Graue Schnauzen

Minola wartet auf einer Pflegestelle in 44805 Bochum

Das alte Hundemädchen Minola ist auf der Suche nach einem neuen Zuhause, da ihr Frauchen leider gestorben ist. Minola lebt derzeit auf einer Pflegestelle in Witten und hat sich dort sofort an den Tagesablauf angepasst.

Sicher wird es nicht einfach ein neues Zuhause für sie zu finden, da Minola laut rumänischem Pass geschätzte 13 Jahre alt ist. Erschwerend kommt hinzu, dass sie keine niedliche kleine Hündin ist, sondern eine gestandene und übergewichtige Seniorin, die leider keinen Preis in einem Schönheitswettbewerb gewinnen würde. Wenn es aber einen Preis für einen abolut tollen Charakter gäbe, würde er sofort an Minola gehen, denn sie ist einfach ein abolutes Schätzchen.

Minola mag alle Menschen und alle Hunde. Sie liebt es, trotz ihrer Körpermasse mit anderen Hunden zu toben. Dabei kann sie auch sehr geschickt Haken schlagen und hält erstaunlich lange durch. Ab und zu wälzt sie sich dann genüsslich im Gras und streckt ihre Beine in die Höhe.

Ihren Menschen ist Minola sehr zugetan und bleibt auf Spaziergängen immer an deren Seite. Spaziergänge dürfen auch gern 1,5 Stunden dauern, sie hält tapfer durch und verliert nun hoffentlich durch die Bewegung auch noch an Gewicht.

Selbstverständlich ist Minola geimpft, gechippt und auch kastriert und schätzungsweise im Jahr 2008 geboren. Es kann jedoch auch sein, dass sie noch etwas jünger ist.

Wenn Sie eine ganz besonders liebe Hündin suchen, die völlig anspruchslos ist, sich aber sehr über Hundegesellschaft freuen würde und ihrem Menschen eine treue Begleiterin wäre, dann melden Sie sich bitte bei
Regina Frie, Mobil: 0160 - 97964075, E-Mail: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Matti wartet auf einer Pflegestelle in 49504 Lotte

Vor einigen Monaten ließ Matti die ersten 10 Jahre seines Lebens in Rumänien hinter sich. Der Abschied vom alten Leben ist dem Dackelmischling sicher nicht schwer gefallen: Sein letzter Aufenthaltsort war das Public Shelter Botosani, seine früheren Stationen sind unbekannt. Wahrscheinlich ist aber, dass sich durchboxen, Futter verteidigen und Menschen nicht blind vertrauen zum alltäglichen Überlebenskampf gehörte.

Seit einigen Monaten ist Matti nun in Deutschland auf einer Pflegestelle, hat sich mittlerweile sehr gut eingelebt und sucht von sich aus die Nähe zum Menschen. Seine individuellen Grenzen von Nähe und Distanz zeigt der kleine Dackel-Dickkopf allerdings deutlich, denn diese möchte er gewahrt wissen. Seine Menschen weiht er aber nach einer angemessenen Kennenlernphase gern in die Zonen ein, in denen er Streicheleinheiten sehr wohl genießen kann. ;-)

Matti ist mit seinen 10 Jahren noch ausgesprochen unternehmungslustig. Er liebt ausgiebige Schnüffelspaziergänge an langer Leine an der Seite seiner Menschen, auch Leckerchen-Suchspielchen mag er sehr und überhaupt ist er für diverse Belohnungshäppchen bereit, so einiges zu tun.

Die Flegeljahre hat der kleine Kerl längst hinter sich, er begegnet den meisten Alltagseindrücken mit Gelassenheit und läuft auch an kurzer Leine wunderbar manierlich. Im Anschluss an die Ausflüge genießt er seine Ruhezeiten - und ein Schläfchen im weichen Körbchen ebenso. Nach der Eingewöhnungszeit kann Matti dann auch ein paar Stunden alleine zu Hause sein. Stubenrein ist er natürlich auch.

Fellpflege ist bei Matti schnell getan und mit seinen 32 cm hat er eine sehr gut zu händelnde Größe. Matti ist mit anderen Hunden gut verträglich und auch den „Katzentest“ hat er bestanden.Glücklich würde er mit einem ruhigen Ersthund an seiner Seite ebenso wie als Einzelhund – in einem Zuhause mit möglichst wenig Treppenstufen.

Am wichtigsten ist aber, dass Matti „seine“ Menschen findet: Dackel(-mix)Liebhaber, die sich für das gegenseitige Kennen- und Lesenlernen Zeit nehmen; die sanft und klar Grenzen setzen, aber auch wahren können.

Wer kleine Hunde mit Charakter mag, deren Eigenarten respektieren und in deren Sprache (körpersprachlich) kommunizieren kann, wird in Matti einen liebenswerten Begleiter finden, der trotz gelernter Eigenständigkeit bereit ist, sich an die Regeln seines Menschen zu halten. Selbstverständlich ist Matti geimpft, gechippt und auch kastriert.

Wenn Sie den selbstbewussten Hundemann näher kennenlernen möchten, melden Sie sich bitte bei
Hildegard Prütz, Tel. 05493/720, Mobil 0157 31777140, juh.pruetz@ewetel.net

Previous Next

Toni wartet auf einer Pflegestelle in 27432 Volkmarst

Wer Toni heute freudig buddelnd im Garten beobachtet kann kaum glauben, dass dieser glückliche Hund noch bis vor kurzem ein klägliches Dasein im öffentlichen Tierheims von Botosani gefristet hat.

Endlich, nach 5 Jahren des Eingesperrtseins, des permanenten Stresses und ohne verlässliche Sozialkontakte zu Mensch oder Tier kann Toni heute das Leben auf seiner Pflegestelle in vollen Zügen genießen.

Hier hat der hübsche, ca. 42 cm große Rüde schon einiges gelernt: Toni ist stubenrein und weiß bereits, dass Halsband und Leine dazu gehören, wenn man ein Stückchen der großen weiten Welt kennenlernen möchte. Auch seine Qualitäten als Beifahrer im Auto konnte er schon unter Beweis stellen, als es zwecks Zahnsanierung zum Tierarzt ging. Mit seinen Artgenossen hat sich Toni schon immer gut vertragen und er zeigt sich in Anwesenheit der verschiedenen Hunde auf der Pflegestelle gern ausgelassen und fröhlich. Schritt für Schritt weiß er auch die Nähe seiner Menschen immer mehr zu schätzen, auch wenn es für Streicheleinheiten bislang noch etwas Überredungskunst braucht.

Ja, dieses hübsche Kerlchen mit der grauen Schnauze möchte gern erobert werden - ­und wir sind zuversichtlich, dass dies nun in einem neuen Zuhause gut gelingen kann. Ideal wäre, wenn ihm dort ein souveräner Hundekumpel zur Seite stünde, von dem Toni lernen darf, was ihm bisher vorenthalten war: dass er seinen Menschen vorbehaltlos vertrauen darf, dass er dazu gehört und geliebt wird.

Toni ist ein besonderer Hund mit einer besonderen Geschichte, der auch im geschätzten Alter von 9-10 Jahren noch lernen kann, wie man mit allen vier Pfoten im Leben steht. Geimpft, gechippt, kastriert ist er bereit zu neuen Abenteuern.

Wenn Sie Tonis Herz erobern und ihm Geduld und Zeit für die Eingewöhnung schenken möchten, wenden Sie sich bitte an
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
  • © 2013 - 2021 Pfotenhilfe ohne Grenzen