Fellnasen suchen ein Zuhause - Welpen

Bilbo kommt bald auf eine Pflegestelle nach 49434 Neuenkirchen-Vörden

Bilbo und seine Geschwister sind noch ganz junge Hundekinder, doch auch ganz arme Geschöpfe.

Gemeinsam wurden sie von Hundefängern in das öffentliche Tierheim von Botosani gebracht. Um sie vor Erkrankungen zu schützen, die sich in solch einem großen Hundeauffanglager rasch verbreiten können, wurden die Welpen im alten Teil des Tierheims untergebracht. Hier ist es zwar ein ganz klein wenig ruhiger, aber es kommen auch weniger Menschen in diesen hinteren Teil des Tierheims. Bilbo und seine Geschwister sind Menschen gegenüber daher auch recht scheu, haben sie doch noch nicht viel Gutes von ihnen erfahren.

Ab und zu werden die Kleinen nun von den Tierschützern mit frischem Fleisch gefüttert, was sie langsam zutraulich werden lässt.

In einem liebevollen Zuhause, wo man den Hundekindern Zeit und Geduld schenkt, würden sie sicher schnell auftauen. Sie haben es verdient in Geborgenheit heranzuwachsen, sich mit Spielzeug zu beschäftigen und Gras unter den Pfötchen zu spüren, statt im Lärm des großen Tierheims auf Betonboden zu leben.

Geboren wurden die Geschwister etwa im Februar 2018. Ausgewachsen werden sie sicher keine Riesen, sondern eher kleine Hunde bleiben.

Selbstverständlich sind die Welpen geimpft und gechippt und könnten ihr kleines Köfferchen schnell packen, um die Reise in eine bessere Zukunft anzutreten.

Wenn Sie sich für Bilbo interessieren, melden Sie sich bitte bei:
Hildegard Prütz, Tel.: 05493-720, Mobil: 01573-1777140,
E-Mail: juh.pruetz@ewetel.net

Previous Next

Bibi

Bibi und ihre Geschwister sind noch ganz junge Hundekinder, doch auch ganz arme Geschöpfe. Gemeinsam wurden sie von Hundefängern in das öffentliche Tierheim von Botosani gebracht. Um sie vor Erkrankungen zu schützen, die sich in solch einem großen Hundeauffanglager rasch verbreiten können, wurden die Welpen im alten Teil des Tierheims untergebracht. Hier ist es zwar ein ganz klein wenig ruhiger, aber es kommen auch weniger Menschen in diesen hinteren Teil des Tierheims. Bibi und ihre Geschwister sind Menschen gegenüber daher auch recht scheu, haben sie doch noch nicht viel Gutes von ihnen erfahren.

Ab und zu werden die Kleinen nun von den Tierschützern mit frischem Fleisch gefüttert, was sie langsam zutraulich werden lässt. In einem liebevollen Zuhause, wo man den Hundekindern Zeit und Geduld schenkt, würden sie sicher schnell auftauen. Sie haben es verdient in Geborgenheit heranzuwachsen, sich mit Spielzeug zu beschäftigen und Gras unter den Pfötchen zu spüren, statt im Lärm des großen Tierheims auf Betonboden zu leben.

Geboren wurden die Geschwister etwa im Februar 2018. Ausgewachsen werden sie sicher keine Riesen, sondern eher kleine Hunde bleiben. Selbstverständlich sind die Welpen geimpft und gechippt und könnten ihr kleines Köfferchen schnell packen, um die Reise in eine bessere Zukunft anzutreten.

Wenn Sie sich für Bibi interessieren, melden Sie sich bitte bei:
Petra Schwarz, Tel.: 09122-62499, Mobil: 0171-7352055,
E-Mail: schwarz@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Barney

Barney und seine Geschwister sind noch ganz junge Hundekinder, doch auch ganz arme Geschöpfe. Gemeinsam wurden sie von Hundefängern in das öffentliche Tierheim von Botosani gebracht. Um sie vor Erkrankungen zu schützen, die sich in solch einem großen Hundeauffanglager rasch verbreiten können, wurden die Welpen im alten Teil des Tierheims untergebracht. Hier ist es zwar ein ganz klein wenig ruhiger, aber es kommen auch weniger Menschen in diesen hinteren Teil des Tierheims. Barney und seine Geschwister sind Menschen gegenüber daher auch recht scheu, haben sie doch noch nicht viel Gutes von ihnen erfahren.

Ab und zu werden die Kleinen nun von den Tierschützern mit frischem Fleisch gefüttert, was sie langsam zutraulich werden lässt. In einem liebevollen Zuhause, wo man den Hundekindern Zeit und Geduld schenkt, würden sie sicher schnell auftauen. Sie haben es verdient in Geborgenheit heranzuwachsen, sich mit Spielzeug zu beschäftigen und Gras unter den Pfötchen zu spüren, statt im Lärm des großen Tierheims auf Betonboden zu leben.

Geboren wurden die Geschwister etwa im Februar 2018. Ausgewachsen werden sie sicher keine Riesen, sondern eher kleine Hunde bleiben. Selbstverständlich sind die Welpen geimpft und gechippt und könnten ihr kleines Köfferchen schnell packen, um die Reise in eine bessere Zukunft anzutreten.

Wenn Sie sich für Barney interessieren, melden Sie sich bitte bei:
Bettina Blomberg, Mobil: 0157-57168926, E-Mail: bblomberg@gmx.de

Previous Next

Welpen im öffentlichen Tierheim von Botosani

Im öffentlichen Tierheim von Botosani sind im Moment um die 700 Hunde eingesperrt. Darunter leider auch viele Welpen. Allein 10 Mutterhündinnen mit Welpen aber auch viele Welpen ohne Mutter leben in der Eiseskälte und kämpfen um ihr Überleben. Viele, das ist leider die traurige Erfahrung der letzten Jahre, werden den Frühling nicht erleben.

Wir stellen hier keine einzelnen Welpen vor, da es im Moment so viele sind und wir leider nicht sagen können, welche der kleinen Hundekinder in ein, zwei oder drei Wochen vielleicht schon erfroren sind. Die einzige Hoffnung für sie ist wie für alle der hier eingesperrten Hunde, ein Zuhause zu finden. Gerade Welpen haben der Eiseskälte wenig entgegenzusetzen und erfahrungsgemäß gehören sie zu den ersten Opfern.

Alle Welpen sind geimpft und werden natürlich nur gesund und gechippt auf die Reise gehen.

Wenn Sie sich für einen Welpen aus dem öffentlichen Tierheim von Botosani interessieren, wenden Sie sich bitte an uns. Wir sind in täglichem Kontakt mit den Tierschützern vor Ort und werden dann ausführlicher über die für eine Vermittlung in Frage kommenden Welpen informieren.

Kontakt:
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Gunda (reserviert - wird von einem anderen Verein übernommen)

Gundas Start ins Leben war denkbar schlecht, sie verbrachte die ersten Lebensmonate im öffentlichen Hundeauffanglager von Botosani und man sieht deutlich, dass sie sich nach mehr sehnt, als sie dort erleben kann. Zu gerne würde sie über Wiesen toben, neue Gerüche erschnuppern und ohne die lästigen Gitterstäbe mit anderen Welpen toben und rennen.

Gundas Geburtsmonat ist geschätzt der Januar oder Februar 2018 und jetzt wäre es endlich an der Zeit, dass sie das richtige Hundeleben kennenlernt, bei Menschen, die sie fördern und erziehen und ihr alles zeigen, was die Welt einem kleinen Hundemädchen so zu bieten hat.

Gunda sucht geduldige Menschen, die nicht sehen, was sie alles noch nicht kann, sondern sich über die Fortschritte freuen, die sie bestimmt schnell machen wird.

Gunda wird sicher einmal eine mittelgroße Hündin werden und ist bei ihrer Ausreise natürlich geimpft und gechippt.

Wenn Sie Zeit und Geduld haben, sich der Erziehung Gundas zu widmen und wenn Sie sie in Ihre Familie aufnehmen wollen, melden Sie sich bitte bei:
Bettina Blomberg, Mobil: 0157- 571 68926, E-Mail: bblomberg@gmx.de 

Albin (reserviert - wird von einem anderen Verein übernommen)

Vier Monate ist Albin erst alt, geboren im Januar oder Februar 2018, und davon hat er einen großen Teil hinter Gittern verbracht, hinter den Gittern des öffentlichen Hundeauffanglagers von Botosani. Ein fürchterlicher Ort für alle Hunde, aber ganz besonders für Welpen wie Albin.

Das freundliche Hundekind fühlt sich in seiner Umgebung nicht wirklich wohl, macht aber das Beste daraus. Bis jetzt hat er allen Gefahren, die auf so einen Welpen lauern, getrotzt, aber die Tierschützer machen sich immer ganz besonders viele Sorgen um die Welpen und wünschen ihnen möglichst schnell ein schönes Zuhause.

Albin ist ein kluges kleines Kerlchen, er wird bestimmt einmal mindestens mittelgroß werden und ein munterer Begleiter in allen Lebenslagen. Wie alle Welpen braucht er Zeit und Geduld und eine liebevoll konsequente Erziehung. Er braucht kein Mitleid, sondern Menschen, die Zeit genug haben, ihm beizubringen, was er noch nicht kann, und die auch mit eventuellen Rückschlägen in der Erziehung gut umgehen können.

Albin ist bei seiner Ausreise geimpft und gechippt und wenn Sie ein Körbchen für ihn frei haben und sich vorstellen könnten, die nächsten Jahre mit diesem Hund zu verbringen, zögern Sie nicht.

Nehmen Sie Kontakt auf mit:
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Gwen (reserviert - wird von einem anderen Verein übernommen)

Gwens Leben war sicher nie leicht. Sie ist erst 4 Monate alt, geboren im Januar oder Februar 2018, und ist irgendwie im schrecklichen Hundeauffanglager von Botosani gelandet.

Nun könnte man meinen, Welpen seien auch in Rumänien gefragt, weil sie so niedlich und tapsig sind, aber leider ist dem nicht so. Meist werden sie als lästiges Beiprodukt ihrer Mütter empfunden und oft genug zusammen mit ihnen dem sicheren Tod oder zumindest einem sehr ungewissen Schicksal überantwortet. Hinzu kommt, dass Gwen auch noch die falsche Fellfarbe hat, sie ist schwarz und viele Menschen haben Angst vor schwarzen Hunden oder empfinden sie als bedrohlich.

Nichts an Gwen könnte einem Angst machen, sie ist einfach nur ein freundliches Hundekind, das verzweifelt einen besseren Platz im Leben sucht. Einen Platz, wo sie spielen und toben kann und wo sie Welpe sein darf. Sie sucht Menschen, die ihr die Chance geben, in Ruhe alles kennenzulernen, was sie noch nicht kennt, und die sie fördern und erziehen.

Wenn Sie sich für Gwen interessieren und ihr Leben in die richtigen Bahnen lenken wollen, so kann sie jederzeit geimpft und gechippt die Reise ins Glück antreten.

Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt auf mit:
Petra Schwarz, Tel. 09122 - 62499, Mobil 0171 -7352055,
E-Mail: schwarz@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

  • © 2013 - 2018 Pfotenhilfe ohne Grenzen