffiger aus als ihr Bruder Alonso. Sie wurde geschätzt im Juli 2016 geboren und wird sicher noch etwas wachsen. Wahrscheinlich wird sie später einmal mittelgroß bis groß werden. Jetzt wäre genau die richtige Zeit, sie zu adoptieren, denn sie ist motiviert zu lernen und offen für neue Erlebnisse.

Sie braucht Bewegung, aber auch ihr eigenes kuscheliges Körbchen und sie muss wissen, wohin sie gehört. Alis kann dann jederzeit geimpft und gechippt die Reise zu Ihnen antreten.

Wenn Sie eine Wuschelmaus wie Alis suchen und ihr ein Zuhause geben wollen, dann wenden Sie sich bitte an
Bettina Blomberg, Tel. 0251 - 2034013, mobil: 0157- 571 68926, E-Mail: bblomberg@gmx.de 

Previous Next

Maja (reserviert)

Ganz aufgeweckt und neugierig schaut sich Maja auf dem Arm von Daniel um und versucht einzuschätzen, wo sie denn wohl jetzt gelandet ist.

Noch hat sie nicht wirklich realisiert, dass sie unschuldig in einem Gefängnis gelandet ist und so schnell dort wohl nicht mehr heraus kommt. Denn im öffentlichen Hundeauffanglager warten über 700 Hunde darauf, endlich wieder in Freiheit leben zu dürfen. Außerdem hat Maja den Nachteil, dass ihr Fell schwarz ist, und schwarze Hunde haben es besonders schwer, ein Zuhause zu finden. Dabei ist Maja jung, geschätzte 2 Jahre alt, nicht allzu groß, 38 cm hoch, freundlich und aufgeschlossen.

Vielleicht gibt es aber doch Menschen, die Majas Blick nicht widerstehen können und sich spontan für sie entscheiden. Dann könnte sie schnellstmöglich ihr Gefängnis verlassen und geimpft, gechippt und kastriert die Reise in die große Freiheit antreten.

Wenn Sie sich für Maja interessieren, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Mariechen (vorgemerkt)

Ganz kurzfristig brachten die Hundefänger 13 kleine Hunde ins öffentliche Hundeauffanglager und dort wissen die armen Tiere nun überhaupt nicht, was sie davon halten sollen und wie ihnen geschieht, denn sie haben bisher bei einer Dame und ihrem Mann in einem Haus gelebt und wurden sicher auch ganz gut versorgt von dem Paar.

Nun aber ist der Mann gestorben und die Dame will das Haus verkaufen. Leider hatte sie die schlechte Idee, die Hundefänger zu rufen und die Hunde von ihnen abholen zu lassen. Nun suchen die Tierschützer möglichst schnell neue Plätze für die meist zutraulichen und freundlichen Hunde.

Mariechen ist eine ältere Hundedame, die sich nun leider in besonders misslichen Umständen wiederfindet, in einem Zwinger im öffentlichen Hundeauffanglager. Dies ist gewiss nicht die Umgebung, in der sie sich wohlfühlen könnte, denn sie ist 10 Jahre alt, hat keine Zähne mehr und ist eine kleine, zarte Maus.

Deshalb wäre es wunderbar, wenn sie dort nicht lange warten müsste und möglichst schnell von ihren Menschen entdeckt werden würde. Von Menschen, die die Weisheit und Gelassenheit älterer Hunde zu schätzen wissen und auch damit umgehen können, dass diese Hunde vielleicht in ihrem Leben nicht immer nur gute Erfahrungen gemacht haben.

Mariechen würde ihr Herz bestimmt gerne noch einmal an solche Menschen verschenken wollen und ihnen ihre Fürsorge mit Anhänglichkeit und der rührenden Liebe, die nur ältere Hunde geben können, vergelten. Bei ihrer Ausreise wird Mariechen geimpft, gechippt und wenn es ihr Gesundheitszustand erlaubt wohl auch kastriert sein.

Bei Interesse an Mariechen wenden Sie sich bitte an
Andrea Brückner-Schoeler, Tel. 0451-2961852, mobil 0157 582 541 93,
Email: brueckner-schoeler@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Kathy (reserviert)

Kathy ist eine sanfte Hündin von geschätzten 3 Jahren (geboren etwa 2015-2016). Hundefänger brachten die mittelgroße Schönheit in das große Auffanglager von Botosani.

Täglich werden neue Hunde gebracht und die Tierschützer, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich um die vielen Hunde kümmern, sind völlig verzweifelt.
Die Adoptionen über die verschiedenen Tierschutzvereine sind stark zurückgegangen und das Lager wird voller und voller. Dadurch steigt auch der Stress für die Hunde durch das ständige Gebelle. Je voller es wird, desto häufiger kommt auch zu Beißereien.

Kathy gehört zu den zurückhaltenden Hunden und würde das Tierheim lieber heute als morgen verlassen. Der Frühling naht und die hübsche Hundedame würde viel lieber Gras unter ihren Pfoten spüren statt Beton. Ein Körbchen und gutes Futter wären ein Traum für Kathy.

Kathy ist bei ihrer Ausreise geimpft, gechippt und auch kastriert. Wenn Sie Kathys Traum erfüllen und ihr ein Zuhause schenken möchten, melden Sie sich bitte bei
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de 

Miraj (reserivert)

Miraj ist eine echte Straßenhündin und ein gutes Beispiel dafür, dass das Leben auf der Straße in Rumänien zwar in mancher Hinsicht Freiheit bedeutet, aber andererseits eben auch sehr viele Gefahren birgt.

Als Miraj von Tierschützern gefunden wurde, ging es ihr sehr, sehr schlecht und sie musste erst einmal aufgepäppelt werden.
Sie lebt nun im privaten Tierheim von Ador friedlich zusammen mit Artgenossen und Katzen und freut sich auch immer sehr, wenn die Tierschützer Zeit haben, sich mit ihr zu beschäftigen.

Mirajs Geburtsjahr wird auf 2014 geschätzt und sie ist mittelgroß und immer noch dünn, wie man auf den Fotos sehen kann.
Sie braucht dringend ein Zuhause, wo sie in Ruhe ankommen und ihre Zeit als Straßenhündin vergessen kann.

Durch ihr freundliches Wesen wird sie es ihren Menschen sicher leicht machen, die Eingewöhnungsphase durchzustehen. Ihre originelle Fellzeichnung macht sie wirklich einzigartig. Miraj ist jetzt schon geimpft und kastriert und wird bei ihrer Ausreise auch gechippt sein.

Wenn Sie Miraj in Zukunft verwöhnen wollen, treten Sie bitte in Kontakt mit Ellen Ewert, Tel.: 05331-855227, Mobil: 0177-5703310, Email: Ewert.13@web.de

Marie(reserviert)

Marie wird sterben.

Vor wenigen Tagen wurde die etwa 16-jährige Hündin mit einem großen, unübersehbaren Gesäugetumor in das öffentliche Tierheim gebracht. Lieb und freundlich, ja fast demütig ließ sie sich in einen der Zwinger bringen, nicht ahnend, dass dieser dreckige Zwinger das letzte sein wird, was sie in ihrem Leben sehen wird. Dabei ganz zaghaft wedelnd, bittend um ein Streicheln.

Cristina, unsere Tierschutzkollegin vor Ort, bat uns nun verzweifelt um Hilfe. Eine Operation des Tumors in Rumänien würde den Tod von Marie bedeuten. Ein Leben mit dem Tumor im Zwinger wird ebenfalls den Tod bedeuten, allerdings langsamer und auf Raten.

Marie wird sterben. Das wird niemand von uns verhindern können. Doch es gibt eine Wahl, trotz allem. Wird Marie ihre letzten Monate oder vielleicht Jahre in einem kleinen Zwinger inmitten des Lärms von 700 eingesperrten Hunden ohne Zuwendung verbringen müssen und irgendwann qualvoll und alleine sterben?

Oder auf den letzten Metern ihres Lebens doch noch einmal so etwas wie Geborgenheit und Fürsorge spüren? Und natürlich eine veterinärmedizinische Betreuung erfahren, wie es sie leider in Rumänien nicht gibt und für die wir selbstverständlich einstehen und ggf. auch einen Spendenaufruf starten werden.

Doch dazu benötigt Marie ein Zuhause. Um dieses zu finden, benötigt es viel und wenig zugleich. Vor allem ein ganz großes Herz für eine liebe Hundeseele in großer Not.

Wenn Sie Marie aus dieser Not heraus helfen möchten, dann melden Sie sich bitte bei
Andrea Brückner-Schoeler, Tel. 0451-2961852, mobil 0157 582 541 93,
Email: brueckner-schoeler@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

  • © 2013 - 2019 Pfotenhilfe ohne Grenzen