Graue Schnauzen

Gwen

Die kleine Hundeomi Gwen musste ihr Dasein ebenfalls bei der alten Dame fristen, die sich weder um sich selbst noch um ihre Hunde richtig kümmern konnte. Nach dem Tod der Frau waren die Hunde eine Woche lang sich selbst überlassen, ohne Futter und Wasser, bis endlich die Nachbarn den privaten Tierschutzverein Ador riefen.

Nun geht es Gwen wieder gut, sie wird rundum versorgt und hat sich durch die Zuwendung und den ständigen Kontakt mit Menschen von ihren schlimmen Erfahrungen erholt.

Gwen ist eine freundliche alte Hundedame, deren Alter auf 12 Jahre geschätzt wird und die völlig unproblematisch mit anderen Hunden und auch Katzen zusammenlebt. Sie hätte es wirklich mehr als verdient, ihre letzten Jahre ganz besonders geliebt und umsorgt zu werden. Denn ihr bisheriges Leben war sicher nicht immer schön.

Bei ihrer Ausreise ist Gwen geimpft, gechippt und kastriert und wenn auch Sie dem ganz speziellen Charme älterer Hundedamen nicht widerstehen können und sie zu sich holen wollen, melden Sie sich bitte bei
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Bärli wartet auf einer Pflegestelle in 83629 Weyarn

Bärli gehört zur Gattung der kleinen Hunde mit großer Persönlichkeit.

Kaum in Deutschland angekommen, hat das kleine Kerlchen kurzerhand entschieden, sich seinem Pflegefrauchen, das ihn Bero ruft, anzuschließen. Seitdem dackelt er auf seinen krummen Beinchen treu an der Seite seines neuen Lieblingsmenschen los, um die große Welt zu entdecken. Anfangs gab es dabei einige Situationen, die ihm nicht so ganz geheuer waren, aber dank Beros Lernfreude und der Sicherheit durch seinen Menschen werden diese immer weniger. Zuviel Trubel ist allerdings nicht nach seinem Geschmack.

Auch wenn er keine Mammut-Spaziergänge einfordert, ist Bero keineswegs ein Sofa-Hund. Er liebt seine Spaziergänge sehr, läuft dabei prima an der Leine und zeigt auch auf kurzen Beinen eine außerordentlich gute Kondition. Eine Extrafreude macht man lebhaften Kerlchen mit kleinen Einheiten von Hundetraining, denn Lernen und Bewegung machen Bero einfach Spaß.

Als Mitbewohner ist der junggebliebene, ca. 8jährige Senior ruhig und äußerst angenehm. Er bellt so gut wie gar nicht, ist natürlich stubenrein und bleibt ruhig und friedlich stundenweise allein Zuhause. Genauso gut kann man ihn auch mitnehmen, denn im Auto fährt er ebenfalls problemlos mit. Vor einer Spritztour gibt sich Bärli gern hingebungsvoll einer Fellpflege-Einheit hin, wobei das Bürsten seines wunderschönen Fells wenig Arbeit bereitet.

Bero lebt zurzeit friedlich mit weiteren Hunden zusammen, fände aber die Position als Einzelprinz eigentlich angemessener… Dementsprechend erwartet er auch von fremden Hunden ein gebührliches Verhalten, während er unaufgeforderte Annährung eher unschicklich findet. Katzen stehen dagegen ganz hoch in seiner Gunst und werden von ihm draußen wie drinnen sehr geschätzt.

Dass fremde Menschen sich das Vertrauen erst einmal verdienen müssen, ist für einen echten spitzgedackelten Charakterhund selbstverständlich. Und so wägt auch Bero ab, bevor er mit jemandem auf Tuchfühlung geht. Ist aber seine Entscheidung zugunsten des Zweibeiners gefallen, wird dieser bald mit seiner bedingungslosen Liebe überhäuft.

Für Bero wünschen wir uns einen eher ruhigen Haushalt mit 1-2 Personen, die sich schon jetzt dem Charme des liebenswerten Hundemanns mit dem Dackelblick nicht mehr entziehen können und die einen Hund mit Eigenheiten zu schätzen wissen. Während andere Hunde und Kinder für Bero eher Unruhe bedeuten, sind Katzen für ihn willkommene Gefährten in seinem neuen Zuhause.

Bero ist natürlich geimpft und gechippt.

Wenn Sie Beros neuer Lieblingsmensch werden wollen, dann wenden Sie sich bitte an
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Mimi wartet auf einer Pflegestelle in 24539 Neumünster

Klein Mimi ist eine große Herzensbrecherin. Während die Zweibeiner ihrer Pflegefamilie die kleine Hundedame sofort in ihr Herz geschlossen haben, haben die großen Vierbeiner erst einmal etwas Abstand gehalten, vor allem natürlich, um Mimi nicht unnötig zu verunsichern. Diese Rücksichtnahme hat Mimi sehr gefallen, inzwischen fordert sie selbst den große Rüden der Familie zum Kuscheln auf und man könnte fast meinen, dass Mimi auf ihre alten Tage noch die große Hundeliebe gefunden hat.

Ihre Menschen hat klein Mimi inzwischen so gut im Griff, dass sie ab und zu ein Häppchen vom Tisch ergattert, was vorher jahrzehntelang noch kein Hund bei der Pflegefamilie geschafft hat!

Mimi ist stubenrein, wenn ihr Pflegefrauchen ihr morgens die Tür in den Garten öffnet, dann dreht sie ganz genüsslich dort ihre Runde und verrichtet ihre Geschäfte. Dabei ist sie völlig entspannt und lässt sich auch durch Geräusche und Aktivitäten der Nachbarn überhaupt nicht stören. Auch insgesamt Alltagsgeräusche wie der Staubsauger oder 12 feiernde Jugendliche im Haus, die sie nicht direkt betreffen, irritieren die Kleine gar nicht.

Noch ist Mimi nicht der Hund, der seinen Menschen sofort auf den Schoß springt, doch sobald sie Vertrauen gefasst hat, genießt sie ihre regelmäßigen Streicheleinheiten. Mit ein wenig Geduld ist sie eine völlig entspannte und ausgeglichene Hündin, sehr unproblematisch im Umgang, da sie keinerlei Ansprüche stellt. Sie bleibt ohne Probleme alleine und liebt ihre Schlummerstunden im Körbchen.

Ein ruhiges, gemütliches Leben mit kleinem Garten bei lieben Menschen wäre Mimis Traum. Lange Spaziergänge kann Mimi altersbedingt nicht mehr machen. Mimi ist etwas 9-10 Jahre alt, knapp 30 cm hoch und bereits geimpft und gechippt.

Wenn Sie die kleine Maus einmal kennenlernen möchten, wenden Sie sich bitte an
Andrea Brückner-Schoeler, Tel.: 0451 - 2961852, Mobil: 0157 - 58254193,
E-Mail: brueckner-schoeler@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

-------------------------------------------

Bericht aus Rumänien:
Mimi wurde von Hundefängern gemeinsam mit ihren Welpen eingefangen und in einen der vielen Zwinger des öffentlichen Tierheims gesteckt. Nach Kräften versuchte Mimi sich um ihre Welpen zu kümmern, doch einer nach dem anderen starb. Mimi blieb schließlich alleine zurück. Verängstigt sitzt sie nun in ihrer maroden Hundehütte und ist mehr als unglücklich. Umgeben von über 700 Hunden, Lärm und Gestank weiß die kleine Maus weder ein noch aus. Als Hundeomi hat sie in diesem Lager so gut wie keine Chance.

Previous Next

Toni wartet auf einer Pflegestelle in 27432 Volkmarst

Wer Toni heute freudig buddelnd im Garten beobachtet kann kaum glauben, dass dieser glückliche Hund noch bis vor kurzem ein klägliches Dasein im öffentlichen Tierheims von Botosani gefristet hat.

Endlich, nach 5 Jahren des Eingesperrtseins, des permanenten Stresses und ohne verlässliche Sozialkontakte zu Mensch oder Tier kann Toni heute das Leben auf seiner Pflegestelle in vollen Zügen genießen.

Hier hat der hübsche, ca. 42 cm große Rüde schon einiges gelernt: Toni ist stubenrein und weiß bereits, dass Halsband und Leine dazu gehören, wenn man ein Stückchen der großen weiten Welt kennenlernen möchte. Auch seine Qualitäten als Beifahrer im Auto konnte er schon unter Beweis stellen, als es zwecks Zahnsanierung zum Tierarzt ging. Mit seinen Artgenossen hat sich Toni schon immer gut vertragen und er zeigt sich in Anwesenheit der verschiedenen Hunde auf der Pflegestelle gern ausgelassen und fröhlich. Schritt für Schritt weiß er auch die Nähe seiner Menschen immer mehr zu schätzen, auch wenn es für Streicheleinheiten bislang noch etwas Überredungskunst braucht.

Ja, dieses hübsche Kerlchen mit der grauen Schnauze möchte gern erobert werden - ­und wir sind zuversichtlich, dass dies nun in einem neuen Zuhause gut gelingen kann. Ideal wäre, wenn ihm dort ein souveräner Hundekumpel zur Seite stünde, von dem Toni lernen darf, was ihm bisher vorenthalten war: dass er seinen Menschen vorbehaltlos vertrauen darf, dass er dazu gehört und geliebt wird.

Toni ist ein besonderer Hund mit einer besonderen Geschichte, der auch im geschätzten Alter von 9-10 Jahren noch lernen kann, wie man mit allen vier Pfoten im Leben steht. Geimpft, gechippt, kastriert ist er bereit zu neuen Abenteuern.

Wenn Sie Tonis Herz erobern und ihm Geduld und Zeit für die Eingewöhnung schenken möchten, wenden Sie sich bitte an
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Frannie wartet auf einer Pflegestelle in 25358 Horst

Auch die kleine Frannie gehört zu den vielen Hunden, die nach dem Tod ihres Frauchens eine ganze Woche unversorgt zurückgeblieben sind und die zunächst eine gewisse Zeit brauchten, um zu begreifen, dass ihr Leben nun eine Wendung zum Besseren genommen hat.

Sie lebt jetzt im privaten Tierheim von Ador und genießt die regelmäßige Versorgung mit Futter und auch die menschliche Zuwendung, die ihr nun zuteil wird. Die Tierschützer beschreiben sie als eine ausgesprochen umgängliche Hündin, die mit Artgenossen, Katzen und Menschen keine Probleme hat und sich immer über Gesellschaft und Streicheleinheiten freut.

Frannies Alter wird auf 9-10 Jahre geschätzt. Frannie wäre auf jeden Fall eine Bereicherung für jeden tierlieben Haushalt.

Frannie wird bei ihrer Ausreise geimpft, gechippt und kastriert sein und wenn Sie sich für Frannie interessieren und mehr wissen wollen, kontaktieren Sie bitte
Gabi Eberhardt, Tel.: 04121 - 76717 (werktags 10.00 bis 18.00 Uhr), Mobil: 0171 - 4724229,
E-Mail: eberhardt@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Jakob

Jakob möchte endlich ankommen, möchte endlich ein Leben haben, das diesen Namen auch verdient, denn das Leben im Zwinger ist Verschwendung kostbarer Lebenszeit.

Jakob ist kein junger Hund mehr, sein Alter wird auf 8 Jahre geschätzt, und es wäre schön, wenn er möglichst schnell erfahren dürfte, dass es mehr gibt als die Aussicht durch die Gitterstäbe und die seltenen Besuche der Tierschützer.

Jakob ist ungefähr 45-50 cm hoch und ein sehr freundlicher Rüde, der sich gern von seinen seltenen Besuchern durchknuddeln lässt und auch mit seinen Zwingergenossen gut verträglich ist. Trotzdem sollte man aber bedenken, dass er bestimmt in seinem Leben nicht nur gute Erfahrungen gemacht hat und deshalb wäre es sicher von Vorteil, wenn seine neuen Menschen Hundeerfahrung mitbringen würden.

Jabob ist geimpft, gechippt und kastriert, wenn er ausreisen darf und wenn Sie ihm ein Zuhause bieten möchten, wenden Sie sich bitte an
Bettina Blomberg, Tel. 0251 - 2034013, mobil: 0157- 571 68926, E-Mail: bblomberg@gmx.de 

Previous Next

Emely

Irgendwo im Feld, weit draußen und fernab von Häusern, fanden Tierschützer Emely. Sie hatten etwas Mühe sie einzufangen, denn verständlicherweise hatte Emely Angst vor ihren Rettern. Wer weiß, was Menschen ihr schon alles angetan haben. Doch die Rettungsaktion gelang und seitdem ist Emely in der Obhut von Ador, unserem Partnertierschutzverein, und lebt dort im privaten Tierheim.

Emely hat kurze Beine und ist ca. 10 Jahre alt, geboren etwa 2009, ist also sicher nicht die ideale Partnerin zum Joggen oder Radfahren, doch Emely lernt langsam aber sicher, Vertrauen zu Menschen aufzubauen und sie ist bestimmt eine angenehme Begleiterin für Spaziergänge in Feld und Flur.

Ganz sicher hätte sie nichts gegen ein weiches Körbchen an einem warmen Ort und gegen ruhige und geduldige Menschen, die anfangs nicht zuviel von ihr erwarten, sondern ihr die Zeit geben, die sie braucht, um sich zu orientieren und ihr neues Leben schätzen zu lernen.

Emely ist geimpft, gechippt und kastriert und bereit für eine Veränderung in ihrem Leben.
Wenn Sie mehr wissen wollen, melden Sie sich bitte bei
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Alan

Für Alan ist es höchste Zeit.
Er sitzt im öffentlichen Hundeauffanglager von Botosani, ein dünner, alter Hund, hilflos der Kälte ausgesetzt und überall an seinem Körper die Spuren eines harten Lebens.

Er hat jetzt noch drei harte Monate des rumänischen Winters vor sich und die Tierschützer bezweifeln stark, dass er die durchhalten kann. Alan müsste dringend heraus aus dem Zwinger und endlich ein weiches Körbchen genießen dürfen, genügend Futter und liebe Menschen, die sich um sein Wohlergehen sorgen.

Sein Geburtsjahr wird auf 2008 geschätzt und er dürfte 45 bis maximal 50 cm groß sein. Sein hartes Leben hat ihn gelehrt, nicht so schnell zu vertrauen und im Umgang mit Menschen vorsichtig zu sein, dennoch kann man mit Futter sein Vertrauen und schließlich auch sein Herz gewinnen.

Sicher wird Alan einige Zeit brauchen, um seine Vergangenheit hinter sich zu lassen, aber gerade die alten Hunde leben so richtig auf, wenn sie sich endlich entspannen und das Leben genießen können.

So suchen wir für Alan Menschen, die das Herz auf dem rechten Fleck haben und die nicht das sehen, was Alan alles nicht ist und nicht kann. Wir suchen Menschen, die sich auf das konzentrieren, was sie an positiver Entwicklung bei Alan feststellen können und bei denen er genügend Zeit bekommt, sich einzuleben und zu lernen.

Wenn Sie gerne einen älteren Hund in seinen letzten Lebensjahren für all das entschädigen wollen, was ihm bisher angetan wurde, dann wäre Alan genau der Richtige. Bei seiner Ausreise ist er natürlich geimpft und gechippt.

Wenn Sie sich für Alan interessieren, melden Sie sich bitte bei
Anni Neuberger, Mobil: 0151 - 15643331, E-Mail: neuberger@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Marigold

Ein Herr mit dem Herzen am rechten Fleck hatte beobachtet, wie die alte Hundedame von einem Mann mit Füßen getreten wurde.

Humpelnd und mit Schmerzen suchte Marigold, so wurde die liebe Hündin nun von den Tierschützern genannt, Schutz. Sie hatte großes Glück, dass der Herr Mitleid mit ihr hatte und sie zum Tierarzt brachte.

Dieser versorgte die Hündin und rief die Tierschützer unseres Partnervereins an, die Marigold sodann in ihre Obhut nahmen - sie sollte nicht wieder auf die Straße zurück, wo ihr weitere Gewalt drohte.

Marigold ist eine bescheidene alte Hundeomi, ihr Alter wird auf etwa 12 Jahre geschätzt, vielleicht ist sie sogar älter. Sie hatte es vermutlich noch niemals gut in ihrem Leben, Schwanz und Ohr wurden ihr zudem abgeschnitten.
Dennoch, man mag es kaum glauben, liebt Marigold die Menschen und vertraut ihnen.

Auf ihre alten Tage wünschen wir der etwa 50-55 cm hohen Seniorin noch ein liebevolles Zuhause, ein weiches Körbchen und viele, viele Streicheleinheiten.

Wenn Sie Marigold, die bei ihrer Ausreise geimpft und gechippt ist, das Leben noch einmal so richtig schön machen möchten, melden Sie sich bitte bei
Regina Frie, Tel.: 0234-580330, Email: frie@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next

Tiago

Eine tierliebe Tierärztin in Botosani sah in der Nähe ihrer Wohnung einen Hund, den sie vorher dort noch nie gesehen hatte und bat Dana, die 1. Vorsitzende von Ador, ihn von der Straße zu holen. Es handelte sich um Tiago, einen älteren Rüden, geschätztes Geburtsjahr ist 2008.

Tiago liebt die Menschen, vermutlich hatte er ein Zuhause, das er aus irgendwelchen Gründen verloren hat. Er spielte mit den Kindern, als Dana ihn abholte, und ist auch bei Erwachsenen nicht scheu. Als schwarzer, etwas älterer Hund hat er es in Rumänien natürlich sehr schwer, wieder ein Zuhause zu finden, das diesen Namen auch verdient.

Tiago ist ein eher zartgliedriger kleinerer Rüde, der gerne noch viele schöne Jahre bei einer liebevollen Familie, gerne mit Kindern, verbringen möchte. Wenn Sie also ein Herz für einen älteren Rüden, der auch noch schwarz ist, haben, dann wäre das Tiagos Chance der Tristesse des Tierheimlebens zu entkommen und für Ihre Kinder ein freundlicher Spielgefährte zu werden.

Natürlich ist Tiago bei seiner Ausreise kastriert, geimpft und gechippt und wenn Sie sich vorstellen könnten, Tiago zu sich nach Hause zu holen, dann melden Sie sich bitte bei
Gabi Eberhardt, Tel.: 04121 - 76717 (werktags 10.00 bis 18.00 Uhr), Mobil: 0171 - 4724229,
E-Mail: eberhardt@pfotenhilfe-ohne-grenzen.de

Previous Next
  • © 2013 - 2019 Pfotenhilfe ohne Grenzen