Graue Schnauzen

Donny wartet auf einer Pflegestelle in 29690 Essel

Donny ist ein ca. 12-jähriger Dackel Mix, der sich nichts sehnlicher wünscht, als sich auf seine alten Tage noch einmal voll und ganz einem Menschen anzuvertrauen. Auf seiner Pflegestelle zeigt sich, wie sehr er es genießt, die Führung abgeben zu dürfen und sich an den sicheren Bahnen zu orientieren, die man ihn vorgibt. Dann ist Klein-Donny ganz der liebenswerte, charmante Hundeopi, nach dem er aussieht.

Fehlt es dem niedlichen Dreikäsehoch allerdings an klaren Vorgaben, trifft er eigenmächtig gerne mal kopflose Entscheidungen, die zu nicht immer zahnlosen Begegnungen mit fremden Menschen und Hunden führen können. Darum ist es für Donny extrem wichtig, dass seine Menschen ihm wirklich jede Entscheidung abnehmen, immer für ihn mitdenken und ihm dabei stets einen Schritt voraus sind. Das quittiert Donny mit Dankbarkeit und legt sein Schicksal nur allzu gern in die Hände seines zweibeinigen Rudelführers.

An dessen Seite dackelt der rüstige Zwerg, der schon so manches Mal jünger geschätzt wurde, auf seinen krummen Beinchen dann ganz entspannt durchs Leben und begrüßt freundlich all diejenigen, die er begrüßen darf. Für Kuscheleinheiten ist Donny ebenso gern zu haben wie für längere Spaziergänge und für Abenteuer aller Art.

Aktuell lebt das Dackelchen friedlich mit sechs größeren Hunden zusammen und wäre sicher auch in seinem neuen Zuhause über nette hundegesellschaft erfreut. Ein souveräner Mensch an der Seite ist ihm aber das wichtigste. Ihm ist Donny ein pflegeleichter Begleiter in allen Lebenslagen. Kinder sollten aber besser nicht zum Haushalt gehören.

Der kleine Hundemann ist gechippt und geimpft.

Wenn sie sich vorstellen können, künftig für Opa Donny die Entscheidungen zu treffen, dann melden sie sich bitte bei
Bettina Blomberg, Tel. 0157- 57168926, E-Mail: bblomberg@gmx.de

Previous Next

Tally

Tally hatte einmal ein Zuhause in Rumänien. Leider bedeutet das aber nicht automatisch, dass sie jemals ein gutes Leben führen durfte.

Als Dana gerufen wurde, um einige Welpen abzuholen, die sie in ihre Obhut nehmen sollte, fand sie auch die 10-jährige Hundemama - ein Häufchen Elend an einer extrem kurzen Kette, dehydriert und mager, mit schlechten Zähnen, Haut- und Fellproblemen, die ihren miserablen Ernährungszustand und Lebensstandard verrieten. Kein Körbchen, kein Dach über dem Kopf, kein Futternapf, kein Wasser in Sicht.

Zum Glück konnte Dana mit etwas Geschick die Welpen samt Mutter aus dieser grausamen Haltung befreien. Sicher hätte Tally so nicht mehr durchgehalten.

Nun lebt die sanfte Seele im Tierheim von Ador und darf tagsüber in Danas Garten, wo sie sich sehr brav und umgänglich mit allen Hunden zeigt. Auch zu Menschen ist die ruhige Hündin immer freundlich.
Aber auch wenn Tally gepäppelt und behandelt wurde und auch mittlerweile schon viel besser aussieht, schläft sie noch viel und so richtig fröhlich wirkt die hübsche Hündin auch noch nicht.

Deshalb braucht und verdient Tally nun, da ihre Welpen groß genug sind, ein echtes Zuhause, eines, in dem sie für den Rest ihrer Tage geliebt und umsorgt, am besten auf Händen getragen wird. Denn wir wünschen der mittelgroßen Hundedame (geschätzte Schulterhöhe 45-50cm), dass sie auf ihre alten Tage (geb. ca. 2011) noch einmal richtig glücklich wird und dass sie bald kastriert, geimpft und gechippt in ihren verdienten Ruhestand reisen darf.

Wenn Sie Tally ihre traurige Vergangenheit vergessen machen und für sie auf Lebenszeit sorgen wollen, komme, was wolle, dann melden sie sich gern bei
Bettina Blomberg, Tel. 0157- 57168926, E-Mail: bblomberg@gmx.de

Previous Next

Ari

Oft kennen wir die Geschichte der Hunde, die im städtischen Auffanglager von Botosani landen, nicht. Bei Ari haben wir zumindest eine starke Vermutung. Ari wurde mit großer Wahrscheinlichkeit ausgesetzt. Unsere Tierschutzkollegin Elena fand den zutraulichen Hundeopi, der sichtlich erleichtert und froh über seine Rettung war, mutterseelenallein auf einem Feld.

Elena nahm Ari mit und brachte ihn im städtischen Tierheim unter, was für Ari natürlich auch nicht schön ist. Er leidet im Moment unter der sengenden Hitze und menschliche Zuwendung  ist in diesem Tierheim leider Mangelware.

Unsere Tierschutzkollegen sind begeistert von seinem lieben Wesen, er versteht sich mit allem und jedem. Allerdings ist Ari schon alt, geschätzt etwa 10 Jahre, und leider hat er auch so gut wie keine Zähne mehr. Sein Alter wird vermutlich der Grund dafür gewesen sein, dass seine Familie ihn nicht mehr wollte.

Ari aber wartet noch immer auf seine Menschen, steht stundenlang am Zwingerzaun und hofft ... Für Ari wünschen wir uns Menschen, die einen ruhigen, verträglichen und lieben Hund suchen.  Ari ist bei Ausreise entwurmt, geimpft und gechippt. Ob er noch kastriert wird, werden wir mit unseren rumänischen Tierschutzkollegen bei Ausreise entscheiden.

Wenn Sie Ari einen Platz an Ihrer Seite schenken möchten, wenden Sie sich bitte an
Andrea Brückner-Schoeler, Tel. 0157 - 58254193, Email: brueckner-schoeler@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Toni wartet auf einer Pflegestelle in 27432 Volkmarst

Wer Toni heute freudig buddelnd im Garten beobachtet kann kaum glauben, dass dieser glückliche Hund noch bis vor kurzem ein klägliches Dasein im öffentlichen Tierheims von Botosani gefristet hat.

Endlich, nach 5 Jahren des Eingesperrtseins, des permanenten Stresses und ohne verlässliche Sozialkontakte zu Mensch oder Tier kann Toni heute das Leben auf seiner Pflegestelle in vollen Zügen genießen.

Hier hat der hübsche, ca. 42 cm große Rüde schon einiges gelernt: Toni ist stubenrein und weiß bereits, dass Halsband und Leine dazu gehören, wenn man ein Stückchen der großen weiten Welt kennenlernen möchte. Auch seine Qualitäten als Beifahrer im Auto konnte er schon unter Beweis stellen, als es zwecks Zahnsanierung zum Tierarzt ging. Mit seinen Artgenossen hat sich Toni schon immer gut vertragen und er zeigt sich in Anwesenheit der verschiedenen Hunde auf der Pflegestelle gern ausgelassen und fröhlich. Schritt für Schritt weiß er auch die Nähe seiner Menschen immer mehr zu schätzen, auch wenn es für Streicheleinheiten bislang noch etwas Überredungskunst braucht.

Ja, dieses hübsche Kerlchen mit der grauen Schnauze möchte gern erobert werden - ­und wir sind zuversichtlich, dass dies nun in einem neuen Zuhause gut gelingen kann. Ideal wäre, wenn ihm dort ein souveräner Hundekumpel zur Seite stünde, von dem Toni lernen darf, was ihm bisher vorenthalten war: dass er seinen Menschen vorbehaltlos vertrauen darf, dass er dazu gehört und geliebt wird.

Toni ist ein besonderer Hund mit einer besonderen Geschichte, der auch im geschätzten Alter von 9-10 Jahren noch lernen kann, wie man mit allen vier Pfoten im Leben steht. Geimpft, gechippt, kastriert ist er bereit zu neuen Abenteuern.

Wenn Sie Tonis Herz erobern und ihm Geduld und Zeit für die Eingewöhnung schenken möchten, wenden Sie sich bitte an
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
  • © 2013 - 2021 Pfotenhilfe ohne Grenzen