Handicap-Hunde


"Jedwede Kreatur hat einen Urtrieb
nach liebender Umarmung"

                                                                                      von Hildegard von Bingen


Isa wartet auf einer Pflegestelle in 44791 Bochum

Isa lebt nun seit einigen Monaten auf ihrer Pflegestelle und hat sich sehr gut eingelebt. Zu ihrem Pflegefrauchen hatte Isa von Beginn an Vertrauen und sie liebt es, gestreichelt und beschmust zu werden. In Isas Pflegefamilie gibt es einen weiteren kleinen Hund und auch einige Katzen, weshalb sie sich die Zuwendung teilen muss. Gern hätte die kleine Kuschelmaus daher einen Platz für sich ganz allein, wo ihr dievolle Aufmerksamkeit gehört. Grundsätzlich wäre es jedoch kein Problem,wenn es weitere Vierbeiner in der Familie geben würde, denn Isa ist mit allen verträglich.

Isa liebt Spaziergänge und hält trotz ihrer kurzen Beinchen auch größere Runden gut durch. Ihre Lebensfreude kennt keine Grenzen, wenn sie an der Schleppleine toben und nach Mäusen buddeln kann. Es macht große Freude, ihr dabei zuzuschauen. Mit Isa machen die Spaziergänge richtig Spaß, denn sie ist absolut unkompliziert und versteht sich dabei auch mit allen anderen Hunden. Außerdem begleitet die Kleine ihr Pflegefrauchenauch regelmäßig zur Arbeit, kann aber ebenso ein paar Stündchen zuhause abwarten, bis ihre Zweibeiner wieder da sind. Mit Isa machen nicht nur Spaziergänge Spaß, sie begleitet ihre Menschen auch in Cafes oder Restaurants. Am Ende des Tages (natürlich gern auch zwischendurch) kuschelt Isa liebend gern mit ihren Menschen, am liebsten gemeinsam auf der Couch.

Was genau in Rumänien geschah und Isa so schwer am Kopf verletzte, dass ihr rechtes Auge nicht mehr zu retten war, kann uns Isa nicht erzählen.
Fremden Männern gegenüber zeigt Isa jedoch Angst, was darauf schließen lässt, dass Isa mit Männern keine guten Erfahrungen gemacht hat. Wenn sie die männlichen Zweibeiner ihrer Familie langsam kennenlernen kann, fasst sie auch hier Vertrauen und lässt sich gern mit Leckerchen oder Streicheleinheiten verwöhnen. Mit einer Schulterhöhe von etwa 30 cm gehört Isa zu den kleinen Hunden und lässt sich gut händeln. Zuhause passt Isa auf wie eine Große und meldet fremde Geräusche.

Geboren wurde die kleine Maus schätzungsweise im Sommer 2016 und sie ist selbstverständlich geimpft, gechippt und auch kastriert.

Wenn Sie sich für die Hündin mit dem kleinen Handicap interessieren, melden Sie sich bitte bei
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

-----------------------------------------------

Bericht aus Rumänien:
Die kleine Isa wurde auf Botosanis Straßen vermutlich von einem Auto erfasst und schwer am Kopf verletzt. Eine herbei gerufene Tierschützerin fing die verängstigte Hündin ein und sie wurde sofort zum Tierarzt gebracht. Das rechte Auge war bereits aus der Höhle getreten und Isa muss schreckliche Schmerzen gehabt haben. Leider konnte das Auge nicht mehr gerettet werden. Zwei Tage nach der Operation fing Isa an ihre neue Umgebung, eines der Krankenzimmer im Tierheim unseres Partnervereins, zu erkunden. Viele andere kleine Hunde, Welpen und Katzen teilen sich diesen Raum und leben alle friedlich miteinander. Bei der Verteilung von Leckerchen hat sich Isa immer brav angestellt, sich nicht nach vorn gedrängelt. Bei all dem Gewusel im Krankenzimmer ist Isa auch ganz ruhig geblieben, wenn das ein oder andere Welpenkind über sie hinweg gestiefelt ist.

Previous Next

Stevie

Dana, die 1. Vorsitzende unseres Partnertierschutzvereins Ador, bekam eines Abends einen Anruf von einem tierlieben Menschen. Er berichtete, ein offensichtlich blinder Hund laufe auf der Straße herum und könnte verletzt werden, wenn keine Hilfe komme.

Dana fuhr sofort los und sicherte Stevie, der froh war, menschliche Hilfe zu bekommen. Sie ging mit ihm zum Tierarzt und ließ den Augendruck messen, bekam auch Medikamente, aber es sieht wohl insgesamt schlecht für Stevie aus, er kann auf beiden Augen nichts sehen und wird sein Leben lang besondere Fürsorge brauchen.

Stevie ist mittelgroß, sein Alter wird auf 4-5 Jahre geschätzt und er zeigt sich freundlich mit Menschen und Artgenossen.

Blinde Hunde können sich recht gut orientieren, wenn man nicht ständig die Möbel umstellt und sonstige Veränderungen vornimmt. Vielleicht gibt es ja Menschen, die eventuell schon Erfahrung mit blinden Hunden haben oder es sich zutrauen, Stevie trotz seines Handicaps liebevoll durchs Leben zu begleiten.

Stevie wird bei seiner Ausreise geimpft, gechippt und kastriert sein.

Wenn Sie sich vorstellen können, ihn bei sich aufzunehmen, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
  • © 2013 - 2019 Pfotenhilfe ohne Grenzen